Computergenealogie

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von Index.php/Computergenealogie)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Newsletter 05/2016



Compgen

Compgen-Mitgliederversammlung

Die Compgen-Mitgliederversammlung in Koblenz (15.-17. April 2016) verlief wie im Zeitraffer.

Am Samstagnachmittag fand die Mitgliederversammlung mit 45 Anwesenden statt. Die Vorsitzende der WGfF-Bezirksgruppe Koblenz, Frau Busch-Schirm, begrüßte die Compgen-Mitglieder im Herzen des Mittelrheintals. Der Compgen-Vorstand berichtete ausführlich über die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr. Die Beisitzer Uwe Baumbach, Thekla Kluttig und Timo Kracke wurden wiedergewählt.

Am Sonntagmorgen fanden bei glücklicherweise trockenem Wetter zwei interessante Führungen auf der Festung Ehrenbreitstein statt. Zwischen den einzelnen Programmpunkten gab es einen regen Austausch mit den Vereinsmitgliedern. Wir würden uns freuen, viele beim Deutschen Genealogentag in Bregenz (30.9.-2.10.2016) wiederzusehen!

Compgen bei WhoDoYouThinkYouAre?Live

Nachdem wir 2014 bereits erste Erfahrungen mit internationalen Genealogie-Konferenzen bei der RootsTech in Salt Lake City machen konnten, war der Verein für Computergenealogie e.V. in diesem Jahr zum ersten Mal bei der größten Genealogie-Veranstaltung in Europa, der WhoDoYouThinkYouAre Live in Birmingham dabei.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Projekt-Informationen

DES Personal Nachrichten

In weniger als einem halben Jahr wurden aus 31 Jahrgängen der „Personal Nachrichten“ 1890 - 1921, erschienen im Amtsblatt für die Schutzgebiete in Afrika und in der Südsee (Deutsches Kolonialblatt) über 48.000 Datensätze auf fast 1850 Seiten im Datenerfassungssystem erfasst und durchsuchbar gemacht.


DES Adressbücher

Nachdem im Juni 2015 die Marke von 600 Adressbüchern in der DigiBib geknackt wurde, ist nun, nach nicht mal einem Jahr, die 800er Marke erreicht. Maßgeblich daran beteiligt waren die Eheleute Reinhardt, die das Scannen und Erstellen der Digitalisate übernommen haben.


DES Sterbeurkunden Köln

Das Mitglied der Datenerfasser-Gruppe für die Kölner Sterbeanzeigen Sigrid Wasner hat Ende April die Sterbeurkunde des Komponisten Jacques Offenbach bei der Erfassung der Sterbeurkunden des Standesamts Köln entdeckt.


Grabsteine

Im April 2016 wurden die Grabsteine von 40 Friedhöfen fotografiert und die Grabstein-Inschriften indexiert. Neu im Projekt sind die hier genannten Friedhöfe.

Das April-Heft „MONUMENTE - Magazin für Denkmalkultur in Deutschland“ der Deutschen Stiftung Denkmalschutz beschreibt unter dem Titel „Trügerische Ruhe auf den Friedhöfen dem Untergang geweiht“ historische Friedhöfe mit erhaltenswürdigen Grabsteinen in Dresden, Lindow und Osnabrück. Am Ende des Artikels wird unser Grabsteinprojekt erwähnt.


Online-OFB

Neue Online-Ortsfamilienbücher sind:


Familienanzeigen

Nach der Projektübergabe an Cordula Eberle kann es weitergehen mit der Erfassung von Familienanzeigen und Totenzetteln. Einige Änderungen haben sich (und werden sich noch) ergeben.

Zu den ausführlichen Projekt-Meldungen ...

Internet

Ancestry.de: Badische Kirchenbücher nur als Index

Nach dem "Coup" mit den evangelischen Kirchenbüchern aus Württemberg im Januar (siehe COMPUTERGENEALOGIE 1/2016) folgte Mitte März die Sammlung "Baden, Deutschland, evangelische Kirchenbücher 1502-1985". Auch sie basiert auf Mikrofilmen der Mormonen.

Neu aus der Universitätsbibliothek Bonn

Aus der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn (ULB) informierte Dr. Michael Herkenhoff über die neuesten Entwicklungen bei den Digitalen Sammlungen der ULB Bonn:

  • Adressbücher: Freigegeben wurden zahlreiche Adressbücher von Orten und Kreisen aus dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Rheinisch-Bergischen Kreis und dem Oberbergischen Kreis, die Anfang der 70er Jahre in dem Kölner Verlag Kasper erschienen.

1703-1899 in Wien Verstorbene

Seit Dezember 2007 hat eine Gruppe von Familienforschern von Familia Austria die Sterbelisten Wiens gemeinsam systematisch erfasst, die in der "Wiener Zeitung" (WZ) bzw. der Vorgängerin "Wienerisches Diarium" ab 1703 abgedruckt worden sind. Möglich war das geworden, nachdem das Projekt ANNO der Österreichischen Nationalbibliothek den Großteil dieser historischen Zeitungsausgaben im Internet zugänglich gemacht hatte - die erste große genealogisch relevante Quelle über das alte Österreich überhaupt im Netz.

