Historische Landkarten in GoogleEarth

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Sammlung historischer Karten zur Anzeige in Google Earth

Google Earth bietet die Möglichkeit, parallel zur Satellitenanzeige auch anderes Kartenmaterial als Overlay anzuzeigen. Für diese Funktionalität wurde begonnen, eine Kartensammlung zusammenzustellen, die verfügbare Karten aus unterschiedlichen Archiven auf einfache Art und Weise in Google Earth anzeigen kann. Sehr hilfreich kann die Kartensammlung z.B. bei der Ortsuche sein, da auf den historischen Karten auch die deutschen Ortsbezeichnungen sowie historische Namen verzeichnet sind, die auf aktuellen topographischen Karten nicht mehr vorhanden sind.

Aktueller Kartenumfang

Momentan stehen über 5.300 Karten aus drei Archiven zur Verfügung:

  • Greifswalder Digitale Bibliothek GeoGreif [4.095 Karten]

  • Sondersammlung Bayern Greifswalder Digitale Bibliothek GeoGreif [87 Karten]

Download der Kartensammlung

Die Kartensammlung wird per Netzwerklink in Google Earth eingebunden, d.h., beim Starten von Google Earth wird online der aktuelle Stand der Kartensammlung geladen. Dies hat den Vorteil, dass dem Anwender stets der aktuellste Stand zur Verfügung steht.

Folgender Arbeitsablauf zur Einbindung der Kartensammlung in Google Earth ist notwendig:

  1. Download der Link-Datei historischekarten.kmz
  2. Öffnen/Ausführen der Datei historischekarten.kmz

(ACHTUNG: Die von Google Earth verwendeten kmz-Dateien sind zip-Dateien. Bitte die Datei historischekarten.kmz explizit als kmz-Datei abspeichern (Dateiname: historischekarten.kmz, Dateityp: Alle Dateien) oder nach dem Download die zip-Datei entpacken und die Datei doc.kml öffnen/ausführen)

Verwendung der Kartensammlung

Nach dem Öffnen/Ausführen der Datei historischekarten.kmz erscheint die Kartensammlung im Bereich "Temporäre Orte":

Anzeige nach Aufruf
Anzeige nach Verschieben in "Meine Orte"
Anzeige nach Öffnen von "GeoGREIF"

In jedem Archiv gibt es drei Untereinträge:

  • Rahmen - Anzeige von Positionsrahmen
  • Nummern - Anzeige der Blattnummern
  • Karten - Anzeige der Karten

Für die bessere Übersichtlichkeit sind die jeweiligen Untereinträge noch in alphabetische oder numerische Gruppen unterteilt. Die Auswahl eines Untereintrags erfolgt durch Markierung der entsprechenden Checkbox.

Beim Beenden von Google Earth erscheint gegebenenfalls die folgende Meldung:

Falls diese Meldung mit "Ja" beantwortet wird, wird die Kartensammlung unter "Meine Orte" gespeichert und braucht beim nächsten Mal nicht erneut geladen werden.

Beispiel: Karte Greifswald aus Archiv GeoGREIF

Am folgenden Beispiel soll gezeigt werden, wie die Karte Greifswald aus dem Archiv GeoGREIF in Google Earth angezeigt wird.

(Die unterschiedliche Färbung der Rahmen zeigt, dass für einen Bereich mehrere Karten zur Verfügung stehen, je heller, desto mehr Karten)

Gebiet
Gebiet mit Positionsrahmen
Gebiet mit Rahmen und Nummern
Einzelrahmen mit Nummer
Gebiet Karte Greifswald
Karte 100% Deckkraft
Karte 50% Deckkraft

Beispiel: Welche Karten gibt es für ein bestimmtes Gebiet?

Um vorhandene Karten für eine Gebiet mit ihren Nummern einzublenden, markiert man die Kästchen "Rahmen" und "Nummern", dann werden die Kartennummern in die aktuelle Anzeige eingeblendet. Die entsprechende Karte kann man nun unter dem Punkt "Karten", "nach Blatt-Nummer" markieren, dann wird genau diese Karte eingeblendet.

Einbenden von Kartennummern

Bearbeiter

Koordinator: Marco Fischer

Mitarbeit: Hubert Klöser, Jesper Zedlitz

Der Koordinator bedankt sich bei den Mitarbeitern für Ihr Engagement beim Aufbau dieser Kartensammlung. Da die Kartensammlung kontinuierlich erweitert werden soll, sind wir an weiteren Mitarbeitern interessiert. Bitte beim Koordinator melden.


  1. Die Adresse der ursprünglichen Seite Archiwum Map Zachodniej Polski funktioniert noch, die Site ist aber in Mapster aufgegangen.
Persönliche Werkzeuge