Kreis Beckum

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kreis Beckum: Übersicht über Veränderungen der Kreisverwaltung, Fürsten und Herren, Ritterschaft, Städte, Landgemeinden, Kirchspiele und Orte, Einteilungen der Verwaltungsbezirke (Kantone, Schultheissbezirke Bürgermeistereien, ab 1841 in Ämter). Die Amtsverbandsgemeinden oder Samtgemeineden besaßen z.B. die lokalen Zuständigkeiten in Angelegenheiten von Standesamt, Katasteramt, Amtsgerichten (Testamenten, Nachlaß-, Erbschafts- u. anderen Gerichtssachen), Polizei, Bauamt ...

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Warendorf > 1975 mit Kreis Beckum

Wappen des 1975 in den Kreis Warendorf aufgegangenen Kreises Beckum

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Historische Gebietszugehörigkeit

Verwaltungsbezirke/Bürgermeistereien

Das Gebiet des Kreises Beckum wurde bei der Gründung in Verwaltungsbezirke eingeteilt, an deren Verwaltung zunächst Bürgermeister beteiligt waren. Ab etwa 1841 bildeteten diese Verwaltungsbezirke oder Bürgermeistereien in der Provinz Westfalen Gemeindeverbände in einem Amtsbezirk, ein „Amt“.

  • Status 1822 / 1835: Der Regierungsbezirk Münster war in dieser Zeit, mit Ausnahme der Immediatstadt Münster in 10 Kreise geteilt.
    • Nach dem "Westfalenlexikon 1832 - 1835 umfaßte der Kreis Beckum einen Teil des vormaligen Hochstifts Münster.
  • 31. 10.1841 Landgemeindeordnung: Neubildung von Landgemeinden (Voraussetzung: eigener Etat oder eigene Abteilung im Etat) und von Ämtern (meist dem entsprechend) seit 1843 Bürgermeistereien.

Kreisstandardwerte 1832/35

  • Einwohner: In diesem Gebiet wurden 32.566 Einwohner verwaltet, nämlich 32.082 Katholiken, 114 Evangelische und 370 Juden.
  • Gebäude: An Gebäuden waren 51 Kirchen etc., 116 zu Staats- und Kommunalzwecken, 4.774 Wohnhäuser, 137 Fabriken, Mühlen und Magazine, 3.787 Ställe, Scheunen und Schoppen vorhanden.
  • Viehbestand: An Vieh war gezählt worden: 5.679 Pferde, 1.168 Fohlen, 341 Stiere, 354 Ochsen, 12.802 Kühe, 11.963 Jungvieh, 15 veredelte, 2.046 halbveredelte, 15.344 Landschafe, 798 Böcke und Ziegen, 9.584 Schweine.

Kreis Beckum, Landtag

Der Beckuner Landtag setzte sich aus Vertretern der Städte, den landtagsfähigen Rittergütern im Kreis und Vertretern des Kreises zusammen, zumindest bis 1870.

Status 1822

Kreisverwaltung 1822

  • Landrat: 1822 Frhr. von Oer zu Nottbeck
  • Kreissecretair: 1833 Schneegaß zu Oelde
  • Kreiscopist: Freder zu Oelde

Bürgermeistereien 1822

  • Bürgermeisterei Beckum, mit
    • Stadt u. Kspl. Beckum, Vellern, Sünninghausen, Dollberg u. Lütke Uentrup
      • Bürgermeister Mues
  • Bürgermeisterei Ahlen, mit
    • Stadt Ahlen, Feldmark, Alt- und Neu-Ahlen, Heesen,
      • Bürgermeister Nacke
  • Bürgermeisterei Lippborg, mit den
    • Kirchspielen Lippborg u. Herzfeld
      • Bürgermeister Geisler zu Assen
  • Bürgermeisterei Sendenhorst, mit
    • Flecken u. Kirchspiel Sendenhorst
      • Bürgermeister Roehrs
  • Bürgermeisterei Vorhelm, mit
    • Kspl. Vorhelm u. Enniger
      • Bürgermeister Brüning zu Enniger
  • Bürgermeisterei Oelde, mit
    • Stadt u. Kspl. Oelde, Stadt u. Kspl. Stromberg
      • Bürgermeister Geisberg zu Oelde
  • Bürgermeisterei Ennigerloh, mit dem
    • Kspl. Ennigerloh
      • Bürgermeister Geisberg zu Oelde
  • Bürgermeisterei Liesborn, mit den
    • Kirchspielen Liesborn u. Diestedde
      • Bürgermeister Schmitz
  • Bürgermeisterei Wadersloh, mit dem
    • Kirchspiel Wadersloh
      • Bürgermeister Bischoping [1]

Wohlfahrtspflege

Status 1835

Kreisverwaltung

  • Landrat: 1835 Graf von Merveldt
  • Kreisdeputierter: 1835 Graf von Galen zu Assen
  • Kreisdeputierter: 1835 Freiherr von Böselager zu Heesen.
  • Kreissekretär: 1835 Schneegaß

