Hülsken (Lippramsdorf-Freiheit)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Münster > Kreis Recklinghausen > Haltern am See > Lippramsdorf (Haltern) > Freiheit (Lippramsdorf) > Hülsken (Lippramsdorf-Freiheit)

Inhaltsverzeichnis

Hof Hülsken - Altrogge

Historische Lage vor 1802

Namensherkunft und Bedeutung

  • Hülsken (Familienname)
    • Namensabkunft: Gleicher Namensstamm wie die Orte „Hüls“ oder „Hülsberg“. Namensgebung durch das im Gelände auffallende Vorkommen der Walddistel, auch Hülskrabbe genannt.
  • Altrogge (Familienname)
    • Bedeutung: Alter - Rogge = Sohlstätte des älteren Roggenanbauers

Hofstandardwerte

Grundherr

Markenrechte

Markenrecht Hülsken 24 Waren

Dienstpflicht

  • Thuet Spann- und Leibdienst so oft er verbottet, Item wachet.

Viehbestand

  • 1669 Hülsken: 2 Pferde über 2 Jahre – 1 Füllen – 2 Milchkühe – 1 Stercke (Rind) über 1 Jahr – 3 Schweine über ½ Jahr – 13 Driftschafe
  • 1802 Viehsteuer Breuer: ./. Kutsch- u. Reitpferde – 2 Baupferde - ./. Fohlen – 5 Kühe u. Rinder – 2 Kälber <1 Jahr – 3 Schweine – 48 Schafe u. Ziegen – 2 Hunde – ./. Bienenkörbe – Betrag: 3 Rt ./. Floren ./. Deut
  • 1931 bei Altrogge (Hülsken) vorhanden: 2 Pferde - 13 Stück Rindvieh, davon 7 Kühe - keine Schafe - 9 Schweine.

Hofgrunddaten

  • 1680 Schatzung: 1680 Hülsken – halbes Erbe – 14 Schilling Schatzung – wüst.

Status

  • Eigenbehörigkeit, 1680 Hülsken – halbes Erbe, 1765 /1802 Pferdekötter Hülsken

Abgaben

Pacht

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Hülsken Jehrliche phagt: rocken 2 M, Haber 2 M 6 Sch, Schild und Dienstgelt 8 Rt 43 St, ein Schwein, ein Hammel, 2 gense, 8 Hüneren, 2 Pf Flachs, ein Pf Wachs, thuet Spann und Leibdienst so oft er verbottet, Item wachet. Gibt von seinem Halben Landt den Zehnden nach Sythen.

Änderungen

Pacht - Register 1747 Bauerschaft Freiheit: Eigenhöriges Hülsken Erbe in der freyheit, gibt annue ahn jahr - geld acht Rt drey und viertzig und halben St Clevisch, für einen Hammel und zwey gäuße zwey Rt, Ein schwein, zwey pfund flachs, Ein pfund wachs, acht Hüener, zwey Malt rocken Borcker Maeß, Zwey Malt sechs scheffel Haber, Spann - dienste auf verbott. Thuet wachten ahm Hauß nach der Ordnung.

Item gibt Er mit noch sechs anderen Erben in der freyheit baurschaft annue nach der ordnung Einer von ihnen einen ungeschornen oder Mergel Hammel.

Onera

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Hülsken Onera: Schatzung 40 St.

Kirche

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Hülsken: pastori rocken 1 Sch, pastori (Küster?) 1/2 Sch rocken, In der Kirche pension 1 Rt 10 St.

Grundsteuer

1802 Grundsteuer schatzbarer Erben, Bschft. Freiheit, Brandsocietät Nr. 13 Hülsken, Pferdekötter, 30 Stüber monatl. Schatzung, der Wehrfeste und Gutsherr Hofraht Zurmühlen geben je 9 Schilling 4 Deut.

Feuerstättensteuer

1802 Feuerstättensteuer: Hülsken 1 Rauchfang 9 Floren 4 Deut.

Hülsken

Hexenverfolgung

Gerichtsbuch: Im Juli 1611 lassen sich Evert und Margret Hülßken einer Wasserprobe zur Hexxenbestimmung in Lembeck unterziehen. Sie seien geschwommen und an Ostendorf verwiesen.

Vorspann

Gerichtsbuch: 1610 Evert Hülsken.

