Haus Rutenborn

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Historisches Territorium > - Portal:Grafschaft Mark > Grafschaft Mark > Amt Schwerte (historisch) > Haus Rutenborn

Haus Rutenborn (vor 1837), Kupferstich (Fr.Wlh. v. Schorlemer, Herle 1837/40). Herrenhaus aus dem 17. Jhdt. Vorburg (rechts) mit Brückenzugang (1836 Renov.), Wassermühle (links).

Inhaltsverzeichnis

Lage

Einführung

Rutenborn oder Rudenbüren liegt im 18. Jahrhundert auf einer Höhe, unweit von Geiseke, nicht weit von der Ruhr, im Gericht Schwerte, nahe der Landstraße, welche von Schwerte nach Unna führt. Henrich von Rudenbüren lebte um 1358. Im 16. Jhdt. hatten die von Lappen dieses Haus, noch bis 1580. Im Jahre 1590 gehörte das Haus Evert von Delwig.

Famile von Delwig

  • 1590 Evert von Dellwig, Stadtrat der Provinz Livland
  • 1659-1681 Rosier Heidenreich von Delwig zu Rutenborn und Bochum

Erbwechsel

Familie von Fürstenberg

  • 13.10.1832 erbte Franz Egon von Fürstenberg (1818-1902) erbte Haus Rutenborn (u.a.)

Zwangsversteigerung

  • 1769-1775 Abwicklung des von Dobbeschen Konkurses durch Zwangsversteigerung des Hauses Rauenthal (Gograf von Schwelm)
  • 1776 Versplitterung des zwangsversteigertes Hauses Rauental.

Literatur-Suche

Archiv

Weblinks

Genealogische Webseiten

Historische Webseiten

Daten aus dem GOV

GOV-Kennung HAUORNJO31TK
Name
  • Haus Rutenborn (deu)
Typ
  • Ortsteil
Postleitzahl
  • 58239 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 4511

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Schwerte ( Stadt )

Umleitung fehlt

Persönliche Werkzeuge