Katholisches Kirchspiel Piekary Śląskie (Imienia Najświętszej Marii Panny i św. Bartłomieja)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Info

Dieser Artikel hat noch wenig Substanz und ist eventuell nur mit einer Struktur oder mit minimalen Informationen angelegt worden, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern. Falls jemand gesicherte Informationen ergänzen kann – nur zu!



Hierarchie

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Name

Bis 1922 (deu.): Deutsch Piekar (Name der hl. Maria) [1]
Nach 1922 (pol.): Piekary (Imię Najśw. Marji Panny) [2]
Von 1939 bis 1945 (deu.): Deutsch Piekar (Name der hl. Maria)
Nach 1945 (pol.): Piekary Śląskie (Imienia Najświętszej Marii Panny i św. Bartłomieja) [3]

Anschrift

Anschrift
Parafia Imienia NMP i Św. Bartłomieja
ul. Ks. Ficka 7
Polen-41-940 Piekary Śląskie
Telefon
+48 (32) 287 22 70
E-Mail
piekary.bazylika@katowicka.pl

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Kirchen

  • Basilika Deutsch Piekar (Hl. Maria u. Hl. Bartholomäus) - Piekary Śląskie (Imienia Najświętszej Marii Panny i św. Bartłomieja) [4]

Orte die zum Kirchspiel gehören

Zum Kirchspiel gehören 1887: [1]

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

In Diözesanarchiven

Geburten Heiraten Beerdigungen
1678-1943 1679-1930 1681-1946

In Staatsarchiven

Geburten Heiraten Beerdigungen
1800-1848
1850-1874
1826-1829
1832-1848
1850-1874
1800-1838
1840-1847
1853-1864

Bei Geneteka.genealodzy.pl

Taufen Heiraten Beerdigungen
- 1826-1829 -
- 1832-1848 -
- 1850 bis Ende September 1874 -

Bei FamilySearch

-

Bei Silius Radicum

Taufen Heiraten Beerdigungen
1800-1848 1826-1829 1800-1838
1850-1874 1832-1848 1840-1864
1850-1874

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. 1,0 1,1 1,2 Schematismus des Bisthums Breslau und seines Delegatur-Bezirks für das Jahr 1887, S. 170, Nr. 3
  2. 2,0 2,1 Przegląd Administracji Apostolskiej Śląska Polskiego na Rok 1924 (Rezension der Apostolischen Administratur von polnischen Schlesien für 1924), S. 22
  3. 3,0 3,1 Artikel Parafia_Imienia_Najświętszej_Marii_Panny_i_św._Bartłomieja_w_Piekarach_Śląskich. In: Wikipedia, Wolna encyklopedia [in Polnisch].
  4. Artikel Bazylika_Najświętszej_Marii_Panny_i_św._Bartłomieja_w_Piekarach_Śląskich. In: Wikipedia, Wolna encyklopedia [in Polnisch].

Webseiten

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1137176
Name
  • Deutsch Piekar Quelle Seite 2 (deu)
  • Deutsch Piekar (SS. Nomen B.M.V.) Quelle S. 234 Nr. 8 (deu)
  • Piekary Śląskie (Bazylika Najświętszej Marii Panny i św. Bartłomieja) Quelle (pol)
  • Deutsch Piekar (S. Nomen B.M.V.) Quelle S. 170 Nr. 3 (deu)
Typ
Einwohner
Konfession
  • rk Quelle Bazylika Najświętszej Marii Panny i św. Bartłomieja w Piekarach Śląskich
Webseite
Karte
   

TK25: 5679

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Deutsch Piekar (SS. Nomen B.M.V.), Deutsch Piekar (S. Nomen B.M.V.), Piekary Śląskie (Imienia Najświętszej Marii Panny i św. Bartłomieja) ( Pfarrei ) Quelle S. 170 Nr. 3 Quelle Seite 234 Nr. 8

