Län Vermland

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Europa > Schweden > Län Vermland

Einleitung

1895: Län Vermland (Wermland) in Schweden, die Landschaft Vermland, mit Ausnahme des zum Län Örebro gehörigen Kirchspiels Karlskoga, an Norwegen, die Län Kopparberg, Örebro u. Elfsborg und an den See Venern grenzend.

  • 19.314,4 qkm, wovon 1.592,2 qkm Seen
  • 1898 Einwohner: 253309
  • Zum größten Teil von mehreren von Nord nach Süd gehenden und sich senkenden parallelen Gebirgsketten durchzogen, mit langen, schmalen Tälern, von denen das Frykstal mit den 3 Seen Fryken und das Elfyedal besonders schön sind. Während hier der Boden mager ist, aber sich große Waldungen und reiche Erzlager finden, ist der Teil am See Venern eben und fruchtbar.
  • Flüsse: Klar-Elf, By-Elf, Nors-Elf, Svart-Elf;
    • Seen: Venern, Fryken, Jern u.a.
  • Produkte sind 1895 Hafer, Roggen, Kartoffeln, Kirschen, Holz, Rinder, wildes Federvieh, Niederwild, Fische; Eisen, Schiefer für Dächer, Mühlsteine.
  • Gewerbe: Bergbau und Hüttenbetrieb (Eisen), Forstwirtschaft u. Handel. Der Handel befaßt sich hauptsächlich mit Eisen, Schiefer, Masten, Bauholz, Teer u. Pech. Ackerbau und Viehzucht sind gering.
  • Verkehr: Mehrere Eisenbahnlinien durchziehen das Län;
  • Län-Stadt ist Karlstad.
    • Quelle u.a.: Anderson, I.: Schwedische Geschichte (1950) und Hic Leones.
Persönliche Werkzeuge