Hansestadt Seehausen (Altmark)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Seehausen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Seehausen.


Hierarchie :

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt > Landkreis Stendal > Hansestadt Seehausen (Altmark)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Einwohner: ca 4330

Politische Einteilung

  • Hansestadt Seehausen (Altmark) gehört zur Verbandsgemeinde Seehausen (Altmark).
  • Am 1.11.2008 Namensänderung von Seehausen (Altmark), Stadt in Seehausen (Altmark), Hansestadt.
  • Am 30.09.1928 Vereinigung Gutsbezirk Nienfelde mit der Stadt Seehausen.[1]

Ortsteile und kleinere Ansiedlungen[2].

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Adressbücher

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

nach dem Ort: Seehausen (Altmark)

Anmerkungen/Fußnoten

  1. Amtsblatt der Regierung zu Magdeburg, 1928, S. 213
  2. Ortsteilverzeichnis Land Sachsen-Anhalt 2014, Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Halle (Saale), Gebietsstand 1.1.2014.

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Stadt (Gemeinde)

GOV-Kennung object_356645
Name
  • Seehausen (Altmark) (- 2008-10-31) Quelle (deu)
  • Hansestadt Seehausen (Altmark) (2008-11-01 -) Quelle (deu)
Typ
  • Stadt
Einwohner
Postleitzahl
  • O3550 (- 1993-06-30)
  • 39615 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:24124
  • wikidata:Q513395
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
Karte
   

TK25: 3036

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Osterburg (- 1952-07-24) ( Landkreis ) Quelle

Seehausen (1952-07-25 - 1965-07-01) ( Landkreis ) Quelle

Osterburg (1965-07-02 - 1994-06-30) ( Landkreis ) Quelle

Seehausen (Altmark) (2010-01-01 -) ( Verbandsgemeinde ) Quelle

Seehausen (1909) ( Standesamt ) Quelle S. 96/97 - 30.3

Seehausen (1909) ( Amtsgericht ) Quelle S. 96/97 - 30.3

Stendal (1994-07-01 -) ( Kreis Landkreis ) Quelle

Seehausen (Altmark) (1991 - 2009-12-31) ( Verwaltungsgemeinschaft )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Losenrade Gemeinde Ortsteil object_1077892 (2010-01-01 -)
Seehausen (Altmark), Hansestadt Seehausen (Altmark) Ortsteil object_1075607
Ostorf Landgemeinde Gemeinde Ortsteil object_1133754 (2010-01-01 -)
Scharpenlohe Landgemeinde Gemeinde Ortsteil object_1131922 (2010-01-01 -)
Werder Landgemeinde Gemeinde Ortsteil object_1133753 (2010-01-01 -)
Eickerhöfe Gutsbezirk Ortsteil object_1131041 (2010-01-01 -)
Wegenitz Ortsteil WEGITZJO52VW (2010-01-01 -)
Unterkamps, Unter Kamps Ortsteil UNTMPSJO52VW (2010-01-01 -)
Esack Gutsbezirk Ortsteil object_1077889 (2010-01-01 -)
Kamps Ort KAMMPS_O3551 (2010-01-01 -)
Behrend Gemeinde Ortsteil object_1075608 (1974-02-01 -)
Beuster Gemeinde Ortsteil BEUTERJO52VW (2010-01-01 -)
Gehrhof Gutsbezirk Ortsteil object_1075609 (1974-02-01 - 1990)
Geestgottberg Gemeinde Ortsteil object_1077890 (2010-01-01 -)
Schönberg Gemeinde Ortsteil SCHER2JO52VV (2010-09-10 -)
Oberkamps, Ober Kamps Ortsteil OBEMPSJO52VW (2010-01-01 -)

Ortsteil

GOV-Kennung object_1075607
Name
  • Seehausen (Altmark) (- 2008-10-31) Quelle (deu)
  • Hansestadt Seehausen (Altmark) (2008-11-01 -) Quelle (deu)
Typ
  • Ortsteil
Postleitzahl
  • O3550 (- 1993-06-30)
  • 39615 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 3136

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Seehausen (Altmark), Hansestadt Seehausen (Altmark) ( Stadt ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Seehausen (Altmark), Hansestadt Seehausen (Altmark) Stadt SEESENJO52VV
Baarsberge Wohnplatz BAARGEJO52UU
Meyerhof, Tagelöhnerhaus Neuenfelde Wohnplatz MEYHOFJO52VV (1909)
Feldneuendorf Wohnplatz FELORFJO52VV
Warthe, Forsthaus Warthe (Blumenwarthe) Wohnplatz WARTHEJO52UV
Waldesfrieden Wohnplatz WALDENJO52UV
Nienfelde Gut Wohnplatz NIELDEJO52VV (1928-09-30 -)

Stadt (Siedlung)

GOV-Kennung SEESENJO52VV
Name
  • Seehausen (Altmark) (- 2008-10-31) Quelle (deu)
  • Hansestadt Seehausen (Altmark) (2008-11-01 -) Quelle (deu)
Typ
  • Stadt
Einwohner
  • 3648 (1905-12-01) Quelle S. 96/97 - 30.3
Postleitzahl
  • O3550 (- 1993-06-30)
  • 39615 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2833800
Karte
   

TK25: 3136

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Seehausen, Seehausen (1807 - 1813) ( Kanton ) Quelle

Seehausen ( Kirchspiel ) Quelle S. 96/97 - 30.3

Seehausen (Altmark), Hansestadt Seehausen (Altmark) ( Ortsteil ) Quelle

Stendal (St. Anna) ( Pfarrei Propstei ) Quelle S. 96/97 - 30.3

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Seehausen (St. Johannes Baptist) Filiale object_282534
Priester Esse Gebäude PRISSEJO52VV (1807 - 1813)
Burgkrug Hof BURRUGJO52VV (1807 - 1813)
Freigut Klein Wegenitz Wohnplatz FREITZJO52VW (1868 - 1940-03-31)
Seehausen/St. Petri Kirche object_160423
Bäckerhof Hof BACHOFJO52VV (1807 - 1813)



Städte und Gemeinden im Kreis Stendal

Aland | Altenzaun | Arneburg | Aulosen | Baben | Badingen | Ballerstedt | Beelitz | Behrendorf | Bellingen | Berkau | Bertkow | Beuster | Birkholz | Bismark (Altmark) | Bittkau | Bölsdorf | Boock | Bretsch | Buch | Buchholz | Büste | Cobbel | Dahlen | Deetz | Demker | Dobberkau | Düsedau | Eichstedt (Altmark) | Erxleben | Falkenberg | Fischbeck | Flessau | Gagel | Garlipp | Geestgottberg | Gladigau | Goldbeck | Gollensdorf | Grassau | Grieben | Grobleben | Groß Garz | Groß Schwechten | Hämerten | Hassel | Havelberg | Heeren | Heiligenfelde | Hindenburg | Hohenberg-Krusemark | Hohengöhren | Hohenwulsch | Holzhausen | Hüselitz | Iden | Insel | Jerchel | Käthen | Kamern | Kehnert | Kläden | Klein Schwechten | Klietz | Klinke | Königsmark | Könnigde | Kossebau | Kremkau | Krevese | Krüden | Langensalzwedel | Lichterfelde | Lindtorf | Losenrade | Losse | Lückstedt | Lüderitz | Meseberg | Meßdorf | Miltern | Möringen | Nahrstedt | Neuermark-Lübars | Neukirchen (Altmark) | Osterburg | Pollitz | Querstedt | Ringfurth | Rochau | Rossau) | Sandau (Elbe) | Sandauerholz | Sanne | Schäplitz | Schelldorf | Schernebeck | Schernikau | Schinne | Schönberg | Schönfeld | Schönhausen (Elbe) | Schönwalde (Altmark)] | Schollene | Schorstedt | Schwarzholz | Hansestadt Seehausen (Altmark) | Staats | Steinfeld (Altmark) | Stendal | Storkau (Elbe) | Tangerhütte | Tangermünde | Uchtdorf | Uchtspringe | Uenglingen | Uetz | Vinzelberg | Volgfelde | Wahrenberg | Walsleben (Altmark) | Wanzer | Weißewarte | Wendemark | Werben | Windberge | Wittenmoor | Wulkau | Wust |

Persönliche Werkzeuge