Köln/Adressbuch 1938/1

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Info
Dieses Adressbuch kann mit dem Datenerfassungssystem bearbeitet werden. Bei Interesse nehmen Sie bitte mit den Projektbetreuern unter some mail Kontakt auf.


GenWiki - Digitale Bibliothek
Online-Adressbuch
Köln/Adressbuch 1938/1
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
ohne Einzelseiten
Einzelseiten für die DigiBib werden bei Bedarf, d. h. wenn sich ein interessierter Bearbeiter findet, angelegt.
Das komplette DjVu können Sie sich durch Klicken auf das Bild ansehen (siehe auch: Benutzerhinweise zur Navigation, Punkt 6).

Inhaltsverzeichnis

Bibliografische Angaben

Titel: Greven' Adreßbuch der Hansestadt Köln und Umgebung
Autor / Hrsg.: Greven's Adressbuch-Verlag KG. Köln, Brückernstr. 6
Jahrgang/Auflage: 80
Erscheinungsjahr: 1938
Standort(e): Deutsche Zentralstelle für Genealogie
freie Standort(e) online: DigiBib
Enthaltene Orte: Köln (Alt- und Neustadt)

Weitere Informationen

Dieses Adressbuch wurde im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit dem Sächsischen Staatsarchiv, Staatsarchiv Leipzig, Referat Deutsche Zentralstelle für Genealogie ebenfalls für die DigiBib und die Erfassung mit Hilfe des Online-Daten-Erfassungs-Systems (DES) digitalisiert. Die daraus resultierende Datei befindet sich hier.

Erfassung im Rahmen des Projekt Adressbücher

Kontakt: some mail
Bearbeiter: gesucht


Inhaltsverzeichnis

Bezeichnung Seiten Erfassung?
Band 1:
Theaterpläne, Vorwort, Geschichtliches etc.
I. Teil: Einwohner- und Firmenverzeichnis I-001 - I-1188
 :: Weitere auswärtige, in Köln vertretene Firmen, Amtlicher Nachdienst und Sonntagsdienst der Apotheken, Nachträge I-1190 - I-1188
II. Einwohner-Verzeichnis der Stadtgemeinde Köln geordnet nach Beruf, Geschäft und Gewerbe II-001 - II-289
Diverse Gewerbeanzeigen o. S.
Band 2:
III. NDSAP, Kölner Behörden, öffentliche Anstalten, Privat - Unternehmungen, Vereine III-001 - III-076
IV. Einwohnerverzeichnis der Hansestadt Köln, geordnet nach Straßen und Hausnummern; Verzeichnis der Hauseigentümer mit Angabe ihrer Häuser IV-001 - IV-950
V. Kreisbehörden des Landkreises Köln V-003-004
 :: Behörden-, Firmen- und Einwohner-Verzeichnisse der Gemeinden u. Ämter des Landkreises Köln V-005 - V-143
 :: Gewerbe-Verzeichnis des Landkreises Köln V-144 - V-169


Editionsrichtlinien für die Online-Erfassung (DES)

Info
Die beiden Bände des Adressbuches werden in getrennten DES-Projekten erfasst


Das Wichtigste zuerst

  • Ein Eintrag beginnt immer am Anfang der Zeile und am oberen Rand der Buchstaben. Daher ist wie im folgenden Beispiel in das Bild zu klicken, um einen Eintrag hinzuzufügen:
Datei:Kiel-Seite 82-1.jpg
  • Es wird immer vollständig und so buchstabengetreu wie möglich erfasst. Es wird nichts abgeändert oder hinzugefügt.
  • Abkürzungen werden nicht aufgelöst. Ein „Aug.“ bleibt ein „Aug.“ und wird kein „August“, ein „Tischlermstr.“ wird kein „Tischlermeister“ und ein „u.“ wird kein „und“
  • Straßennamen werden nicht vereinheitlicht. Die „Calvinstr. wird nicht zur„Calvinstraße“ und ein „Berl. Pl.“ wird nicht zum „Berliner Platz“



Besonderheiten beim Erfassen des alphabetischen Verzeichnisses

Stadtteile

  • Bei vielen Einträgen ist zusätzlich zur Straße der Stadtteil angegeben. Dieser wird vor dem Straßennamen in einem eigenen Feld erfasst. Dieses ist als Auswahlbox gestaltet. Durch Tippen des oder der Anfangsbuchstaben des Stadtteils wird das Feld meist schnell komplett gefüllt. Mit den Cursor-Tasten nach oben und nach unten kann man schnell innerhalb der Liste springen.
  • Ist kein Stadtteil angegeben, bleibt dieses Feld leer.
  • Hat man versehentlich begonnen, in dieses Feld den Straßennamen zu tippen, so bekommt man das am schnellsten wieder beseitigt, indem man den Buchstaben "a" tippt, damit den ersten Eintrag (Arnoldshöhe)erhält. Dann mit der Pfeil-Taste ein Mal nach oben und das Feld ist wieder leer.
  • Die meisten Stadtteile sind selbsterklärend, nur selten werden Abkürzungen verwendet, die verwirrend sind. So wird Lindental bisweilen als Ldtl. oder ähnlich abgekürzt. "Buchh." ist in aller Regel keine Abkürzung für den Beruf "Buchhalter", sondern für den Stadtteil "Buchheim".

