Katholisches Kirchspiel Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche


Info

Dieser Artikel hat noch wenig Substanz und ist eventuell nur mit einer Struktur oder mit minimalen Informationen angelegt worden, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern. Falls jemand gesicherte Informationen ergänzen kann – nur zu!



Hierarchie

Regional > Katholische Kirche > Katholische Kirche in Polen > Kirchenprovinz Katowice > Erzbistum Katowice > Dekanat Pyskowice > Pfarrei Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny) > Katholisches Kirchspiel Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Name

Deutscher Name: Broslawitz / Dramatal-West (Hl. Mariä Himmelfahrt) [1]
Polnischer Name: Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny) [2]
Anschrift
Parafia Rzymskokatolicka Wniebowzięcia NMP w Zbrosławicach
ul. Kościelna 6
Polen-42-674 Zbrosławice
Telefon
+48 (32) 233 70 44
Webseite
http://parafia-zbroslawice.pl
E-Mail
some mail

Geschichte

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Bis 1922: Katholische Kirche > Bistum Breslau > Kommissariat Pleß > Dekanat Peiskretscham > Pfarrei Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt) [1]
1922 - 1930: Katholische Kirche > Bistum Breslau > Kommissariat Groß-Strehlitz > Dekanat Peiskretscham > Pfarrei Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt)
1930 - 1945: Katholische Kirche > Katholische Kirche in Deutschland > Kirchenprovinz Breslau > Erzbistum Breslau > Kommissariat Groß-Strehlitz > Dekanat Peiskretscham > Pfarrei Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt)
1945 - 24.03.1992: Katholische Kirche > Katholische Kirche in Polen > Kirchenprovinz Kraków > Bistum Katowice > Dekanat Pyskowice > Pfarrei Zbrosławice (Wniebowzięcia NMP) (Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt))
Seit 25.03.1992: Katholische Kirche > Katholische Kirche in Polen > Kirchenprovinz Katowice > Bistum Gliwice > Dekanat Pyskowice > Pfarrei Zbrosławice (Wniebowzięcia NMP) (Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt)) [2]

Kirchen

  • Kirche Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny) (Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt)) [2]

Orte die zum Kirchspiel gehören/gehörten

Aktuelle Orte des Kirchspiels

Quellen: [3]

Ehemalige Orte des Kirchspiels

Quellen: [1]

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

In Diözesanarchiven
Geburten Heiraten Sterbefälle
1765-1802
-
1766-1820
In Staatsarchiven
Geburten Heiraten Sterbefälle
1800-1801
1803-1870
1872-1873
1800-1827
1830-1874
1800-1827
1833-1874
Bei Geneteka.genealodzy.pl
Bei FamilySearch
Bei Silius Radicum
Geburten Heiraten Sterbefälle
1800-1861
1862-1870
1872
1800-1827
1830-1874
1800-1827
1830-1831
1833-1874
Weitere Kirchenbuchquellen

Historische Quellen

Bibliografie

Verschiedenes

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. 1,0 1,1 1,2 Schematismus des Bisthums Breslau und seines Delegatur-Bezirks für das Jahr 1887, Fürstbischöfliche Geheime Kanzlei, Breslau, 1887, URL: [1], S. 129, Nr. 1
  2. 2,0 2,1 2,2 Artikel Parafia_Wniebowzięcia_Najświętszej_Maryi_Panny_w_Zbrosławicach. In: Wikipedia, Wolna encyklopedia [in Polnisch].
  3. Webseite Bistum Gliwice - Pfarrei Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny)

Webseiten

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_1164116
Name
  • Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt) (- 1936) Quelle Seite 129 Nr. 1 (deu)
  • Broslawitz (Assumptio B. M. V.) (1887) Quelle Seite 129 Nr. 1 (lat)
  • Dramatal-West (Hl. Mariä Himmelfahrt) (1936 - 1945) (deu)
  • Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny) (1945 -) Quelle Parafia Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny w Zbrosławicach (pol)
Typ
  • Kirchspiel Quelle Seite 129 Nr. 1 Quelle Parafia Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny w Zbrosławicach
Einwohner
Konfession
  • rk Quelle Seite 129 Nr. 1 Quelle Parafia Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny w Zbrosławicach
Webseite
Karte
   