Briefe aus Opas Krieg

Christian Mack, Historiker, Journalist, Blogger und Autor, erzählt die persönliche Geschichte seines Großvaters Franz Mack anhand von Feldpostkarten, die dieser zwischen 1915 und 1917 an seine Eltern schrieb. Die Karten werden exakt 100 Jahre danach auf der Webseite opaskrieg.de veröffentlicht und erzählen so das Schicksal des Soldaten im Frankreich-Feldzug.

Kostenloser Zugang zu fold3

Bis zum 15. Mai 2016 bietet das amerikanische Militärportal fold3.com kostenlosen Zugang zu den Kriegsdokumenten des Zweiten Weltkriegs.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Kaleidoskop

Der Vorname Yolande

Klaus Graf befasste sich in seinem Archivalia-Blog in der Kategorie Genealogie ausführlich mit Frauen-Traditionsnamen in Adelsfamilien vom 12. bis 20. Jahrhundert. Zum Weiterlesen.

Zur ausführlichen Meldung ...

Vereine und Gruppen

DAGV-Newsletter 01/2016

Im gerade online veröffentlichten Mai-Newsletter der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Genealogischer Verbände (DAGV) werden aus dem Vorstand einige interessante Dinge berichtet.

Hessische Quellen und Datenbanken

Aus dem Gebiet der Hessischen familiengeschichtlichen Vereinigung e.V., dem ehemaligen Großherzogtum und späteren Volksstaat Hessen, bietet die Vereinigung auf ihrer Homepage Einblick in zahlreiche Datenbanken.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Termine

CompGen beim Famillement 2016 in Utrecht

Das Famillement ist der Genealogentag in den Niederlanden; er findet am Donnerstag, 2. Juni 2016, von 11-19 Uhr im Het Utrechts Archief, Hamburgerstraat 28, 3512 NS Utrecht, statt. Gleichzeitig feiern die Utrechter den Stadsdad zur Erinnerung an die Verleihung der Stadtrechte durch Kaiser Heinrich V. im Jahr 1122.

Deutsch-Amerikanische Genealogie-Konferenz

Die Germanic Genealogy Society (GGS) in Minnesota, die zusammen mit der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Genealogischer Verbände (DAGV) die Initiative zur Deutsch-Amerikanischen Partnerschaft (GAP) ergriffen hat, lädt die Mitglieder aller teilnehmenden Organisationen dieser Partnerschaft zur ersten Deutsch-Amerikanischen Genealogie-Konferenz am 28.-29. Juli 2017 in Minneapolis, Minnesota, USA, ein.

Zu den ausführlichen Meldungen ...

Genealogischer Kalender

Für den Monat Mai 2016 sind 24 Termine, für Juni 2016 sind 20 Termine im „Genealogischen Kalender“ eingetragen.
Die Inhalte der Veranstaltungen sowie Uhrzeiten, Ortsangaben und Veranstalter finden Sie hier.

Alte CG-Hefte

Für Bibliotheken und Archive steht zur Komplettierung ihrer Bestände der COMPUTERGENEALOGIE in 30 Jahrgängen ein kostenloser Service bereit - solange der Vorrat reicht. Anfragen bitte an die CG-Redaktion oder an Klaus Vahlbruch some mail.

Es stand in der COMPUTERGENEALOGIE ...

aber wann? Die Antwort liefert das alphabetische Stichwort-Register - von "Aachen" bis "Zweiter Weltkrieg". Aber auch die Inhaltsverzeichnisse aller CG-Hefte seit 2001 sind online zu finden. Die Jahrgänge und das Register sind allerdings auch bei jedem Heft verlinkt, im Kasten "Archiv" rechts oben. Und sämtliche Newsletter seit 2001 findet man hier. Viel Spaß beim Stöbern! (RE)

Impressum

ISSN 1612-1945
Redaktion
Günter Junkers, Birgit Wendt
some mail
Korrektorat
Peter Oesterheld, Bernd Riechey, Klaus Rothschuh
RSS-Feed
Bernd Riechey
Herausgeber
Verein für Computergenealogie e.V.,
c/o Marie-Luise Carl
Winckelmannstr. 13
40699 Erkrath
some mail
Verlag für die vierteljährliche Druckausgabe
Verlag Ehlers
Rockwinkeler Landstr. 20
28355 Bremen
Tel +49 (421) 2575544
Fax +49 (421) 2575543
E-Mail: some mail
http://www.pferdesportverlag.de/
Anzeigen für die vierteljährliche Druckausgabe
Klaus Vahlbruch
Elsa-Brändström-Str. 3
24782 Büdelsdorf
Tel.: 04331 - 870 70 54
Mobil: 0160 - 912 564 79
Fax: 04331 - 664 45 88
E-mail: some mail
Ihre Meldung im Newsletter?
Gern nehmen wir Ihre Vorschläge für eine Meldung in unserem Newsletter entgegen.
Reichen Sie diese bitte ein an:
some mail

Archiv

Ausgaben des Jahres

2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2004, 2003, 2002, 2001

Newsletter

Sie können sich einmal monatlich den Computergenealogie Newsletter kostenlos per E-Mail zuschicken lassen.

Unsere Magazine


Ahnenforschung leicht gemacht
Computergenealogie für jedermann
mehr


Bei jedem Online-Einkauf ohne Extrakosten Gutes tun für den Verein für Computergenealogie:

Den Boost-Link https://www.boost-project.com/de/charities/2385 anklicken und weitersagen!

Persönliche Werkzeuge