Kaiserliche Post zu Münster

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verkehr auf den Post-, Landstraßen und Wasserstraßen ist -insbesondere der Postverkehr- frühzeitig in den meisten Territorien des HRR zum Regal erklärt worden. Die dazu benötigten Verkehrswege waren zur Durchführung eines geordneten Verkehrs zwischen den anzustrebenden Orten angelegt.

Hierarchie: Regional > HRR > Historische deutsche Staaten > Wirtschaft > Verkehr > Post- und Telegrafenwesen > Postwesen > Kaiserliche Post zu Münster

Inhaltsverzeichnis

Postwesen in Münster

Bis in das späte Mittelalter hinein übermittelten Boten Briefe direkt zum jeweiligen Empfänger. Erst Anfang des 17. Jahrhunderts wurde in Münster eine ständige Postverbindung eingerichtet. Zur Vorbereitung der Friedensverhandlungen in Münster und Osnabrück wurde 1643 ein Posthaus der Thurn und Taxischen Reichspost in Münster eröffnet. 1669 wurde außerdem die fürstbischöfliche Landespost als Wagenpost für Pakete eingerichtet, so dass drei verschiedene Posten gleichzeitig in Münster abgingen.

1803 wurde Münster preußisch, die alten Posten wurden aufgehoben oder übernommen. Es folgten mehrere territoriale Neuordnungen, die auch Auswirkungen auf das Postwesen hatten. Seit 1815 beförderte wieder die preußische Post Briefe und Pakete aus Münster, seit 1871 die Deutsche Reichspost, die bis 1945 bestand.

Übersichtskarte der Postwege um Münster, Entfernungsangaben in Postmeilen.
Post-Charte von 1821, Verlag Helmingsche Hofbuchhandlung, Hannover
Eine Wegstrecke von 1 Postmeile entsprach 1 Fahrtstunde auf ebener Strecke (ohne Radbruch)

Einleitung

  • 1643 Thurn und Taxis richtet eine zwei-, zeitweilig viermal wöchentlich verkehrende Kaiserliche Reitpost Köln- Wesel- Haltern- Münster Osnabrück (später – Hamburg) ein
  • 1665 Einrichtung einer zweiten Kaiserlichen Reitpost von Münster über Haltern – Marl – Essen – Düsseldorf, sie betraf ebenfalls die Briefbeförderung.
  • 1665 Einrichtung einer fürstbischöflichen münsterischen Wagenpost (Personenpost) Münster – Olfen – Haltern – Dorsten – Wesel. Die Fahrpost verkehrte einmal wöchentlich und betraf die Personen, Geld- und Paketbeförderung. Die Briefbeförderung oblag weiterhin den Thurn und Taxis.
  • 1763 Anzeige des Fürsten von Thurn und Taxis wegen der Unsicherheit der Straßen im westfälischen Reichskreis

Amtsleitung

Kaiserliches Reichspostamt zu Münster

  • 1796 Postmeister: Hermann Ignatz von Hamm
  • 1796 Postverwalter: Johann Jacob Wand
  • 1796 Postsekretär: Johann Baptist Pachmeyer
  • 1796 Postsekretär: Johann Franz Wand

Abfahrtszeiten ab Münster

Es gehen ab die Postkutschen 1796 nach dem Hochstift Münsterschen Hof- und Adreßkalender :