Stockwerksangaben

  • In seltenen Fällen wird ein Stockwerk mit angegeben. Dieses wird nicht mit erfasst

Verwendung von Leerzeichen

In diesem Adressbuch wird die Verwendung von Leerzeichen bei Abkürzungen recht unterschiedlich gehandhabt. Der Einheitlichkeit halber wird bei Abkürzungen immer ein Leerzeichen nach dem Punkt gesetzt. Auch zwischen Straßenname und Hausnummer und Abkürzungen bei Berufsbezeichnungen etc. wird immer ein Leerzeichen gesetzt. Bei Hausnummern wie 23A wird zwischen der 23 und dem a allerdings kein Leerzeichen gesetzt, selbst wenn dieses in der Vorlage vorhanden ist.

weibliche Personen

Bei Witwen ist in aller Regel der Vorname des Ehemannes angegeben. In diesen Fällen bleibt das Feld Vorname leer, stattdessen wird das Feld "Vorname Bezugsperson" erfasst. Manchmal ist der weibliche Vorname in Klammern mit angegeben, dieser ist dann natürlich ebenfalls zu erfassen.


Beispiel Charlotte Alsdorff

In wenigen Fällen ist bei einer verheirateten weiblichen Person zusätzlich der Geburtsname mit angegeben. Dieser wird - durch Komm getrennt - hinter dem Ehenamen erfasst

Beispiel: Ida Als, geb. Hamm

Verweise auf eine Firma

Bei einigen Einträgen ist statt eines Berufes (oder zusätzlich) ein Verweis zu einem Firmeneintrag vorhanden (in lateinischer Schrift). Dieser ist - gemäß der Vorlage - im Berufsfeld zu erfassen.

Beispiel: Allinger Alb.

Hauseigentümer

Diese sind durch ein in Klammern gesetztes (E) gekennzeichnet. In solchen Fällen ist das Feld "Eigentümer" zu befüllen.

Nicht erfasst werden

  • Orden und Ehrenzeichen (Beispiel Karl Antweiler) wird
  • der Zusatz "o. Nr." sowie eine eventuelle Einreihung der Adresse. Hier wird nur der Straßenname ohne weitere Angaben erfasst.
  • Telefonnummern, Bankkonten etc.


Firmeneinträge

Im Alphabetischen Verzeichnis lassen sich folgende 3 Fälle identifizieren, bei denen es sich um eine Firma handelt und dementsprechend im Feld "Firmenname" ein Eintrag vorzunehmen ist:

Einträge, die in lateinischen Buchstaben in Sperrschrift gedruckt sind

Hier handelt es sich um Firmen-Namen, wie sie im Handelsregister eingetragen sind. Diese sind grundsätzlich im Feld "Firmenname" zu erfassen. Eine (oder mehrere) zusätzliche Personen-Angabe ist nur dann vorzunehmen, wenn diese explizit angeführt sind. (Beispiel Alstädter & Schmidt)

Einträge, bei denen eine Firmenadresse und eine Wohnadresse genannt sind

Diese sind gemäß der allgemeinen Editionsrichtlinien für Adressbücher (LINK) zu erfassen.

Beispiel Josef Allmang, Wilhe Alsdorf

Einträge in Fettdruck, beginnend mit einem Hand-Symbol (meist größer als üblich)

Diese sind sehr unterschiedlich gestaltet, die Erfassung als Firmeneintrag mit oder ohne Personenangabe ist ebenfalls gemäß der allgemeinen Editionsrichtlinien (Link)vorzunehmen.

Beispiel: Alltrans

Einträge in Fettdruck, die normal eingereiht sind

Beispiel: Altonaer Feuervers.



reine Firmeneinträge ohne Adressangabe werden überhaupt nicht erfasst. Gegenfalls tauchen diese an einer anderen Stelle im Adressbuch ein weiteres Mal auf.


Erfassungsumfang

Für die Erfassung mit dem DES sind folgende Seiten vorgesehen:

  • I. Teil: Einwohner- und Firmenverzeichnis I-001 - I-1188


Bearbeiter (DigiBib)


Persönliche Werkzeuge