Lastenausgleichsarchiv

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bundesarchiv Lastenausgleichsarchiv, Bayreuth

Das Lastenausgleichsarchiv (LAA) innerhalb des Bundesarchivs hat seinen Sitz in Bayreuth. Das LAA verwahrt die in den fünfziger Jahren entstandene Ost-Dokumentation des Bundesarchivs. Sie enthält Fragenbogen- und Erlebnisberichte zur Dokumentation der Vertreibung der Deutschen. Darunter befinden sich u.a. ca. 15.000 Gemeindeseelenlisten (z.T. mit Ortsplänen) mit Angaben über den Personenstand in den Gemeinden der Vertreibungsgebiete um 1939. Diese Listen wurden von Einwohnern aus der Erinnerung heraus angefertigt. Die enthaltenen Informationen sind in die HOK eingearbeitet.

  • Akten der Ausgleichsverwaltung
    • Akten der Ausgleichsämter und der Heimatauskunftsstellen. Die Akten waren eine wichtige Quelle für die Maßnahmen zur Linderung der unmittelbaren Not nach dem Zweiten Weltkrieg und zur Entschädigung und Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen.
  • Heimatortskarteien
    • Der Personenstand und die personellen Verluste in den Vertreibungsgebieten dokumentieren die Unterlagen der Heimatortskarteien. Es handelt sich bei den Suchdienstunterlagen um ein Gemeinschaftswerk der kirchlichen Wohlfahrtsverbände, welche per Gesetz an das Archiv gingen.
  • Ost-Dokumentation.
    • Die in den fünfziger Jahren entstandene Ost-Dokumentation stellt mit ihren Erlebnisberichten, Fragebögen, Berichte über Verwaltung, Wirtschaft und Zeitgeschehen etc. eine authentische Quelle für das Schicksal der deutschen Vertriebenen dar.


Postanschrift
Bundesarchiv Lastenausgleichsarchiv
Postfach 5025
95424 Bayreuth

Hausanschrift
Bundesarchiv Lastenausgleichsarchiv
Dr.-Franz-Straße 1
95445 Bayreuth
Telefon: 0921 4601-0
Fax: 0921 4601-111
http://www.bundesarchiv.de
Lastenausgleichsarchiv Bayreuth

Persönliche Werkzeuge