St. Joachimsthal (Böhmen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Joachimsthal (Böhmen))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie:

Regional > Historisches Territorium > Kaiserreich Österreich > Königreich Böhmen > St. Joachimsthal (Böhmen)

Info

Dieser Artikel hat noch wenig Substanz und ist eventuell nur mit einer Struktur oder mit minimalen Informationen angelegt worden, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern. Falls jemand gesicherte Informationen ergänzen kann – nur zu!

Disambiguation notice Joachimsthal ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Joachimsthal.
Joachimsthal bei Karlsbad aus dem "Theatrum orbis terrarum,
sive, Atlas novus" von Willem Janszoon und Joan Blaeu, erstellt 1645/1662.


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Im Königreich Böhmen

  • 1759: Joachimsthal, Vallis Joachimica, Bergstadt im Einbogner-Crayse in Böhmen an den Erzgebirgischen Gränzen, 3 Meilen von Annaberg. [1]

Böhmische Verwaltungseinbindung

  • 1895 Joachimsthal (Jáchymov (tschech.), Stadt in Österreich, Königreich Böhmen (Království ceské), Bezirkshauptmannschaft Joachimsthal (Jáchymov), Gemeinde Joachimsthal, an der am weitesten im Süden liegenden Abdachung vom Erzgebirge, 6 km von der Grenze nach Sachsen, am Weseritzbach, 733 m ü.d.M.
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Gerichtsbezirk Joachimsthal, Postbezirk, Telegrafenamt, Berg- u. Hüttenamt, Dechantei-Kirche (1876 erbaut), Rathhaus aus dem 16. Jahrhundert
    • Sehenswürdigkeiten: Ruinen von Schloss Freudenstein, auf dem nahen Keilberg (1238 m) befindet sich 1884 ein 20 m hoher Aussichtsturm.
    • Joachimsthaler: Von Joachimsthal haben die Thaler (Guldengroschen der Grafen von Schlick aus dem Silber von Joachimsthal in Böhmen seit 1519, wurden als Thaler in specie, d.h. in einem Stück, eine deut. Hpt-Münze; 14 1/2 lötig u. 8 Stück aus der rauhen Mk = 4,768 Mk (Gold:Silber = 15,5:1), fanden sie 1534 Eingang in Schleswig u. von dort auch in Dänemark ihren Namen.
    • Unglücke, Brände: Die Stadt brannte am 31.03.1873 fast gänzlich ab.
    • Einwohner: (1890) 5.726 (Deut.),
    • Gewerbe: Fabrikation (ärarisches Urangelb), Bergbau (Silbererz (1893: 128 Meterzentner (MZ)), Uran (1893: 211 MZ), Wismut, Nickel), Fabrikation (Zigarren; 1.000 Arbeiterinnen), Fabrikation (Handschuhe, Korkstöpsel), Brauerei (Bier), Spitzenklöppelei. [2]

Wappen

Datei:Wappen Ort Musterort Kreis Musterkreis.png Hier: Beschreibung des Wappens

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

In der Digitalen Bibliothek

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Persönlichkeiten

  • Nicolaus Herrmann, ein frommer Cantor im Joachims Thal, lebte zu den Zeiten Matthesii, dessen Predigten er meist in Gesänge brachte. Er starb in einem hohen Alter, 1561, den 3. May. Seine Lieder sind von Paul Eber und Johann Matthesio ediret.
  • (Johann Peter Mählers Einleitung in die Lieder-Geschichte. Lebensbeschreibung der berühmtesten Lieder-Dichter des jülich-bergischen Gesangbuchs, Seite 62. Mülheim am Rhein 1762).

Verschiedenes

nach dem Ort:


Fußnoten

  1. Quelle:Johann Hübner: Neu vermehrtes und verbessertes reales Staats-, Zeitungs- und Conservations-Lexikon, Regenspurg und Wien 1759.
  2. Quelle: Hic Leones

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in St. Joachimsthal (Böhmen) findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung SANHALJO60LI
Name
  • Sankt Joachimsthal (deu)
  • Jáchymov (cze)
  • Sankt-Joachimsthal (deu)
Typ
  • Ort
w-Nummer
  • 62245
externe Kennung
  • NIMA:-546233
Karte
   

TK25: 5643

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Karlsbad, Karlovarský kraj ( Region )

Sankt Joachimsthal, Jáchymov ( Bezirkshauptmannschaft Landkreis )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Elbecken, Klínovec, Elbecken, Klínovec Ortsteil ELBKENJO60LJ
Dürnberg, Suchá, Dürnberg, Suchá Ortsteil DURERGJO60LI
Mariasorg, Mariánská, Mariasorg, Mariánská Ortsteil MARORGJO60KI
Werlsberg, Werlsberg, Vršek Ortsteil WERERGJO60KI
Neustadt, Nové Město Ortsteil NEUADTJO60KI
Werlsgrün, Zálesí, Werlsgrün, Zálesí Ortsteil WERRU1JO60KI
Persönliche Werkzeuge