Landkreis Jülich

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Landkreis Jülich war ein Kreis in Nordrhein-Westfalen, welcher bis zur kommunalen Neugliederung 1972 bestand und im ebenfalls durch das Aachen-Gesetz aufgelösten Regierungsbezirk Aachen lag. Kreisstadt war Jülich, Autokennzeichen JÜL. Das Kreiswappen war ein Jülicher Löwe mit roter Ähre oben rechts.

Gegründet wurde der Kreis Jülich, nachdem das Rheinland nach dem Wiener Kongress an Preußen gefallen war. Er konstituierte sich am 24. April 1816 unter Landrat von Bülow als Bestandteil erst der Provinz Jülich-Kleve-Berg und dann der Rheinprovinz. Er kam nach dem Zweiten Weltkrieg zu Nordrhein-Westfalen und hatte bis zur Kommunalreform 1972 Bestand. Der ehemalige Kreis Jülich bildet seitdem den Nordteil (nördlich der Autobahn A 4) des Kreises Düren. Die größten Gemeinden des ehemaligen Kreis Jülich waren Aldenhoven, Dürwiß, Jülich und Linnich.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kreis_Jülich aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Die Daten im Die Daten in GOV befinden sich im Aufbau. Hinweise und Korrekturen bitte hier eintragen.

GOV-Kennung object_271807
Name
  • Jülich (deu)
Typ
  • Landkreis (1815 - 1972)
Einwohner
Karte
   

TK25: 5103

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Aachen (1815 - 1972) ( Regierungsbezirk )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Dürwiß, Dürwiss, Mairie Durwiss Mairie Bürgermeisterei object_271863 (1815 -)
Hasselsweiler Mairie Bürgermeisterei object_1162943 (1816 -)
Koslar Standesamt object_1148209 (1883)
Mersch Standesamt object_1148211 (1883)
Mersch Mairie Bürgermeisterei object_1162947 (1816 -)
Jülich Standesamt object_1148207 (1883)
Hambach Standesamt object_1148204 (1883)
Hambach Mairie Bürgermeisterei object_1162939 (1816 -)
Steinstrass Standesamt object_1148215 (1883)
Steinstrass Mairie Bürgermeisterei object_1162945 (1816 -)
Rördorf Standesamt object_1148213 (1883)
Dürwiss Gemeinde DURISSJO30DU (- 1971-12-31)
Dürwiss Standesamt object_1148202 (1883)
Aldenhoven Standesamt object_1148198 (1883)
Rödingen Standesamt object_1148212 (1883)
Rödingen Mairie Bürgermeisterei object_1162948 (1816 -)
Frei Aldenhoven Standesamt object_1148199 (1883)
Kirchberg, Kirchberg Mairie Bürgermeisterei object_1162721 (1816 - 1927)
Setterich Bürgermeisterei object_271895 (1815 -)
Aldenhoven, Aldenhoven Mairie Bürgermeisterei object_1162298 (1816 - 1927)
Fronhoven, Frohnhoven Mairie Bürgermeisterei object_1051903 (1816 - 1927)
Koslar, Coslaer Mairie Bürgermeisterei object_1162720 (1816 - 1927)
Hottdorf Standesamt object_1148205 (1883)
Siersdorf, Siersdorff Mairie Bürgermeisterei object_1162712 (1816 - 1927)
Tetz Mairie Bürgermeisterei object_1162940 (1816 -)
Titz Standesamt object_1148216 (1883)
Titz Mairie Bürgermeisterei object_1162944 (1816 -)
Welz Standesamt object_1148217 (1883)
Inden Standesamt object_1148206 (1883)
Inden, Inden Mairie Bürgermeisterei object_1162735 (1816 - 1927)
Siersdorf-Setterich Standesamt object_1148214 (1883)
Gevenich, Gevenich Mairie Bürgermeisterei object_1162704 (1816 - 1927)
Altdorf Gemeinde Ortsteil Wüstung ALTORFJO30EU (- 1971-12-31)
Pattern Gemeinde Ortsteil PATERNJO30DU (- 1972)
Linnich, Linnich Mairie Bürgermeisterei object_1162703 (1816 - 1927)
Inden (alt) Gemeinde Ortsteil Wüstung INDALTJO30EU (- 1971-12-31)
Kirchberg Standesamt object_1148208 (1883)
Freialdenhoven, Freyaldenhoven Mairie Bürgermeisterei object_1162707 (1816 - 1927)
Ederen, Ederen Mairie Bürgermeisterei object_1162706 (1816 - 1927)
Linnich Standesamt object_1148210 (1883)
Barmen, Barmen Mairie Bürgermeisterei object_1162708 (1816 - 1927)
Barmen Standesamt object_1148200 (1883)
Broich Standesamt object_1148201 (1883)
Jülich, Juliers Mairie Bürgermeisterei object_1162937 (1816 -)
Ederen Standesamt object_1148203 (1883)
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge