Haus Berge (Witten)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Historisches Territorium > - Portal:Grafschaft Mark > Grafschaft Mark > Herrschaft Witten > Haus Berge (Witten)

Inhaltsverzeichnis

Haus Berge

Familie von Witten

Wappen der Familie von Witten zu Witten.
  • 1230 (ca.) „Rotgerus de Wittene“

Erbwechsel

  • Kinder N. v. Witten:
    • Eberhard von Witten (1248-1283),
    • Hermann von Witten (1249-89), nobilis, Ritter, Bürger in Soest, Burgmann der Gf. von Limburg oo Greta, Kinder:
      • Hildeburg von Witten, Ministeriale des Stiftes Essen, nun der Gf. von der Mark
      • Otto von Witten, Ministeriale des Stiftes Essen, nun der Gf. von der Mark

Generationswechsel

  • Eberhard von Witten (1248-1283), Burgmann auf Isenburg, oo Mechthild, Kinder:
    • Arnold
    • Eberhard (1263)
    • Gerhard (1263)
    • Hermann (von Witten 1263), Kinder:
      • Hermann (1284-95)
      • Gerhard (1295-99) anders van Ruddynghusen (1393), Socer Herm. v. Vorste, oo N. (Tter. Herm. von Vorst oo Lisa)
    • Bernhard von Witten gt. Steynhus (1263-1297), famulus, Ritter, Everhards Sohn
    • Friederich (1263)

Generationswechsel

  • Hermann de Witten vamme Steynenhuys, beleht in Arnsberg, hat am 08.01.1337 den kölnischen Zehnten zu Witten.

Generationswechsel

  • 20.07.1373 Hermann van Wittene, Berndes Sohn, bekundet, daß er schuldig ist dem Godert van Böörste, geheiten de Hoscroder, 8 Mark 4 Schilling auf nächsten Mariendag zu bezahlen. Dafür werden als Bürgen gesetzt Henrich Vrydaghe geheiten Vaderalte. Es siegeln Gakewalde u. der Bürge.

Generationswechsel

  • 1392 Hermann van Wittene, Wernikens Sohne, hat als märkisches Burglehen die Hilsingsmühle (Mühle zu Hiilsiink)
  • 1392 Wennemar van Witten hat zu Mannlehen den Hof zu Grütinc in Witten (Mitglied der Kalandbruderschaft zu Essen / Wattenscheid).
  • 1393 Hermann van Wittene in dem Borne, märkischer Zeuge.(Mitglied der Kalandbruderschaft zu Essen / Wattenscheid).
  • > 1393 Rotgeri de Wittene (Mitglied der Kalandbruderschaft zu Essen / Wattenscheid).

Generationswechsel

  • 1416 Franko von Witten zu Rüdinghausen, Gerichtsherr zu Witten, kaiserliche Belehnung

Generationswechsel

  • 1464 Schadlosbrief des Rotger von Galen für Joirgen Aschebroick von Noisthusen wegen einer Bürgschaft zu Händen des Rotger von Witten.

Erbwechsel

  • 1501 ging Witten durch Heirat an Dietrich Stael von Holstein zu Haus Hardenstein.

Erbwechsel

  • 1510 erbte sein Schwiegersohn Heinrich von Bremptoo Beatrix von Stael, dessen Nachfahren reichen Besitz in der Soester Börde erwarben.

Erbwechsel

  • 1552 Reinart van Brembt to Witten.

Erbwechsel

Der ältester Sohn Wennemar van Brembt(+1585 erschlagen) erbte Haus Berge zu Witten, der jüngere, Heinrich van Brembt , Haus Hardenstein.

Erbwechsel

  • 1628 Erbwechsel auf die von Recke zu Scheppen

Erbwechsel

  • 1747 Erbwechsel auf die von Bottlenberg gt. Schirp.

Besitzwechsel

  • Ende des 18. Jhdts. kam die Herrschaft in Besitz des Johann Friedrich Wilhelm von Ritz, welcher sie 1815 verkaufte.

Archiv


Provinz Westfalen: Landtagsfähige Rittergüter im Kreis Bochum

Haus Berge (Witten) | Haus Bladenhorst (Bladenhorst) | Haus Bruch (Welper) | Haus Clyff (Winz) | Haus Crange (Crange) | Haus Dahlhausen (Hordel) | Haus Dorneburg (Eickel) | Haus Goor | Haus Grimberg | Haus Herbede (Herbede) | Haus Herkenscheidt | Haus Kemnade | Haus Laer (Laer)| Haus Langendreer (Langendreer)| Haus Lyren | Haus Nosthausen (Hofstede)| Haus Overdieck (Hamme)| Haus Rechen (Wiemelhausen)| Haus Schwarzemühle (Schalke)| Haus Sevinghausen | Herrschaft Strünkede | Haus Weitmar (Weitmar)|

1855 mit dabei: Haus Havkenscheidt (Havkenscheidt) | Haus Horst (Beule) | Haus Marmelshagen (Hofstede)
Erloschen: Haus Eickel | Haus Horst (Bickern) | Haus Leithe (Wattenscheid) |

Persönliche Werkzeuge