Computergenealogie

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Index.php/Computergenealogie)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Newsletter 02/2017



CompGen in Altenberge

Der 7. Westfälische Genealogentag, der alle zwei Jahre von der Westfälischen Gesellschaft für Genealogie und Familienforschung (WGGF) veranstaltet wird, findet am Samstag, 18. März 2017, 10-17 Uhr, wie gewohnt in Altenberge statt. Der Verein für Computergenealogie ist wieder mit einem Stand dabei und freut sich auf alle Besucher. Veranstaltungsort: Sporthalle Gooiker Platz, der Eintritt ist frei. Neben der Informationsmesse gibt es Vorträge, Besichtigungen ... und diesmal auch ein Kinderangebot: Genealogie-Kids!

Klausur des CompGen-Vorstands

„Die ehrenamtliche Führung der Geschäfte eines aktuell über 3600 Mitglieder zählenden Vereins erfordert einiges an Planung, Arbeitsteilung und Kommunikation zwischen den derzeit zehn Vorstandsmitgliedern.“ So begann unser Bericht über die Vorstandsklausur im März 2016, die wir der Analyse von Defiziten und der Entwicklung von mittel- und langfristigen Zielen für den Verein gewidmet hatten. Nun hat sich der Vorstand unter Einbeziehung der Geschäftsstelle nach knapp einem Jahr erneut am 21./22. Januar 2017 in Hannover getroffen, die Mitgliederversammlung inkl. Vorstandswahl am 19. März in Altenberge vorbereitet - und eine gemischte Bilanz hinsichtlich der Vorstandsarbeit des vergangenen Jahres ziehen müssen. Da diese von hoher Relevanz für die Arbeit des Vereins insgesamt ist, möchten wir Euch – die Vereinsmitglieder - auf diesem Wege darüber informieren.

Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.

Projekt-Informationen

Adressbücher

Eine große Zahl von Adressbüchern wurde im Januar fertig erfasst:

Vielen Dank an alle Erfasser für diese tollen Leistungen. (Susanne Nicola und Joachim Buchholz)

Grabsteine

Die 100 neuesten dokumentierten Friedhöfe sind hier zu finden. Zahlreiche Informationen zur Mitarbeit im Grabstein-Projekt und zum Thema Grabsteine sind auf den GenWiki-Info-Seiten gelistet. Allen Bearbeitern ein herzliches Dankeschön für das geleistete Engagement. (Holger Holthausen)

Zu den ausführlichen Projekt-Meldungen ...

Internet

Hamburger Professorenkatalog

Die Hamburger Arbeitsstelle für Universitätsgeschichte hat eine Datenbank zu den Lehrenden der Hamburger Universität von ihrer Gründung im Jahre 1919 bis in die Gegenwart erarbeitet.

Archion-Zugang beim NLF

Der Niedersächsische Landesverein für Familienkunde e.V. (NLF) hat in Verhandlungen mit Archion erreicht, dass in den Räumen des NLF ein Zugang zu Archion eingerichtet wurde, den alle Mitglieder und Besucher der Bibliothek des NLF kostenfrei benutzen können.

RootsTech 2017

Wer nicht zur RootsTech nach Salt Lake City reisen kann, für den gibt wieder die Möglichkeit, von zu Hause aus einige RootsTech-Vorträge zu verfolgen.

Geneanet

Nach Unterzeichnung einer Partnerschaft mit FamilySearch hat Geneanet mehr als 140 Millionen deutsche Daten hinzugefügt. Diese Sammlungen sind für Premium-Mitglieder reserviert, sie sind also kostenpflichtig, wobei als Zusatzleistung – wie bei MyHeritage - die Verknüpfung mit selbst hochgeladenen Personendaten angeboten wird.

Chaos bei Ancestry.de

Wie bereits im letzten Newsletter gemeldet, hat Ancestry zahlreiche neue Kirchenbücher und Quellen in digitalisierter Form veröffentlicht. Stefan Rickling wies in der AgoFF-L auf gravierende Fehler bei der geografischen Zuordnung hin.

Luftfotos aus Schweden

ArkivDigital hat mehrere Millionen Luftaufnahmen der Firma Svenska Aero-Bilder AB aus ganz Schweden erworben.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Software

Ahnenblatt 2.97

Die neue Version von Ahnenblatt enthält überwiegend Fehlerbereinigungen. Unter „Extras / Optionen… / Allgemein“ kann man die Farben im Menü anpassen. Die Fehlermeldung „Fehler beim Erstellen der Tafel“ wurde abgefangen und ein Dialog zur Druckerauswahl angeboten.

