Län Elfsborg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Europa > Schweden > Län Elfsborg

Einleitung

1895: Län Elfsborg (Wenersborg) im Südwesten Schwedens, bestehend aus dem unfruchtbaren Südteil von Westergötland und dem bewaldeten Gebirgsland Dalsland, grenzt an Norwegen und die Läne Vermland, Skaraborg, Jönköping, Halland uud Göteborg-och-Bohus.

  • 11922,4 qkm Land, 902,8 qkm Seen, im ganzen 12.825,2 qkm.
  • Eingeteilt in 18 Gerichtsbezirke und 5 Städte mit 274051 Ew.
  • Im Süden größtenteils bergig und waldig, mit klaren Waldseen und Morästen, im Dalsland fruchtbare Täler.
    • Berge: der Halle (99,4 m) u. der Hunen (129 m).
    • Seen: der Dalbo (im Südwestteil vom See Venern), Mjöre, Åsunden, Oere etc.
    • Flüsse: Göta-Elf, Sävezå, Woske-Å. etc.
  • Eisenbahn ca. 225 km.
  • Haupftbeschäftigung 1895: Viehzucht, Forstwirtschaft, teilweise auch Ackerbau. Industrie: Weberei in Baumwolle, Wolle u. Leinen; Fabrikation (Holzstoff u. Papier), mechanische Werkstätten, Gießerei (Eisen), Ziegelei; am See Venern u. Göta-Elf Schiffahrt.
    • Quelle u.a.: Anderson, I.: Schwedische Geschichte (1950)und Hic Leones.
Persönliche Werkzeuge