Gerichtsbuch: 1616 Herman Hülsken

Frei- und Wechselbriefregister: 1626 Haben in Gegenwart des Schreibers, des Herren Pastoris zu Lipranstorp – Bernhardten Oisterman, Frerich den Frohnen und Rotger den Haußfischer – stipulata manu – Greiten Hülßkens – Evert Hülßkens und Annen Steinmans ehelich gezeugte Tochter –angelobt – daß wofernere obgenannte Greite Hülßkens sich an jenand anders als an den Dachheuer verheirathen würde – oder sonsten etwas von dem Erbe zu forderen unterstehen würde – soll als dann der Freibrief ungeltsam und unrichtig sein – dies haben vor ihr obgenannte angelobet – Merten von Halteren – Diedrich Grewings – Bernhardt von Sepenradt und Diedrich Schriefken – Ringenbergische Soldaten – in Gegenwart obgenannter als Zeugen. Henrich Hanewinckell Vicario in Oistendorf – manu propria

Erbwechsel

Gerichtsbuch: 1611 / 1613 Aufsitzer Claes Hülsken.

1634 Bei der Belagerung und Einnahme von Lüdinghausen und Borken folgenden Schaden gelitten: Clauß Hülsken sagt – daß ihm ein Pferd genommen sei von 25 Thaler – daß Immenvölker verdorben für 10 Thaler – an Verkeln genommen für 4 Thaler – zusammen 39 Thaler

Frei- und Wechselbriefregister: 1641 Ist freigelassen Dirrich Hülßken – von den Eheleuthen Claaß Hülsken und Annen im Kerspel Lipransdorpf und Freitbaurschaft ehelich gebohren – wie die Freilassung mit weiteren außweiset

Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Hülsken, Besizer: Döchter: Eniken in Wesel verheirathet.

Erbwechsel

  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Hülsken, 1. Besizer: Johan oo Triene, Kinder:
    • Johan Besizer (Anerbe)
    • Agneß ist Stigmansche
    • Barbara ist Büningsche
    • Greihte 25 Jahre alt, –1/2 jährigen Zwangsdienst geleistet- wohnt in Hollandt.
    • Elschen 24 Jahre alt, –1/2 jährigen Zwangsdienst geleistet-

1668 Hülsken – 1 Haus bewohnt – 1 Feuerstätte – 14 Schilling münsterisch Schatzung

1669 Hülsken: 2 Pferde über 2 Jahre – 1 Füllen – 2 Milchkühe – 1 Stercke (Rind) über 1 Jahr – 3 Schweine über ½ Jahr – 13 Driftschafe.

1670 Hülsken, Bitte um Gotteswillen um Nachlaß der Schatzung.

1672 Hülßken, Schatzung 40 Stüber.

1680 Hülsken – halbes Erbe – 14 Schilling Schatzung – wüst .

  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept. Hülsken, 2. Besizer: Johan oo Triene, Kinder:
    • Juliane 9 Jahre
    • Johan Berendt 7 Jahre
    • Aliffken 5 Jahre
    • Mareike 3 Jahre
  • Hofessprache Protocollum Anno 1686 im Sept.: Trina Meiniken ist Hülskensche.

Kirchenregister: 1697 Jan Hülsken.

1698 Hofesbewohner: (Jan Hülsken 44 Jahre +), Cath. Meinken uxor 40, Adolf 6, Herman (?) Jahre alt, Henrich Hülsken 19, Maria Bußman uxor 21, Adolf Fortman famulus 19 und Elsken Quaetvoth anulla 18 Jahre alt.

Hülsken. Anno 1699 den 6.9bris, hatt Henrich Bromhenne vor sich und seiner künftigen Frauen Marien Buschman deß Hülßken Stedde Zeit Lebend gewunnen, vor achtzig Rt, in terminis zu zahlen, und zwarn in acht jahre annuatimi Zehn Rt, 3 Rt Cammergeldt, drey Schafe, welche Schafe in natura würklich geliefert seyen, wie dan auch sich obligirt, drey Maldt Haber zu geben, wohingegen alle alte phägte, contributiones und sonsten nachgegeben und remittirt worden, auch die künftige Zahlung von Schatzungen nicht ehender, alß uff oisteren 1700 jahrs ergehen, wie auch die Zahlung der phacht uff Martini 1700. den emfang gewinnen solle, soll also in Martino 1700 der anfang von Zahlung der phächte, und Gewinß gemacht werden. In Mart 1700 10 Rt, item Cammergelt 3 Rt, Martino 1701, 1702, 1703, 1704, 1705, 1706, 1707 (je) 10 Rt. Hirzu hatt Bromhenne 15 Rt und Buschman 15 Rt nebens dem Cammergelt zu zahlen angelobt.