Heredis 2017 für Win und Mac

Eine neue Version des Genealogieprogramms Heredis für Windows and Macintosh ist erschienen.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Wissen

Genealogy PLUS in Marburg

Ausführliche Videoberichte von der Tagung im November 2016 in Marburg "Genealogy PLUS: Partnership, Open Access and machine-aided Indexing" hat Ingrid Reinhardt auf Youtube zusammengestellt. In dem bunten Programm an Vortragenden ist Thekla Kluttig, Vorstandsmitglied von Compgen mit ihrem Vortrag "Familiengeschichtsforschung in Zeiten der Digitalisierung - Trends und Perspektiven", hervorzuheben.

Links zur DNA-Genealogie

Tobias Kemper stellt auf seiner Webseite eine ausführliche Linksammlung zu den verschiedenen DNA-Testanbietern zur Verfügung.

Digitales Familiennamenbuch

Tobias Kemper hat sich ausführlich und kritisch mit dem „Digitalen Familiennamenwörterbuch Deutschlands“ auseinandergesetzt.

Zivilstandsverordnung Schweiz

Wulf Seelentag bietet an, seine Präsentation "Grundlagen der Familiengeschichtsforschung in der (deutschsprachigen) Schweiz" vom Genealogientag in Bregenz per Mail an some mail anzufordern. Sie wird regelmäßig den neuesten Bedingungen angepasst.

Niederländische Rheinschiffer

Ausgehend von seinen Forschungen über seine Rheinschiffer-Vorfahren hat Joachim Schüll ein Buch geschrieben und über den Verlag Books on Demand veröffentlicht „Schull – Niederländische Schiffer auf dem Rhein vom 15. bis 18. Jahrhundert“. (DIN A4, 208 Seiten; ISBN: 978-3-7412-8270-6).

Wolfskinder-Projekt

Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums in Frankfurt am Main (Abiturjahrgang) bereiten in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine Buchveröffentlichung zum Thema "Wolfskinder" vor. Ziel ist ein neues, spannendes Buch in der kleinen Reihe "Volksbund Forum", das im Sommer 2017 erscheinen soll.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Archive

Sterberegister aus Westfalen

Das Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe hat weitere Sterberegister digitalisiert und online zur Verfügung gestellt.

Genealogische Forschung in Österreich

In ihrer Masterarbeit an der Universität Wien, Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät (2016), bearbeitete Magdalena Egger das Thema: „Genealogische Forschung in Archiven an der Schnittstelle zum Internet mit besonderer Betrachtung der österreichischen Archivlandschaft.

Militärquellen in Wien

Das Kriegsarchiv im Österreichischen Staatsarchiv bewahrt große Mengen Militärakten auf, darunter auch die sogenannten Grundbuchblätter 1820-1918, die den Werdegang eines Soldaten beschreiben.

Datenbank mit SS-Mitgliedern

Die polnische Behörde des Nationalen Gedenkens (IPN) hat eine Online-Datenbank mit fast 10000 Namen und z.T. auch Fotos von SS-Angehörigen, größtenteils Deutsche, zugänglich gemacht, die im Konzentrationslager Auschwitz tätig waren.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Gelesen in...

Kieler Nachrichten

23.01.2017 Martina Drexler: 31 000 Seiten „Verlustlisten“: Kriegsschicksalen auf der Spur. Was hat Großvater Hermann Heinrich Janz im Ersten Weltkrieg erlebt?

Hellweger Anzeiger - Lokalteil Unna

24.01.2017: Der Ahnenforscher Stammtisch Unna ist Mitgründer der "International German Genealogy Partnership" (IGGP), einem partnerschaftlichen Zusammenschluss von momentan 90 Organisationen aus USA und Europa, um die Zusammenarbeit zum Nutzen der einzelnen Ahnenforscher zu fördern.

Kronenzeitung Tirol

31.12.2016 Claudia Thurner: Kirchenbücher online. Vor einem Jahr wurde über das Tiroler Landesarchiv eine neue Homepage freigeschaltet, auf der jeder Familienforschung anhand von Kirchenbüchern betreiben kann.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Vereine und Gruppen

Bibliothek des VFWKWB online

Im Online-Katalog des Südwestdeutschen Bibliotheksverbundes (SWB) werden seit 2003 sowohl Neuzugänge zu unserer Vereinsbibliothek wie auch Altbestände nach und nach erfasst. Seit Juli 2012 gehören wir zu den wissenschaftlichen Bibliotheken im Regionalkatalog Stuttgart-Tübingen.

GenTeam

GenTeam.eu meldet 233.000 neue Online-Einträge, damit ist der Gesamtbestand auf 15,7 Millionen Einträge angewachsen.

Familia Austria

Im Jahresrückblick für 2016 berichtet der Vorsitzende Günter Ofner, dass in den acht großen Datenbanken im Jahr 2016 insgesamt 1.221.531 neue Personen dazugekommen sind. Diese acht Datenbanken enthalten nun mehr als 8,3 Millionen Menschen aus allen Ländern der alten Habsburgermonarchie.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Termine

Topothek-Präsentation in München

Thomas Aigner, Präsident von ICARUS, stellt am 17. Februar 2017 im Bayerischen Hauptstaatsarchiv in München auf einer [1] Info-Veranstaltung der Generaldirektion der staatlichen Archive Bayerns, dem Verband Bayerischer Geschichtsvereine, dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege, dem Bayerischen Landesverein für Familienkunde und ICARUS die Topothek vor, eine Plattform, über die in den Gemeinden private Geschichtsquellen (Fotos, Dokumente, Videos, Texte, etc.) gesichert und der Bevölkerung zugänglich gemacht werden können. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung.

