Haus Nottbeck

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Kreis Warendorf > Oelde - Haus Nottbeck

Inhaltsverzeichnis

Historische Lage

Haus Nottbeck

Bei Stromberg gelegen

Besitzer

  • Im 14. Jahrhundert im Besitz der von Vincke zu Ostenfelde
  • In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts durch Balthasar von Oer von Cord Hachmeister erworben, beide im Besitz von Burglehen zu Stromberg.

Erbteilung von Oer

  • Die Söhne Balthasars von Oer führten eine Erbteilung durch:
    • der ältere Heidenreich von Oer erhielt Haus Nottbeck
    • der jüngere Jaspar von Oer das Haus zu Stromberg.

Zuerwerb

  • 1512 erwarb Heidenreich von Otto Hachmeister dessen Burglehen zu Stromberg.
  • 1578 wurde ein Hof in Wiedenbrück angekauft.

Einheirat

1635 heiratete Caspar Hermann von Oer zu Haus Bruch die Erbtochter Dorothea Maria von Oer zu Haus Nottbeck und nahm dort seinen Wohnsitz.

Neue Erblinien

  • Verbleib der Söhne:
    • Jobst Caspar von Oer oo Elisabeth Margarethe von Billerbeck, Erbtochter zu Egelborg
    • Hermann von Oer oo Anna von Chalon gen. Tribbe, Erbin von Haus Engershausen
  • 25.06.1700 Hermann von Oer zu Nottbeck

Erbfall

1731 fielen Haus Nottbeck und Haus Engershausen an die Linie zu Haus Egelborg.

Archiv

Staatsarchiv Münster

Ca. 20 Akten des 17.-18. Jhdts. befinden sich im St.A. Münster, Best. Neuenhof.

Haus Egelborg (Legden)

  • 559 Urkunden (1334-1817); 1100 Akten (15.-19. Jhdt.), darin
    • Familien von Oer, von Chalon gen. Tribbe, von Nagel;
    • Landessachen Münster und Osnabrück (17.-18. Jhdt.);
    • Burgmannshöfe zu Stromberg und Wiedenbrück;
    • Hausinventare, darunter Haus Nordkirchen 1504;
    • Rechnungen, Quittungen, Register; Obligationen, Schadlosbriefe, Bürgschaften, Kapitalverkehr;
    • Prozesse, Vergleiche;
    • Lehen vom Stift Herford, von den Grafschaften Bentheim, Tecklenburg und Rietberg, von den Hochstiften Münster und Osnabrück;
    • Gütersachen;
    • Erben und Körten in den Kirchspielen:
      • Ahlen,
      • Diestedde,
      • Ennigerloh,
      • Gütersloh,
      • Herzebrock,
      • Langenberg,
      • Legden,
      • Ostenfelde,
      • Schöppingen,
      • Stromberg,
      • Wadersloh,
      • Walstedde,
      • Wiedenbrück;
    • Eigenbehörige (Frei-und Wechselbriefe, Gewinn- und Sterbfälle);
    • Pachtsachen; Mühlen;
    • Markensachen, Jagd und Fischerei;
    • Kirche zu Stromberg;
    • Zoll und Schätzung (Viehschatzungsregister des Kirchspiels Stromberg 1587).

Findbücher

  • Findbücher P 53/8, 53/9
    • Benutzung erfolgt nur über das Westfälische Archivamt

Bibliografie

  • Laukemper, Wilhlem: Haus Nottbeck in Stromberg, Herrensitz der Ritter von Oer. Reihe Quellen und Forschungen zur Geschichte des Kreises Warendorf, Bd. 35.


Provinz Westfalen: Landtagsfähige Rittergüter im Kreis Warendorf

Haus Bevern | Haus Harkotten I (v. Kettler) | Haus Harkotten II (v. Korff) | Haus Hoetmar | Haus Keussenberg (Keuschenburg) | Haus Köbbing | Haus Langen | Haus Loburg | Haus Masthof | Haus Sassenberg | Haus Vornholz | Ab 1844: Haus Freckenhorst |

Historisch: Haus Geist | Haus Nottbeck |


Zufallsfunde

Oft werden in unterschiedlichsten Archivalien Informationen zu diesem Thema gefunden, welche nicht hier genannt sind. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Heimat- und Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Thema eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- und Familienforscher eintragen, die zu diesem Thema Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschauen oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Thema anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an die entsprechenden Forscher/Innen zu richten.

Persönliche Werkzeuge