Fürsten und Herren

  • Fürsten und Herren: 1835 vacant

Ritterschaft

  • Ritterschaft: 1835: Die qualifizierten Besitzer der Güter
  1. Haus Assen,
  2. Haus Krassenstein,
  3. Haus Geist,
  4. Haus Heessen,
  5. Haus Heerfeld,
  6. Haus Hündlingshof,
  7. Haus Huxdieck,
  8. Haus Küchen,
  9. Haus Möhler,
  10. Haus Neuengraben,
  11. Haus Nottbeck,
  12. Haus Oberwerries,
  13. Haus Seppenhagen,
  14. Haus Vorhelm.


Provinz Westfalen: Landtagsfähige Rittergüter im Kreis Beckum

Haus Assen | Haus Krassenstein | Haus Geist | Haus Heessen | Haus Heerfeld | Haus Hündlingshof | Haus Huxdieck | Haus Küchen | Haus Möhler | Haus Neuengraben | Haus Nottbeck | Haus Ober-Werries | Haus Seppenhagen | Haus Vorhelm |


Ehemals: Haus Middelburg

Städte

1. Ahlen 1832/35: Bürgermeister Wächter 2. Beckum 1832/35: Bürgermeister Mues. 3. Oelde 1832/35: Beigeordneter Beckmann 4. Sendenhorst 1832/35: Bürgermeister Marcus

Landgemeinden

1. Beckum 1832/35: Gemeinderat Schulze Sünninghausen.

2. Ahlen 1832/35: Rentmeister Rath zu Küchen.

3. Sendenhorst 1832/35: Bürgermeister Brüning zu Enniger..

4. Oelde 1832/35: Gemeinderat Otterpohl zu Möhler.

5. Liesborn 1832/35: Bürgermeister Schmitz.

Verwaltungsbezirke

Bürgermeisterei Beckum

  • 1832/35 Bürgermeisterei Beckum 6.691 Einwohner, davon
    • Stadt Beckum 1.867 Einwohner
    • Kirchspiel Beckum 1.807 Einwohner
    • Kirchspiel Vellern 635 Einwohner
    • Kirchspiel Sünninghausen 405 Einwohner
    • Kirchspiel Lippborg 1.824 Einwohner
    • Lütke Üntrup 113 Einwohner
      • Bürgermeister: Mues
      • Beigeordneter: Samson, Gutsbesitzer
      • Beigeordneter: B. Linnenbrink

Bürgermeisterei Ahlen

  • 1832/35 Bürgermeisterei Ahlen 6.449 Einwohner, davon
    • Stadt u. Feldmark Ahlen 2.610 Einwohner
    • Alt-Ahlen 1.067 Einwohner
    • Neu-Ahlen 562 Einwohner
    • Heesen 1.222 Einwohner
    • Dollberg 988 Einwohner
      • Bürgermeister: Wächter
      • Beigeordneter: Niesmann
      • Beigeordneter: Rath

Bürgermeisterei Sendenhorst

  • 1832/35 Bürgermeisterei Sendenhorst 2.338 Einwohner, davon
    • Stadt Sendenhorst 1.493 Einwohner
    • Kirchspiel Sendenhorst 845 Einwohner
      • Bürgermeister: Marcus
      • Beigeordneter: Dr. Forstmann

Bürgermeisterei Vorhelm

  • 1832/35 Bürgermeisterei Vorhelm 2.416 Einwohner, davon
    • Vorhelm 985 Einwohner
    • Enniger 1.431 Einwohner
      • Bürgermeister: Brüning zu Enniger
      • Beigeordneter: Beckmann zu Vorhelm

Bürgermeisterei Oelde

  • 1832/35 Bürgermeisterei Oelde 6.339 Einwohner, davon
    • Stadt Oelde 1.623 Einwohner
    • Kirchspiel Oelde 1.729 Einwohner
    • Stadt Stromberg 467 Einwohner
    • Kirchspiel Stromberg 862 Einwohner
    • Kirchspiel Ennigerloh 1.658 Einwohner
      • Bürgermeister: vacat.
      • mit der Verw. d. Bmstr.-Amtes beauftr.: Beckmann zu Oelde
      • Beigeordneter: Valhaus zu Stromberg
      • Beigeordneter: Darup zu Ennigerloh

Bürgermeisterei Liesborn

  • 1832/35 Bürgermeisterei Liesborn 8.333 Einwohner, davon
    • Liesborn 2.214 Einwohner
    • Diestedde 930 Einwohner
    • Wadersloh 3.406 Einwohner
    • Herzfeld 1.783 Einwohner
      • Bürgermeister: Schmitz
      • Beigeordneter: Dume, Eickenbrock zu Liesborn
      • Beigeordneter: Reisner zu Diestedde
      • Beigeordneter: Laerberg zu Wadersloh
      • Beigeordneter: Pöpsel zu Herzfeld[2]

Verwaltungseinbindung

Amtseinteilung 1931

Unter der Darstellung der einzelnen Ämter finden sich die lokalen Verwaltungszuständigkeiten.

