Kloster Holzen

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Holzen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Holzen.


Hierarchie

Regional > Historisches Territorium > Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation > Schwäbischer Reichskreis > Hochstift Augsburg > Kloster Holzen

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Das Kloster Holzen lag im Gebiet der heutigen Landkreise Augsburg, Dillingen an der Donau und Donau-Ries

Politische Einteilung

Besitz mit Vogtei (Niedergericht), Steuer und Grundherrschaft

(OrtsH) = (Ortsherrschaft)

Ort Vogtei / Niedergericht
Anzahl Anwesen
Grundherrschaft
Anzahl Anwesen
Hist.Atlas
Wertingen

Seite
Hist.Atlas
Donauwörth

Seite
Hist.Atlas
Augsburg Land

Seite
Anmerkungen
Allmannshofen
(OrtsH)
71 Anwesen 58 Anwesen
Pflegamt Unterthürheim[1] (RS Kaisheim) 1 Anwesen
Pfarrkirche Allmannshofen 7 Anwesen
Eigen 1 Anwesen
51 seit 1688, davor Herrschaft Wertingen-Hohenreichen[2]
Blankenburg 2 Anwesen 10 Anwesen 55 Niedergericht:
Herrschaft Nordendorf
Kloster Holzen für 2 Anwesen
Druisheim
(OrtsH)
63 Anwesen 60 Anwesen
Eigen 1 Anwesen
236-237
Hahnenweiler
(OrtsH)
4 Anwesen 4 Anwesen 62 Holzen Nr. 10-13
Heretsried
(OrtsH)
49 Anwesen 44 Anwesen
Eigen 2 Anwesen
64
Holzen
(OrtsH)
9 Anwesen 3 Anwesen
Eigen 2 Anwesen
67 Kloster usw.
Klause
(OrtsH)
1 Anwesen -
Eigen 1 Anwesen
67 Allmannshofen Nr. 72 1/2
Laugna - 1 Anwesen 69 Niedergericht:
Herrschaft Bocksberg
Osterbuch
(OrtsH)
(vor 1500 auch Michaelsbuch)[3]
39 Anwesen 33 Anwesen
Pfarrkirche Affaltern 1 Anwesen
Eigen 1 Anwesen
74-75
Schwaighof
(OrtsH)
1 Anwesen 1 Anwesen 79 Holzen Nr. 14
Peterhof 2 Anwesen 2 Anwesen 576/382 bis 1776, danach Kloster St. Stephan Augsburg[4]
239 Anwesen 214 Anwesen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Historische Quellen

Quelleneditionen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie


Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

Anmerkungen

  1. Kalesse, Claudia: Staatsarchiv Augsburg. Reichsstift Kaisheim. Zentrale und unterbehördliche Überlieferung. Amtsbücher und Akten; München 2007, ISBN 978-3-938831-07-6, aus der Reihe: Bayerische Archivinventare, Band 56, S. 425
  2. Fehn: Wertingen (Hist. Atlas Bayern), S. 19/26
  3. Kempter: Wertingen (HONB), S. 56-57
  4. Jahn: Augsburg Land (Hist. Atlas Bayern), S. 576

Weblinks

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Vorlage:Navigationsleiste Herrschaft

Persönliche Werkzeuge