Helgoland

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Schleswig-Holstein > Kreis_Pinneberg > Helgoland

Helgoland von der Sand-Insel gesehen um 1827

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirche

  • St. Nicolai http://www.kirche-helgoland.de/
    • Mit Inkrafttreten des Bürgerlichen Gesetzbuches am 1.1.1900 wurde das Privleg der Fremdentrauungen aufgehoben, mit dem bis dahin Menschen aller Staatsangehörigkeiten, Konfessionen und Enthnien ohne Aufgebot auf Helgoland heiraten konnten[1]. In englischer Zeit ließen sich 60 bis 80 Paare pro Jahr trauen, ab 1890 waren es ca. 40 und im letzten Jahr 1899 waren es über 350 Paare[2].
    • Artikel St. Nicolai (Helgoland). In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Katholische Kirche


Geschichte

  • 1545. Dithmarscher fangen und töten den Landesfeind Wiben Peters auf Helgoland.
  • 1841.26. Aug.. Hoffmann von Fallersleben dichtet auf Helgoland sein "Deutschland, Deutschland über alles ..." (1922 - mit Haydns 1797 komponierter Melodie für österreichische Kaiserhymne - von Reichspräsident Ebert zur deutschen Nationalhymne erhoben).
  • 1890.1. Juli. Deuschland tauscht mit Großbritannien die Insel Sansibar in Deutsch-Ostafrika gegen Helgoland.
  • 1945.13. April.. RAF bombardiert mit 5.000 Tonnen Bomben Helgoland.
  • 1946.15. Aug.. Vor dem Zonenbeirat stellen die Politiker den Antrag, die Militäranlagen auf Helgoland so zu sprengen, daß die Insel bewohnbar bleibt.
  • 1946.16. Sept.. Der Antrag, die militärischen Anlagen auf Helgoland so zu sprengen, daß die Insel bewohnbar bleibt, wird von der britischen Militärregierung angenommen.
  • 1947.18. Apr.. Mit 6.000 Tonnen Munition nimmt die britische Militärregierung mittags große Sprengungen auf Helgoland vor.
  • 1952. 1. März. Die Insel Helgoland kommt wieder unter deutsche Verwaltung.


Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

nach dem Ort: Helgoland

Kirchenbücher

Adressbücher

Grabsteine

Militär- und Kriegsquellen


Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Internetlinks

  • Mailingliste FamNord 19.+20.1.2008

Offizielle Internetseiten

Genealogische Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung HELANDJO34WE
Name
  • Helgoland (deu)
Typ
  • Dorf
Einwohner
Postleitzahl
  • W2192 (- 1993-06-30)
  • 27498 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:3208547
Karte
   

TK25: 1813

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Helgoland ( Kirchspiel )

Helgoland ( Gemeinde )


Quellen

  1. Müsegaes, Svenja und Tentrup, Marie: Der «Hosenknopf» Helgoland gegen Sanibar. in „Helgoland: Das Reise- und Lesebuch für die Insel. Wendula Dahle (Herausgeber)“
  2. Wilbrandt, Ester: Heiraten. in „Helgoland: Das Reise- und Lesebuch für die Insel. Wendula Dahle (Herausgeber)“
Persönliche Werkzeuge