Wohlfahrtspflege

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Adressbücher


Ehemaliges Amt im ehemaligen Kreis Beckum (Regierungsbezirk Münster)

Amt Ahlen | Amt Beckum | Amt Ennigerloh-Neubeckum | Amt Heessen | Amt Liesborn | Amt Oelde | Amt Vorhelm | Amt Wadersloh |



Wappen_Kreis_Warendorf.png Städte und Gemeinden im Kreis Warendorf (Regierungsbezirk Münster)

Ahlen (Kreis Warendorf) | Beckum (Kreis Warendorf) | Beelen | Drensteinfurt | Ennigerloh | Everswinkel | Oelde | Ostbevern | Sassenberg | Sendenhorst | Telgte | Wadersloh | Warendorf |


Kirchliche Einteilung

Geschichte

Grenzen des Kreises Beckum

Bibliografie

  • Kreis Beckum: Statistische Darstellung des Kreises Beckum im Regierungsbezirk Münster, Beckum, 1863 nachgewiesen, Digitalisat

Historische Bibliografie

  • Ludorff, A.: Die Bau- und Kunstdenkmäler des Kreises Beckum, Münster i. W., Schöningh, 1897, Online

Fußnoten

  1. Quelle: Adreß - Kalender für den Bezirk der Königl. Preuß. Regierung in Münster für 1823
  2. Quelle: Offizielles Adreß-Buch für Rheinland-Westphalen (1834, Westfalenlexikon 1832 - 1835)

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_263339
Name
  • Beckum (deu)
Typ
Einwohner
Karte
   

TK25: 4214

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Münster (1816 - 1975) ( Regierungsbezirk )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Vorhelm Bürgermeisterei Amt object_290851 (1816 - 1986)
Vorhelm Standesamt object_1154647 (1883)
Sendenhorst Stadt SENRSTJO31WU (- 1975)
Sendenhorst Bürgermeisterei object_290853 (1816 - 1851)
Sendenhorst Standesamt object_1154646 (1883)
Heessen Amt object_1143887 (1921 - 1934)
Heessen Amt object_1143887 (1858 - 1864)
Liesborn, Wadersloh-Liesborn Landgemeinde Ortsteil LIEORNJO41DQ (1832)
Ennigerloh Standesamt object_1153079 (1883)
Beckum (Landbez.) Standesamt object_1151305 (1883)
Herzfeld Standesamt object_1152057 (1883)
Diestedde, Wadersloh-Diestedde Landgemeinde Ortsteil DIEDDEJO41CR (- 1974)
Kirchspiel Oelde Gemeinde Stadtbezirk OELIELJO41BT (1816 - 1970)
Ahlen Bürgermeisterei Amt object_290854 (1816 - 1969)
Ahlen Stadt AHLLENJO31WS (1843 - 1974)
Ahlen Standesamt object_1149777 (1883)
Oelde Stadt OELLDEJO41BU (- 1975)
Oelde Bürgermeisterei Amt object_290852 (1816 - 1975)
Oelde Standesamt object_1151795 (1883)
Wadersloh Amt object_1139833 (1843 - 1931)
Wadersloh Standesamt object_1151794 (1883)
Wadersloh Landgemeinde Gemeinde WADLOHJO41DR (- 1974)
Liesborn-Wadersloh Amt object_264147 (1931 - 1975)
Kirchspiel Sendenhorst Landgemeinde KIRRSTJO31VA (- 1967)
Liesborn Bürgermeisterei Amt object_1139834 (1816 - 1931)
Liesborn Standesamt object_1150001 (1883)
Lippborg Standesamt object_1154648 (1883)
Ahlen (Landbezirk) Standesamt object_1149776 (1883)
Heessen, Hamm-Heessen Landgemeinde Gemeinde Stadt Stadtbezirk HEESENJO31VQ (1934 - 1974)
Benteler Bauerschaft Landgemeinde Ortsteil BENLERJO41DR (1898 - 1970)
Beckum Stadt BECKUMJO41AS (- 1975)
Beckum Bürgermeisterei Amt object_290856 (1816 - 1969)
Beckum Standesamt object_1153491 (1883)
Quellen zu diesem Objekt


Kreise und kreisfreie Städte im Regierungsbezirk Münster (Bundesland Nordrhein-Westfalen)
Kreise: Borken | Coesfeld | Recklinghausen | Steinfurt | Warendorf
Kreisfreie Städte: Bottrop | Gelsenkirchen | Münster
bis 1975 außerdem die Kreise: Ahaus | Beckum | Lüdinghausen | Münster | Tecklenburg
Persönliche Werkzeuge