TK25: 5578

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Broslawitz (Hl. Mariä Himmelfahrt), Dramatal-West (Hl. Mariä Himmelfahrt), Broslawitz (Assumptio B. M. V.), Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny) ( Pfarrei ) Quelle Nr. 1 Quelle Parafia Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny w Zbrosławicach

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Miedar Gutsbezirk object_324539 (1885)
Miedar Landgemeinde Gemeinde MIEARYJO90JK (- 1936-09-30)
Broslawitz Gutsbezirk Gutsbezirk object_324530 (1885)
Broslawitz Landgemeinde Gemeinde object_1073714 (- 1936-09-30)
Broslawitz (Mariä Himmelfahrt), Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny), Broslawitz (Assumptio B. M. V.) Kirche BROBMVJO90JK (1887)
Miedar (Hl. Frlorian), Immenwald (Hl. Florian), Larischhof-Immenwald, Miedary (św. Floriana) Filiale Kirche MIEIANJO90JK (1911-11-22 - 1932)
Larischhof, Miedary Gemeinde Landgemeinde PL object_1293814 (1936-10-01 -)
Kempczowitz Gutsbezirk object_324534 (1885)
Kempczowitz Landgemeinde object_1161146 (- 1928-09-30)
Georgendorf Landgemeinde GEOOR1JO90IK (1887)
Larischhof Landgemeinde Gemeinde object_186031 (- 1936-09-30)
Groß Wilkowitz Gutsbezirk object_324532 (1885)



Pfarreien im katholischen Dekanat Pyskowice (Peiskretscham)

Aktuelle Pfarreien: Kamieniec (Narodzenia św. Jana Chrzciciela) (Kaminietz / Dramastein (Hl. Johannes der Täufer)) | Karchowice (św. Katarzyny Aleksandryjskiej) (Karchowitz (Hl. Katharina von Alexandria)) | Kopienica-Łubie (Narodzenia NMP) (Koppinitz-Lubie (Hl. Mariä Geburt)) | Miedary (św. Floriana) (Miedar / Immenwald (Hl. Florian)) | Pyskowice (Matki Boskiej Nieustającej Pomocy) (Peiskretscham (Mutter Gottes von der immerwährenden Hilfe)) | Pyskowice (Nawrócenia św. Pawła) (Peiskretscham (Bekehrung des Hl. Paulus)) | Pyskowice (św. Mikołaja) (Peiskretscham (Hl. Nikolaus)) | Wieszowa (Trójcy Świętej) (Wieschowa (Hl. Dreifaltigkeit)) | Zbrosławice (Wniebowzięcia Najświętszej Maryi Panny) (Broslawitz / Dramatal-West (Hl. Mariä Himmelfahrt)) | Ziemięcice (św. Jadwigi) (Ziemientzitz (Hl. Hedwig))
Ehemalige Pfarreien: Paczyna (św. Marcina Biskupa) (Groß Patschin / Hartlingen (Hl. Martin)) | Tworóg (św. Antoniego Padewskiego) (Tworog / Horneck (Hl. Antonius von Padua))


Dekanate im katholischen Bistum Gliwice (Oberschlesien)

Dekanate: Bytom (Beuthen O.S.) | Gliwice (Gleiwitz) | Zabrze (Zabrze / Hindenburg) | Gliwice-Łabędy (Gleiwitz-Laband) | Lubliniec (Lublinitz) | Bytom-Miechowice (Beuthen-Miechowitz) | Zabrze-Mikulczyce - (Zabrze-Mikultschütz / Hindenburg-Klausberg) | Pyskowice (Peiskretscham) | Pławniowice (Plawniowitz) | Kuźnia Raciborska (Ratiborhammer) | Sadów (Sodow) | Gliwice-Sośnica (Gleiwitz-Sossnitza) | Tarnowskie Góry (Tarnowitz) | Toszek (Tost) | Woźniki (Woischnik) | Żyglin (Groß Zyglin)
Ehemalige Dekanate: Stare Tarnowice (Alt Tarnowitz) | Gliwice-Ostropa (Gleiwitz-Ostroppa)

Persönliche Werkzeuge