Hinterlandkreis

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Geschichte

1867 Gründung und Umbenennung

Der Hinterlandkreis (Schreibweise: Hinterland-Kreis) wurde 1867 aus dem ehemals hessen-darmstädtischen Kreis Biedenkopf und dem nordwestlichen Teil des ehemals hessen-darmstädtischen Kreises Gießen gebildet. Er umfasste 12 Quadratmeilen mit 38.687 Einwohnern und gehörte zum neu gebildeten Regierungsbezirk Wiesbaden. Die Kreisstadt war Biedenkopf.

Am 12. August 1867 wurde der Hinterlandkreis in Kreis Biedenkopf umbenannt.

Persönliche Werkzeuge