Holweide

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Köln > Köln > Holweide


Lokalisierung von Holweide innerhalb der Stadt Köln


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung/Zugehörigkeit

frühere Ortsbezeichnung "Wichheim", seit 16.06.1900 Holweide genannt

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische Gesellschaften

Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde e.V. (WGfF), Sitz Köln
Unter Gottes Gnaden 34
D-50859 Köln
Homepage: http://www.wgff.de


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Zivilstandsregister

  • Standesamtszugehörigkeit
    • Standesamt Köln-Holweide 01.01.1810 - 31.12.1937
    • Standesamt Köln-Mülheim 01.01.1938 - 28.10.1944
    • Standesamt Köln I 29.10.1944 - 02.05.1945
    • Standesamt Köln-Deutz 03.05.1945 - 31.12.1945
    • Standesamt Köln-Mülheim 01.01.1946 - 31.12.1968
    • Standesamt Köln-Ost 01.01.1969 - 31.12.1976
    • Standesamt Köln 01.01.1977 - ff
  • beinhaltet die Ortsteile/Ortsbezeichnungen: Erkermühle, Hagedorn, Rittergut Haus Haan, Rittergut Haus Herl, Herler Mühle, Holweide, Gut Iddelsfeld, Gut Haus Isenburg, Kleinherl, Klosterhof, Kunstfeld, Rittergut Haus Mielenforst, Hofgut Neufeld, Hofgut Plantage, Hofgut Paulinenhof, Pütz, Gut Rodderhof, Scheuerhof/Schürhof, Schnellweide (seit 16.06.1910 Holweide), Hofgut Schönrath, Schweinheim (seit 16.06.1910 Holweide), Wichheim (seit 16.06.1900 Holweide)

Quelle: Liste des Standesamtes Köln, Stand 2005

Die Zivilstandsregister und Dezennaltabellen des Standesamtes Köln wurden im Rahmen des Personenstandsreformgesetzes zum 01.01.2009 an das Historische Archiv der Stadt Köln abgegeben. Ab dem 02.03.2009 standen diese Archivalien zur Einsichtnahme zur Verfügung. Durch den Einsturz des Historischen Archivs der Stadt Köln am 03. März 2009 sind diese zum Unglückszeitpunkt im 4. OG gelagerten Archivalien zumindest verschmutzt, beschädigt oder ggf. als Totalverlust zu werten. Mit einer Nutzung dieser Archivalien ist vermutlich nicht wieder vor der Eröffnung des Neubaus des Historischen Archivs der Stadt Köln zu rechnen. Die im Landesarchiv NRW (Personenstandsarchiv Brühl) gelagerten Duplikate sind zum großen Teil bereits digitalisiert und im Personenstandsarchiv einsehbar. Ein Teil dieser Digitalisate werden auch auf der Webseite des Digitalen Historischen Archivs der Stadt Köln zur Einsicht angeboten.


Historische Bibliografie

  • Heimatbuch Holweide

75 Jahre Köln-Holweide - Unsere Heimatgemeinde nach Auflösung der Bürgermeisterei Merheim

Inhalt:
1. Vom Werden und Wachsen des Vorortes Köln-Holweide
a) Geschichtliche Entstehung und weitere Entwicklung
b) Die Verwaltung und das Leben der Bürger
c) Wirtschaftliche Entwicklung - Banken - Handel und Gewerbe - Versicherungen
2. Unsere Kirchengemeinden
3. Das Schulwesen gestern und heute
4. Der Verkehr
5. Straßennamen
6. Organisationen und öffentliche Einrichtungen
7. Verbands- und Vereinswesen
a) Allgemeine Verbände
b) Kirchliche Verbände und Vereinigungen
c) Sonstige Vereine
8. Heimatkundliche Niederschriften, Historische Begebenheiten, Anekdoten und Originale

Herausgeber:
Bürgervereinigung Köln-Holweide e.V., 1989, 256 Seiten



Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Koeln-Holweide

Genealogische Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Wappen_NRW_kreisfreie_Stadt_Köln Stadtteile in Köln (Regierungsbezirk Köln)
Stadtbezirk Innenstadt: Altstadt-Nord | Altstadt-Süd | Deutz | Neustadt-Nord | Neustadt-Süd
Stadtbezirk Rodenkirchen: Bayenthal | Godorf | Hahnwald | Immendorf | Marienburg | Meschenich | Raderberg | Raderthal | Rodenkirchen | Rondorf | Sürth | Weiß | Zollstock
Stadtbezirk Lindenthal: Braunsfeld | Junkersdorf | Klettenberg | Lindenthal | Lövenich | Müngersdorf | Sülz | Weiden | Widdersdorf
Stadtbezirk Ehrenfeld: Bickendorf | Bocklemünd/Mengenich | Ehrenfeld/Neuehrenfeld | Ossendorf | Vogelsang
Stadtbezirk Nippes: Bilderstöckchen | Longerich |

Mauenheim | Niehl | Nippes | Riehl | Weidenpesch

Stadtbezirk Chorweiler: Blumenberg | Chorweiler | Esch/Auweiler | Fühlingen | Heimersdorf | Lindweiler | Merkenich |

Pesch | Roggendorf/Thenhoven | Seeberg | Volkhoven/Weiler | Worringen

Stadtbezirk Porz: Eil | Elsdorf | Ensen | Gremberghoven | Grengel | Langel (Porz) | Libur | Lind | Poll | Porz | Urbach | Wahn | Wahnheide | Westhoven | Zündorf
Stadtbezirk Kalk: Brück | Höhenberg | Humboldt/Gremberg | Kalk | Merheim | Neubrück | Ostheim | Rath/Heumar | Vingst
Stadtbezirk Mülheim: Buchforst | Buchheim | Dellbrück | Dünnwald | Flittard | Höhenhaus | Holweide | Mülheim | Stammheim


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Request failed!

Persönliche Werkzeuge