Wochentag Zeit Jahreszeit nach > nach > nach > nach > nach > nach > nach >
Sonntags 11 Uhr vormittags im Winter Telgte Warendorf Herzebrock Rheda Wiedenbrück Rietberg Neukirchen
. . . Neuhaus Paderborn Warburg Scherwede Volkmarsheim Cassel Fritzlar
. . . Gilsenberg Marburg Amöneburg Gießen Wetzlar Friedberg Frankfurt
. . . und nach Böhmen Österreich Italien Schweiz . .
. . . item Brakel Holzminden Corvey Detmold Hameln Hildesheim
. . . Braunschweig n. Obersachsen Niedersachsen Hessen . . .
Sonntags 3 Uhr nachmittags Sommer u.Winter Sendenhorst Ahlen Heesen Hamm Werl Arnsberg Stockum
. . . Kirchveischede Siegen Dillenburg Wetzlar Fridberg Frankfurt .
. . . weiter nach Böhmen Österreich Italien Schweiz . .
Sonntags 7 Uhr abends im Sommer Dülmen Haltern Marl Essen Düsseldorf Lennep Elberfeld
. . . Jülich Aachen Mastricht Lüttich und ganz Brabant Frankreich
. . . item nach Köln Bonn etc. . .
Montags 9 Uhr morgens im Sommer Glandorf Osnabrück . . . . .
Montags 11 Uhr vormittags Sommer u. Winter . . Telgte Warendorf . . .
Dienstags 11 Uhr vormittags Sommer u. Winter Dülmen Dorsten Wesel Duisburg Cleve Nymwegen Arnheim
. . . Doesburg Zutphen Utrecht Leyden Dordrecht Rotterdam Amsterdam
. . . Haag und ganz Holland und auch England . .
Dienstags 6 Uhr nachmittags Sommer u. Winter Drensteinfurt Hamm Unna Erwitte Dortmund Wermelskirchen Lennep
. . . Elberfeld Mühlheim Köln Bonn etc. . .
Mittwochs morgens früh im Sommer Ladbergen Lengerich Osnabrück Bomte Silhorst Varel Nienburg
. . . Bremen Verden Hameln Hannover Rotenburg Sittensen Buxtehude
. . . Blankenese Hamburg . und die ganzen nordischen Gegenden
Mittwochs 2 Uhr nachmittags Sommer u. Winter Telgte Warendorf Herzebrock Rheda Rietberg Rietberg Neukirchen
. . . Paderborn Warburg Scherwede Volkmarsheim Cassel Fritzlar Gilsenberg
. . . Marburg Amöneburg Gießen Wetzlar Fridberg Frankfurt .
. . . und nach Böhmen Österreich Italien Schweiz . .
. . . item Brakel Holzminden Corvey Detmold Hameln Hildesheim
. . . Braunschweig und nach Obersachsen Niedersachsen Hessen . .
Mittwochs 6 Uhr abends im Sommer Sendenhorst Ahlen Heesen Hamm Werl Arnsberg Stockum
. . . Kirchveischede Siegen Dillenburg Wetzlar Fridberg Frankfurt .
. . . weiter nach Böhmen Österreich Italien Schweiz . .
Mittwochs 7 Uhr abends im Sommer Dülmen Haltern Marl Essen Düsseldorf Lennep Elberfeld
. . . Jülich Aachen Mastricht Lüttich und ganz Brabant Frankreich
. . . item nach Köln Bonn etc. . .
Donnerstags 9 Uhr morgens im Sommer Glandorf Osnabrück . . . . .
Donnerstags 11 Uhr vormittags Sommer u. Winter . . Telgte Warendorf . . .
Freitags 11 Uhr vormittags Sommer u. Winter Dülmen Dorsten Wesel Duisburg Cleve Nymwegen Arnheim
. . . Doesburg Zutphen Utrecht Leyden Dordrecht Rotterdam Amsterdam
. . . Haag und ganz Holland und auch England . .
Freitags 6 Uhr nachmittags Sommer u. Winter Drensteinfurt Hamm Unna Erwitte Dortmund Wermelskirchen Lennep
. . . Elberfeld Mühlheim Köln Bonn etc. . .
Samstags morgens ganz früh im Sommer Ladbergen Lengerich Osnabrück Bomte Silhorst Varel Nienburg
. . . Bremen Verden Hameln Hannover Rotenburg Sittensen Buxtehude
. . . Blankenese Hamburg . und die ganzen nordischen Gegenden

Ankunftsdaten

  • Kaiserliche Post zu Münster/Ankunft 1796

Quelle

  • Hemmerling, J.G. (Hrg): Hochstifts Münsterscher Hof- und Adreßkalender für 1796 (Druck:Aschendorf)
  • Coppenrath, Fr.: Adreßkalender des Hochstifts Münster 1776 (Druck:Aschendorf)
Persönliche Werkzeuge