Jüchen/Stolpersteine

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Gedächtnissteine für Opfer des Nationalsozialismus

Der Kölner Künstler Gunter Demnig erinnert an Opfer des Nationalsozialismus, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Gehweg einlässt. Die Gedenktafeln haben eine Kantenlänge von etwa 10 cm. Sie werden Stolpersteine genannt.


Im Juli 2013 verlegte Gunter Demnig in Jüchen die ersten Stolpersteine vor den Häusern, in denen vor dem Holocaust jüdische Mitbürger gelebt hatten.

Inhaltsverzeichnis

Kölner Str. 22

Kölner Str. 22

Hier wohnte:

SIMON ROTTER
Jahrgang 1898
Berufsverbot
unterrichtete privat bis 1939
verhaftet 1944
ermordet 1944, Mauthausen


Odenkirchener Str. 11

Odenkirchener Str. 11

Hier wohnte:

ERNST Joseph MAHLER
Jahrgang 1911
Flucht 1935
Holland
1936 Argentinien
überlebt


Odenkirchener Str. 28

Odenkirchener Str. 28

Hier arbeitete:

JOHANNA MEYER
Jahrgang 1864
deportiert 1942 nach Theresienstadt
in Treblinka ermordet


Hier wohnte:

HENRIETTE COHEN
Jahrgang 1865
deportiert 1942 nach Theresienstadt
Freiheitstransport 1945 in die Schweiz
überlebt


Odenkirchener Str. 37

Odenkirchener Str. 37

Hier praktizierte:

DR. FRITZ COHNEN
Jahrgang 1907
1935 Flucht nach Palästina
überlebt


Hier wohnte:

WALTER COHNEN
Jahrgang 1909
1937 Flucht nach Brasilien
überlebt


Silo Str. 2

Silo Str. 2

Hier wohnten:

KARL FRENKEL
Jahrgang 1887
gedemütigt/entrechtet/denunziert
Flucht in den Tod 30.07.1935
SELMA FRENKEL
Jahrgang 1889
gedemütigt/entrechtet
Flucht in den Tod 01.08.1938


Wilhelm Str. 35

Wilhelm Str. 35

Hier wohnten:

MOSES MAHLER
Jahrgang 1878
Flucht nach Argentinien 1941
überlebt
HENRIETTE MAHLER
Jahrgang 1871
deportiert 1942 nach Theresienstadt
Flucht nach Argentinien 1941
überlebt


HILDE MAHLER
Jahrgang 1915
Flucht nach Argentinien 1938
überlebt
HANS MAHLER
Jahrgang 1911
verhaftet 9.12.1939
Sachsenhausen
ermordet 14.4.1942


BERTA FRENKEL
Jahrgang 1885
deportiert 1941 nach Riga
ermordet 1942
FRIEDA FRENKEL
Jahrgang 1894
deportiert 1941 nach Riga
ermordet 1942


Weblinks

Persönliche Werkzeuge