Län Oestergötland

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Europa > Schweden > Län Oestergötland

Einleitung

1895: Län Oestergötland (Ostgotland) in Schweden, im Süden von den Län Kalmar u. Jönköping, im Westen vom See Vettern, im Osten von der Ostsee begrenzt, 10.977,9 qkm, wovon 991,2 qkm auf Seen entfallen.

  • 1895 Einwohner: 266.645
  • Eine wellenförmige, im Norden und Süden zu Waldhöhen ansteigende Ebene; am Vettern der Omberg, 797 m hoch. Die Meerbusen Bråviken u. Slåtlaken bilden die Halbinsel Nikboland. In erstem Meerbusen mündet der Hauptfluß, die Motala, Abfluß vom See Vettern. Sonst viele Seen, worunter der durch die Swart-Å abfliessende Sommen. Der Rinda-Kanal verbindet mehrere Seen.
  • Verkehr: Mehrere Linien der Staatsbahn von Schweden.
  • Gewerbe 1895: Ackerbau, Viehzucht, Schiffahrt, Fischerei, Bergbau (Kupfer, Eisen), Industrie in Eisen u. Stahl, mechanische Werkstätten, Fabrikation (Tuch, Baumwolle, Tabak, Glas, Papier, Öl, Zucker, Chemikalien). Spinnereien u. Handel.
  • Län-Stadt ist Linköping; andere Städte: Norrköping, Söderköping, Valstena, Skeninge.
    • Quelle u.a.: Anderson, I.: Schwedische Geschichte (1950)und Hic Leones.

Daten aus dem GOV

GOV-Kennung object_298801
Name
  • Östergötlands län (swe)
  • Ostgotland (deu)
Typ
  • Provinz
Einwohner
Fläche (in km²)
  • 10977.3 (1900)
Karte
   
   
Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Schweden, Konungariket Sverige ( Königreich )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Mjölby Gemeinde object_298871
Motala Gemeinde object_298856
Vadstena Gemeinde object_298930
Finspång Gemeinde object_298892
Ödeshög Gemeinde object_298868
Ydre Gemeinde object_298855
Kinda Gemeinde object_298867
Linköping Gemeinde object_299083
Valdemarsvik Gemeinde object_299025
Söderköping Gemeinde object_298997
Norrköping Gemeinde object_298874
Boxholm Gemeinde object_298838
Åtvidaberg Gemeinde object_298873

Umleitung fehlt

Persönliche Werkzeuge