MyHeritage-Webinar mit Timo Kracke

Am Donnerstag, 23. Februar 2017, 19:00 - 20:00 Uhr bietet MyHeriage ein kostenloses Webinar zum Mithören und Sehen an. Timo Kracke wird im Vortrag „Online Forschung und Mitarbeit in den Projekten des Vereins für Computergenealogie e.V.“ aufzeigen, welche Möglichkeiten das Portal Genealogy.net vom Verein für Computergenealogie bietet. Timo wird über Suchmöglichkeiten in Projekten wie historische Adressbücher, Forscher-Stammbäumen (GEDBAS), genealogisches Ortsverzeichnis (GOV), Ortsfamilienbücher (OFB), Grabstein-Projekt, Verlustlisten, genealogisches Wiki oder über die zentrale Meta-Suche erzählen. Die Anmeldung erfolgt hier.

Int. Germanic Genealogy Conference

Das Programm der Internationalen Tagung für Deutsche Genealogie (International Germanic Genealogy Conference (IGGC) vom 28. bis 30. Juli 2017 in Minneapolis, Minnesota, USA liegt inzwischen als Konferenzbroschüre zum Download vor. Bekannte Referenten aus USA, Australien und Deutschland stehen auf der Rednerliste. Dirk Weissleder ist der Repräsentant für die DAGV, Timo Kracke vertritt den Verein für Computergenealogie. Die Registrierung beginnt im Februar. Ein Treffen für Vereinsvorsitzende ist am 27. Juli 2017 in Minneapolis, Minnesota, USA, vorgesehen.

Genealogischer Kalender

Für den Monat Februar 2017 sind 9 Termine, für März 2017 sind 10 Termine im „Genealogischen Kalender“ eingetragen.
Die Inhalte der Veranstaltungen sowie Uhrzeiten, Ortsangaben und Veranstalter finden Sie hier.

Alte CG-Hefte

Für Bibliotheken und Archive steht zur Komplettierung ihrer Bestände der COMPUTERGENEALOGIE in 30 Jahrgängen ein kostenloser Service bereit - solange der Vorrat reicht. Anfragen bitte an die CG-Redaktion oder an Klaus Vahlbruch some mail.

Es stand in der COMPUTERGENEALOGIE ...

aber wann? Die Antwort liefert das alphabetische Stichwort-Register - von "Aachen" bis "Zweiter Weltkrieg". Aber auch die Inhaltsverzeichnisse aller CG-Hefte seit 2001 sind online zu finden. Die Jahrgänge und das Register sind allerdings auch bei jedem Heft verlinkt, im Kasten "Archiv" rechts oben. Und sämtliche Newsletter seit 2001 findet man hier. Viel Spaß beim Stöbern! (RE)

Impressum

ISSN 1612-1945
Redaktion
Günter Junkers, Birgit Wendt
some mail
Korrektorat
Peter Oesterheld, Bernd Riechey, Klaus Rothschuh
RSS-Feed
Bernd Riechey
Herausgeber
Verein für Computergenealogie e.V.,
c/o Marie-Luise Carl
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
some mail
Verlag für die vierteljährliche Druckausgabe
Verlag Ehlers
Rockwinkeler Landstr. 20
28355 Bremen
Tel +49 (421) 2575544
Fax +49 (421) 2575543
E-Mail: some mail
http://www.pferdesportverlag.de/
Anzeigen für die vierteljährliche Druckausgabe
Klaus Vahlbruch
Elsa-Brändström-Str. 3
24782 Büdelsdorf
Tel.: 04331 - 870 70 54
Mobil: 0160 - 912 564 79
Fax: 04331 - 664 45 88
E-mail: some mail
Ihre Meldung im Newsletter?
Gern nehmen wir Ihre Vorschläge für eine Meldung in unserem Newsletter entgegen.
Reichen Sie diese bitte ein an:
some mail

Archiv

Ausgaben des Jahres

2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001

Newsletter

Sie können sich einmal monatlich den Computergenealogie Newsletter kostenlos per E-Mail zuschicken lassen.

Unsere Magazine


Ahnenforschung leicht gemacht
Computergenealogie für jedermann
mehr


Bei jedem Online-Einkauf ohne Extrakosten Gutes tun für den Verein für Computergenealogie:

Den Boost-Link https://www.boost-project.com/de/charities/2385 anklicken und weitersagen!

Persönliche Werkzeuge