Haar (Familienname)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Haar ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Haar.


Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Der Name hat -obwohl naheliegend- nichts mit Kopf- (oder sonstigen) Haaren zu tun.

Für den Namen gibt es zwei Bedeutungen:

1. Haar ist ein Flurname abgeleitet vom westfälisch-niederländischen "hare" und meint eine feste, trockene Stelle in Sumpf oder Moor. In "Deutsches Namenlexikon" von Hans Bahlow, Gondrom Verlag wird als Bedeutung beschrieben.

2. Eine Anhöhe, vornehmlich: Einen kammartigen Höhenzug.

Im "Deutschen Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm" findet sich hierzu:

»[...] HAAR, f. höhe, berg: Diesz alte und vielfach dunkle wort ist nur noch in gegenden Westfalens lebend.
WOESTE bei Frommann 5, 348 kennt es nur als name einzelner anhöhen einer hügelreihe, die sich im süden der Ruhr hinzieht, neben hâr erscheint das häufigere hârd, welches auf denselben stamm zurückgeht;
FÖRSTEMANN namenb. 2, 688 gewährt den ortsnamen in Harun (Harum, Haran, Haren), Haaren im süden von Paderborn, der möglicher weise hierher fällt.
nur zweifelnd setze ich notizen zur etymologie her: auf der einen seite bietet sich zur vergleichung dar griech. κολ - ωνος, κολωνη hügel, κολ - οφων gipfel, lat. cel-sus, ex-cel-lo, col-umna, cul-men, col-lis, das vielleicht für col-nis steht, litt. kel-u hebe, kal-nas höhe, kil-nas hoch, s. CURTIUS griech. etymol. 1, no. 68; auf der andern seite scheint noch näher zu stehen griech. καρ - ηνον berggipfel, haupt, welches aber wieder auf skr. çiras kopf und damit in eine völlig andere verwantschaftsreihe führt, die an unsicherheit zu vieles bietet, als dasz men weitere betrachtungen anknüpfen könnte. [...]«

Das oben erwähnte "hârd" und dessen Schreibweisen hard, hardt sind im Gegensatz zu Haar in Deutschland weit verbreitet (Artikel in Wikipedia, außerdem noch z.B. "Hardthöhe" bei Bonn (Sitz des Verteidigungsministeriums)).

"auf der Haar" findet sich im Westfälischen&Sauerländischen (und auch etwas darüber hinaus) des öfteren als Flurname. Abgeleitet davon dann auch als Straßennamen Haarweg, Haarstraße, auf der Haar.

In jedem Fall haben die Namensträger den Namen wegen ihrer Wohnstätte erhalten.

Varianten des Namens

Der Name taucht sowohl in deutschen als auch in niederländischen Formen auf:

  • Haar, Hahr, van Haar, van Haaren, von der Haar, von Haaren, ter Haar.

Geographische Verteilung

Relativ Absolut
relative Namensverteilung
Haar (im Jahr 2002 insgesamt 1206 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 10 Vorkommen pro Mio,
bis 65 Vorkommen pro Mio,
bis 130 Vorkommen pro Mio,
bis 195 Vorkommen pro Mio,
bis 260 Vorkommen pro Mio,
mehr als 260 Vorkommen pro Mio
absolute Namensverteilung
Haar (im Jahr 2002 insgesamt 1206 Einträge)
erstellt von Geogen 3.0 Webdienst
Legende:
weniger als 1 Vorkommen,
bis 15 Vorkommen,
bis 30 Vorkommen,
bis 45 Vorkommen,
bis 60 Vorkommen,
mehr als 60 Vorkommen


Bekannte Namensträger

Sonstige Personen

  • van Haar, Elisabeth Franziska Mauritia (* 22. April 1797 in Hamm, † 29. Oktober 1873 in Barmen); Mutter von Friedrich Engels
  • von Haaren, Marion; Leiterin und Korrespondentin des ARD Studios in Paris


Literaturhinweise

Daten aus FOKO

In der Datenbank FOKO finden Sie zum Beispiel folgende Einträge zum Familiennamen Haar:

  1. Haar, zwischen 1688 und 1849 in L?neburg, Niedersachsen
  2. Haar, zwischen 1688 und 1849 in Lüneburg, Niedersachsen
  3. Haar, zwischen 1717 und 1718 in Lüneburg, Niedersachsen
  4. Haar, römisch-katholisch, zwischen 1741 und 1741 in Bergheim, Nordrhein-Westfalen
  5. Haar, römisch-katholisch, zwischen 1756 und 1791 in Hergenrath, Liege
  6. Haar, zwischen 1803 und 1803 in Hergenrath, Liege
  7. Haar, römisch-katholisch, zwischen 1796 und 1796 in Hüchelhoven, Nordrhein-Westfalen
  8. Haar, römisch-katholisch, zwischen 1735 und 1735 in Kerpen, Nordrhein-Westfalen
  9. Haar, römisch-katholisch, zwischen 1743 und 1743 in Rommerskirchen, Nordrhein-Westfalen
  10. Haar, lutherisch, 1825 und später in Brockum, Niedersachsen
  11. Haar, zwischen 1863 und 1902 in Wardenburg, Niedersachsen
  12. Haar, lutherisch, zwischen 1842 und 1845 in Neuenhuntorf, Niedersachsen
  13. Haar, lutherisch, zwischen 1849 und 1874 in Dedesdorf, Niedersachsen
  14. Haar, lutherisch, 1849 und später in Neuenlande, Niedersachsen
  15. Haar, evangelisch, zwischen 1730 und 1730 in Olne
  16. Haar, evangelisch, zwischen 1894 und 1922 in Borgfeld, Bremen
  17. Haar, evangelisch, zwischen 1759 und 1759 in Limbourg, Liege
  18. Haar, evangelisch, zwischen 1686 und 1990 in Hatzbach, Hessen
  19. Haar, römisch-katholisch, 1844 und später in Bremen, Bremen
  20. Haar, römisch-katholisch, 1844 und später in Bremen, Bremen

Weitere Einträge und andere Schreibweisen können Sie hier abfragen: http://foko.genealogy.net


Metasuche

zum Familiennamen: Haar


Weblinks

Familienforscher

Friedhelm Haar

Persönliche Werkzeuge