Kißlegg

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Regional > Bundesrepublik Deutschland > Baden-Württemberg > Regierungsbezirk Tübingen > Landkreis Ravensburg > Kißlegg

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Die Gemeinde Kißlegg gehörte zum Oberamt Wangen. 1934 wurde das Oberamt in Landkreis Wangen umbenannt. 1934 und dann im Zuge der Gemeindereform 1973 wurden einige umliegende bis dahin selbständige Gemeinden zu Kißlegg eingemeindet.

Politische Einteilung

Zur Gemeinde gehör(t)en keine weiteren Teilorte und Wohnplätze.

Die folgenden bis dahin selbständigen Gemeinden wurden im Zuge der Gemeindereform 1973 beziehungsweise schon 1934 mit den Wohnplätzen zu Kißlegg eingemeindet:

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Die evangelischen Einwohner der Gemeinde waren nach Wangen im Allgäu eingepfarrt.

Katholische Kirchen

In Kißlegg besteht eine katholische Pfarrei mit den folgenden Orten als Filialen:

  • von Emmelhofen waren eingepfarrt:
    • Blöden
    • Bremberg
    • Emmelhofen
    • Freiholz
    • Haslach
    • Hunau
    • Menzlings
    • Reipertshofen
    • Rötsee
    • Schneller
    • Weitershofen
  • von Sommersried waren eingepfarrt:
    • Ach
    • Au
    • Bachmühle
    • Bärenweiler
    • Burg
    • Feld
    • Finken
    • Frohnmühle
    • Johlers
    • Kochs
    • Krumbach
    • Langenacker
    • Lantersee
    • Liebenried
    • Löhle
    • Oberriedgarten
    • Pfaffenweiler
    • Reute
    • Sammisweiler
    • Sankt Anna
    • Schönenberg
    • Schurtannen
    • Unterhaid
    • Unterhorgen
    • Unterriebgarten
    • Waffenried
    • Wallmusried
    • Weilers
    • Zaisenhofen
  • von Wiggenreute waren eingepfarrt:
    • Hinterhub
    • Höllenbach
    • Matzenweiler
    • Mündelshof
    • Rempertshofen
    • Stolzensee
    • Vorderhub
    • Wiggenreute

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Staatliche Aufzeichnungen

Kommunales Standesamt ab 1. Oktober 1874 / Gemeindearchiv – Standesamt Kißlegg

Kirchenbücher

Siehe Eintrag Kißlegg in Verzeichnis der württembergischen Kirchenbücher, Seite 114.

Katholische Kirchengemeinde Kißlegg

Taufbücher ab 1619 / Ehebücher ab 1620 / Totenbücher ab 1721

Im Diözesanarchiv Rottenburg auf Microfiche einsehbar

Adressbücher

Historische Quellen

Bibliografie

  • Literatursuche nach Kißlegg in der Landesbibliographie Baden-Württemberg online

Historische Bibliografie

Weitere Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Verschiedenes

nach dem Ort: Kißlegg

Weblinks

Offizielle Webseiten

Historische Webseiten

  • Informationen zu Kißlegg in LEO-BW, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg

Weitere Webseiten


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung KISEGGJN47WS
Name
  • Kißlegg (deu)
Typ
  • Gemeinde
Einwohner
  • 2800 (2004)
Postleitzahl
  • W7964 (- 1993-06-30)
  • 88353 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:6556068
  • wikidata:Q705800
  • leobw:19597
  • GND:4098461-8
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 08436052
Karte
   

TK25: 8225

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Ravensburg (1973-01-01 -) ( Landkreis )

Wangen (1972-01-01 - 1972-12-31) ( Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Waltershofen Pfarrdorf Ortsteil WALFENJN47XS (1972-01-01 -)
Immenried Pfarrdorf Ortschaft IMMIED_W7971 (1972-01-01 -)
Kißlegg Pfarrdorf Ortsteil object_263623 (1972-01-01 -)


Ortsteil

GOV-Kennung object_263623
Name
  • Kißlegg (deu)
Typ
  • Pfarrdorf (- 1972)
  • Ortsteil (1972 -)
Postleitzahl
  • W7964 (- 1993-06-30)
  • 88353 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • leobw:19668
  • GND:4098461-8
  • geonames:2890199
Karte
   

TK25: 8225

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Kißlegg (1972-01-01 -) ( Gemeinde )

Kißlegg (St. Gallus und Ulrich) ( Pfarrei )

Wangen (1938-10-01 - 1971-12-31) ( Landkreis )

Wangen (1810-12-10 - 1938-09-30) ( Oberamt Kreis )

Kißlegg (- 1806-08-06) ( Herrschaft )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bertlings Hof BERNGS_W7989 (1974 -)
Siggen Hof Weiler SIGGEN_W7989 (1974 -)
Mollhof Ort MOLHOF_W7971 (1949 -)
Schlingsee Ort SCHSEE_W7964 (1949 -)
Emmelhofen Dorf Ortsteil EMMFENJN47WT (1934 -)
Wiggenreute Dorf Ortsteil WIGUT1JN47WT (1934 -)
St. Anna Friedhof ANNNNA_W7964
Kißlegg (St. Gallus und Ulrich) Kirche object_267110
Hub Hof Weiler HUBHU1_W7989 (1974 -)
Ried Hof RIEIE1_W7989
Reute Weiler REUUTEJN47VS (1974 -)
Wuchermoos Hof WUCOOS_W7964
Bietenweiler Weiler BIELERJN47VS (1974 -)
Neurötsee Weiler NEUSEEJN47WT
Städlers Hof STAERS_W7964
Sommersried Dorf Ortsteil SOMIE1JN47WR (1934 -)
Neulenzers Ort NEUERS_W7964 (1949 -)
Bayums Weiler BAYUMS_W7989 (1974 -)
Becken Weiler BECKEN_W7989 (1974 -)


Städte und Gemeinden im Landkreis Ravensburg

Achberg | Aichstetten | Aitrach | Altshausen | Amtzell | Aulendorf | Argenbühl | Bad Waldsee | Bad Wurzach | Baienfurt | Baindt | Berg | Bergatreute | Bodnegg | Boms | Ebenweiler | Ebersbach-Musbach | Eichstegen | Fleischwangen | Fronreute | Grünkraut | Guggenhausen | Horgenzell | Hoßkirch | Isny im Allgäu | Kißlegg | Königseggwald | Leutkirch im Allgäu | Ravensburg | Riedhausen | Schlier | Unterwaldhausen | Vogt | Waldburg | Wangen im Allgäu | Weingarten | Wilhelmsdorf | Wolfegg | Wolpertswende

Persönliche Werkzeuge