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Colonie Scharley, Kolonie Scharley, Scharley, Scharley, Szarlej, Szarlej Kolonie Dorf Ortsteil Stadtteil KOLLEYJO90LI (1887)
Scharley, Szarlej Landgemeinde object_189920 (1898)
Deutsch Piekar, Scharley-Deutsch Piekar, Wielkie Piekary, Piekary Wielkie, Szarlej-Wielkie Piekary, Piekary Śląskie, Piekary Śląskie, Centrum (Piekary Śląskie) Landgemeinde Gemeinde Landgemeinde PL Stadtteil Stadtbezirk PIEKIEJO90LJ (1880)
Deutsch Piekar, Scharley-Deutsch Piekar, Wielkie Piekary, Piekary Wielkie, Szarlej-Wielkie Piekary, Piekary Śląskie, Piekary Śląskie, Centrum (Piekary Śląskie) Landgemeinde Gemeinde Landgemeinde PL Stadtteil Stadtbezirk PIEKIEJO90LJ (1885)
Deutsch Piekar, Deutsch Piekar (SS. Nomen B.M.V.), Deutsch Piekar (S. Nomen B.M.V.), Piekary Śląskie (Bazylika Najświętszej Marii Panny i św. Bartłomieja) Kirche DEUBMVJO90LJ
Deutsch Piekar, Piekary Wielkie Gutsbezirk object_323511 (1880)
Deutsch Piekar, Piekary Wielkie Gutsbezirk object_323511 (1885)



Pfarreien im katholischen Dekanat Piekary Śląskie (Deutsch Piekar)

Pfarreien: Brzeziny / Brzezinach Śląskich (Najświętszego Serca Pana Jezusa) - Birkenhain (Hl. Herz Jesu) | Bytom (Św. Stanisława Biskupa i Męczennika) - Beuthen O.S. (Hl. Stanislaus, Bischof und Märtyrer) | Dąbrówka Wielka (Matki Bożej Wspomożenia Wiernych) - Groß Dombrowka (Hl. Maria Hilfe der Christen) | Kamień (Św. ap. Piotra i Pawła) - Kamin (Hl. Peter u. Paul) | Kozłowa Góra (Matki Bożej Nieustającej Pomocy) - Koslowagora (Unsere Liebe Frau von der Immerwährenden Hilfe) | Piekary Śląskie (Imienia NMP i Św. Bartłomieja Apostoła) - Deutsch Piekar (Hl. Maria u. Hl. Bartholomäus) | Piekary Śląskie (Św. Józefa) - Deutsch Piekar (Hl. Joseph) | Piekary Śląskie (Świętej Rodziny) - Deutsch Piekar (Hl. Familie) | Radzionków (Św. Wojciecha) - Radzionkau (Hl. Adalbert) | Radzionków-Rojca (Wniebowzięcia NMP) - Radzionkau-Roitza (Hl. Mariä Himmelfahrt) | Szarlej (Trójcy Przenajświętszej) - Scharley (Hl. Dreifaltigkeit) |
Ehemalige Pfarreien: Michałkowice (Św. Michała Archanioła) - Michalkowitz (Hl. Erzengel Michael) | Huta Laury/Siemianowice Śląskie (Św. Antoni) - Laurahütte/Siemianowitz (Hl. Anton) | Siemianowice Śląskie (Krzyża Świętego) - Siemianowitz (Hl. Kreuz)


Erzbistum Katowice (Kattowitz)

Suffraganbistümer: Bistum Gliwice (Gleiwitz) | Bistum Opole (Oppeln) |
Aktuelle Dekanate: Bieruń (Berun) | Bogucice (Bogutschütz) | Boguszowice (Boguschowitz) | Chorzów (Könighütte O.S.) | Chorzów Batory (Bismarckhütte) | Dębieńsko (Groß Dubensko) | Piekary Śląskie (Deutsch Piekar) | Golejów (Golleow) | Gorzyce Śląskie (Groß Gorschütz) | Jastrzębie Górne (Ober Jastrzemb) | Jastrzębie-Zdrój (Bad Königsdorff-Jastrzemb) | Katowice-Panewniki (Panewnik) | Katowice-Piotrowice (Petrowitz) | Katowice-Załęże (Zalenze) | Katowice-Śródmieście (Kattowitz Innenstadt) | Knurów (Knurow) | Kochłowice (Kochlowitz) | Łaziska (Ober Lazisk) | Lędziny (Lendzin) | Miedźna (Miedzna) | Mikołów (Nikolai O.S.) | Mysłowice (Myslowitz) | Niedobczyce (Niedobschütz) | Orzesze (Orzesche) | Pawłowice Śląskie (Pawlowitz) | Pszczyna (Pleß) | Pogrzebień (Pogrzebin) | Pszów (Pschow) | Ruda / Ruda Śląska (Ruda) | Rybnik (Rybnik) | Siemianowice Śląskie (Siemianowitz) | Suszec (Sussetz) | Świętochłowice (Schwientochlowitz) | Tychy Nowe (Neu Tichau) | Tychy Stare (Alt Tichau) | Wodzisław Śląski (Loslau) | Żory (Sohrau O.S.)
Ehemalige Dekanate: Katowice (Kattowitz) | Lubliniec (Lublinitz) | Tarnowskie Góry (Tarnowitz)

Persönliche Werkzeuge