Langenberg (Kreis Gütersloh)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Langenberg ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Langenberg.

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Detmold > Kreis Gütersloh > Langenberg (Kreis Gütersloh)


Lokalisierung Langenberg innerhalb des Kreises Gütersloh
Langenberg (Kreis Gütersloh) auf der Preuß. Kartenaufnahme von 1841
Dorfansicht Langenberg (Westf.)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Durch die Gebietsreform am 1. Januar 1970 ist aus den beiden ehemals selbständigen Gemeinden Benteler im Kreis Beckum und Langenberg im Kreis Wiedenbrück die Gemeinde Langenberg entstanden.

Wappen

Bild:Wappen_Stadt_Langenberg_Kreis_Gütersloh.png Beschreibung:

In Silber (Weiß) vorn zwei blaue übereinander stehende Kornblumen mit silbernen (weißen) Butzen, hinten ein blauer Flankenpfahl. Die beiden Blüten weisen auf die Entstehung der neuen Gemeinde aus den Ortskernen Langenberg und Benteler hin, deren Vereinigung sich im Flankenpfahl, als Bindung an der Nord-Süd-Achse, wiederspiegeln soll.


Quelle: Satzung der Gemeinde Langenberg, § 2/1

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Adelshäuser

Haus Neuhaus
  • Haus im Kreis Wiedenbrück, jagdberechtigt im Kspl. Langenberg und St. Vit im Amt Reckenberg.
  • 1686, den 20. December. Osnabrück. Domprobst, Domdechant, Senior und Kapitul der Kathedralkirche zu Osnabrück bezeugen auf Ansuchen des Otto Wessel von Ham zum Ham, daß in ihrem Stift ein adeliges, mit adlichem Privilegien u.s.w. versehener Sitz, Neuenhaus genannt, belegen, dessen vorige Besitzer von Wieck, mir, des jetzigen Conrad Lucas von der Wick, unter anderen adlichen und ritterbürtigen Kavalieren allezeit auf die Landtage verschrieben s. und für landtagsfähige ritterbürtige Kavaliere gehalten worden
    • Urkunde, Orig. Papier. Mit dem Kapittelssiegel.

Kirchliche Einteilung

kath. Kirchengemeinde St. Lambertus & St. Laurentius

Kath. Pfarrkirche, Langenberg

Pfarramt: Kirchplatz 10
33449 Langenberg

Tel.: 05248/7019
Fax: 05248/1054

Webseite: www.st-lambertus-langenberg.de



Evang. Kirchengemeinde

Evangelische Friedenskirche, Langenberg

Friedenskirche
Brinkstraße 17
33449 Langenberg

Tel.:05248/7067

Geschichte

In den historischen Urkunden taucht der Name Langenberg erstmalig im Jahre 1180 auf, als die Ansiedlung auf dem Höhenausläufer der Oelder und Stromberger Berge dem Fürstbistum Osnabrück zugeschlagen wurde.

Seitdem wurde Langenberg von den Drosten und Amtmännern auf dem Wiedenbrücker Reckenberg verwaltet. Nachdem Preußen in seinen nach dem Wiener Kongreß im Jahre 1815 neu hinzugewonnenen westfälischen Landesteilen als neue Verwaltungseinheit die Kreise schuf, verblieb Langenberg im Amtsverband Reckenberg, bis zur Auflösung der Ämter im Zuge der Gebietsreform von 1970.


Quelle: Gemeindeverwaltung Langenberg


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine


Batchnummern

Katholisch

Kirchenbücher

Langenberg, St. Lambertus und Laurentius

  • KB 1 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Taufen 1651-1690, 1716-1762, 1763-1768; Firmungen 1651, 1716, 1748
  • KB 2 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: fehlt
  • KB 3 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Heiraten 1651-1786; Tote 1651-1786
  • KB 4 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Taufen 1787-1830
  • KB 5 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Heiraten 1787-1861
  • KB 6 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Tote 1787-1862
  • KB 7 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Taufen 1831-1888
  • KB 8 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Heiraten 1862-1951
  • KB 9 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Tote 1862-1923
  • KB 10 Pfarrei St. Lambertus und Laurentius Langenberg: Firmungen 1859-1918

Kirchenbücher 1-7 im Diözesanarchiv Paderborn alle auf einem Film (1185217 Family History Library INTL Film)

Kirchenbücher 8-10 in der Pfarrei St. Lambertus und Laurentius, Langenberg

Totenzettel

Historische Quellen

Langenberg-Suche

 Commons-Kategorie: Langenberg (Kreis Gütersloh) – Bilder, Videos und Audiodateien
File:Logo geneanet.png (Kreis Gütersloh) Suche von Personen aus: Langenberg (Kreis Gütersloh)


Archive und Bibliotheken

Archive

Zivilgemeinde/Pfarre Register Zeitraum Find-Nummer
Zivilgemeinde Geburten, Aufgebote, Heiraten, Todesfälle
Heiraten
1808-1812
1808-1812
P1 B284
C284
kath. Pfarrgemeinde (KBD) Geburten, Heiraten, Todesfälle
Geburten, Todesfälle
Geburten, Heiraten, Todesfälle
1815-1864
1865
1866-1874
B285
B285
B285


Bibliografie

Der Kirchenführer
  • Katholische Pfarrkirche St. Lambertus und St. Laurentius zu Langenberg
    800 Jahre Kirchen- und Baugeschichte einer westfälischen Pfarrei
    100 Jahre Erweiterungsbau 1894-1994 - Ein Kirchenführer










Das Buch über Langenberg
  • Freuher bi us in Lambog (Früher bei uns in Langenberg)
    mit Geschichten aus alten Zeiten, über Handel und Gewerbe in Langenberg,
    von großen und kleinen Leuten und Dies und Das im Lauf der Zeit. Autor: Ewald Herbort,
    Herausgeber: Plattdeutschen Krink, Langenberg im Auftrag des Heimatvereins Langenberg.
    Langenberg - 2008




Das Buch über Langenberg
  • Langenberg, Geschichte einer westfälischen Gemeinde 800-1913
    Die Geschichte Langenbergs im Zusammenhang mit der deutschen Geschichte.
    Autor: Margarethe Hanusa, Heimatverein Langenberg
    Herausgeber: Verlag für Regionalgeschichte Bielefeld 2009, Veröffentlichung aus dem Kreisarchiv Gütersloh. ISBN.978-3-89534-792-4.
    Langenberg - 2010








Das Heft über Langenberg
  • Die Gefallenen der Kriege aus Langenberg
    Totenzettel und Listen der Gefallenen und Vermissten von 1866, 1870/71, 1914/18 und 1939/45.
    Autor: Günter v.d.Bongard, Heimatverein Langenberg
    Herausgeber: Heimatverein Langenberg.
    Langenberg - 2010









Das Buch über Langenberg
  • Chroniken der Langenberger Schulen 1878 bis 1992
    Übersetzungen von Süterlin in Lateinische Schrift der alten Chroniken der Dorf- und Lippentupper-Schule, sowie der Nachtragchronik von Selhorst. 520 Seiten in denen nicht nur das Schulwesen beschrieben ist, sondern auch was in der Gemeinde passierte.
    Autor: Günter v.d.Bongard, Heimatverein Langenberg
    Herausgeber: Heimatverein Langenberg.
    Langenberg - 2012

Bilder, Fotos und historische Karten

Weblinks

Offizielle Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Langenberg (Kreis Gütersloh) findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).


Verweise die hierher führen !



Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung LANERGJO41DS
Name
  • Langenberg (deu)
Typ
  • Gemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • W4831 (- 1993-06-30)
  • 33449 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2881175
  • wikidata:Q225055
  • opengeodb:19913
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 05754024
Karte
   

TK25: 4215

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Reckenberg (1816 - 1969) ( Amt )

Gütersloh (1973-01-01 -) ( Kreis ) Quelle § 19

Wiedenbrück (1970 - 1972) ( Kreis )

Wiedenbrück, Wiedenbrück (1807 - 1813) ( Kanton )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Baumhöfer Ortsteil BAUFERJO41DS
Großelohmann Ortsteil GROANNJO41DS
Vering Ortsteil VERINGJO41DS
Lippentrup Ortsteil LIPRUPJO41DS
Döinghaus Ortsteil DOIAUSJO41DS
Hunecke Ortsteil HUNCKEJO41DS
Hohenfelde Ortsteil HOHLDEJO41DS
Helfgerd Ortsteil HELERDJO41ES
Venker-Metarp Ortsteil VENARPJO41DS
Westermann Ortsteil WESANNJO41DS
Nuphaus Ortsteil NUPAUSJO41DS
Sudeick Ortsteil SUDICKJO41DS
Surmann Ortsteil SURANNJO41DS
Borgmann-Wilmers Ortsteil BORERSJO41DS
Beste Ortsteil BESSTEJO41DS
Große-Wietfeld Ortsteil GROELDJO41ES
Eustern Ortsteil EUSERNJO41DS
Dittmann Ortsteil DITANNJO41DS
Frische Ortsteil FRICHEJO41ES
Selhorst Ortsteil SELRSTJO41DS
Stammschroer Ortsteil STAOERJO41DS
Benking Ortsteil BENINGJO41ES
Töns-Deppe Ortsteil TONPPEJO41DS
Geissel Ortsteil GEISELJO41ES
Ostlangenberg Ortsteil OSTERGJO41ES
Benteler Bauerschaft Landgemeinde Ortsteil BENLERJO41DR (1970 -)
Bertling Ortsteil BERINGJO41DS
Entrup Ortsteil ENTRUPJO41DS
Allerbeck Ortsteil ALLECKJO41DS


Wappen vom Kreis Gütersloh Städte und Gemeinden im Kreis Gütersloh (Regierungsbezirk Detmold)

Borgholzhausen | Langenberg | Verl | Gütersloh | Rheda-Wiedenbrück | Versmold | Halle | Rietberg | Werther | Harsewinkel | Holte-Stukenbrock | Herzebrock-Clarholz | Steinhagen

Persönliche Werkzeuge