  • Kirchenbuch: Henrich Herman Hülsken sive Bromhenne oo Lippramsdorf rk. Maria Bußmann, Kinder:
    • Joes Herman~22.05.1701 (Anerbe)
    • Elisabeth~31.03.1703
    • Joes Henrich~01.11.1705
    • Catharina~04.04.1708.

Hülsken. Anno 1711 den 6.aug., ist des Henrichen Hülsken abgelebter frawen Marien Bußman, genandt Hülsken, verfallenes Versterb undt seiner künftigen frawen Trinen Simpelmans, welche freyen standts gebohren, sich dem Hauße Oistendorf äigengegeben, gewinn zu die Hülßkens Stätte, für 40 Rt, 2 Rt Cammergeldt undt 2 schafe, in folgenden terminis zu zahlen, veracordirt worden, undt nach äigenthumbs recht angenohmen. auch versprochen, die phächte, dienste, wachten, nach einhalts lägerbuchs, zu zahlen, und kein ohnangewiesenes Holtz zu hawen, alles bey verlust erhaltener gewinnung angelobt, Stipulatione ad manus meas facta mediante, wohbey Berndt Simpelman beyen verlust aller seiner jetziger = undt künftiger Haab undt gütern versichert, undt cavirt, falls wegen gebohrener Freyheit seiner obgen. Schwester, über kurtz oder lang wider Vermuthen eine Frage geschehen söllte oder mögte, Er dahfür wieder mit solches abtragen wölte: actum in dato ut supra in p.sentia Johan Brunst undt meister Johann Wyman - Koch. 1711 martini 10 Rt, ex tradi g. Dna 2 Rt Cammergelt, 1712, 1713, 1714 (je) 10 Rt. zahlet 2 schafe, Schreibgebühr zahlet.

  • Kirchenbuch: Henrich Hülsken sive Brumhenne oo Lippramsdorf rk. Trine Busberg oder Simpelman, Kinder:
    • Joe Theodor ~28.10.1712
    • Anna Margaretha ~17.02.1715
    • Cath.Elis.~13.12.1716
    • A.Maria~02.12.1719.

Erbsohn Johann Herman

  • Lagerbuch: Hülsken. Anno 1730 den 2. July, ist des Johann Hermanß Hülßken undt seiner künftiger frawen, Elisabethen Große Broisthauß, gewinn zu die Hülßkens stätte undt der annoch lebenden Eltern, Joan Adolphen (?) und Trinen Hülßken, künftig fallendes versterb, ins gesambt für 30 Rt, 2 Rt Cammergeldt undt 2 Schaefe, in folgenden terminis zu zahlen, veraccordirt worden, mitd versprechen, die jährliche prästanda getrewlich abzuführen undt die stätte in guten stande und esse zu conserviren, alles bey verlust erhaltener gewinnung de super Stipulatum psente Joann Brunst. Zahlet 2 schaefe, Solutem Cammergeldt 2 Rt ex tradit g. Dno, tro martini 1730 10 Rt, 1731, 1732, 1733 (je) 6 Rt, hierzu gibt Große Broisthauß 10 Rt, alle jahr mitd 2 1/2 Rt zu betzahlen, Schreibgebühr zahlet.
  • Kirchenbuch: Joan Herman Hülsken oo 19.07.1730 Lippramsdorf rk. Elisabeth Brösthaus, Kinder:
    • (keine gefunden)
  • Lagerbuch: Hülsken. Anno 1737 den 18ten octobris, ist des Johan Hermanßen Hülßken seiner frawen seehl., Elisabethen Groeße Broisthauß versterb, und seiner künftiger frawen Margarethen Krempken gewinn, ins gesambt für 30 Rt, 2 Rt cammergeldt und 2 schaefe, in folgenden terminen zu zahlen determinirt, und von ihro gnaden gelaeßen worden, welche Stätde die newe gewinns träger alßo nach leibäigenthumbs Rechten in leibäigengewinn zu allen unterthänigen dank angenohmmen, mitt fästen versprechen, alle prästanda, dienste, wagten, geldt- und kornphächte, die schweine in natura, mit den beysatz oder für jeden 5 Rt, gleich anderen, nach ihrer gnaden willkühr, und sonsten vermög lägerbuchs, registrorum, und hergebrachter observantz abzuführen, das Erbe in gutem stande zu conserviren, mitt pflantzen und sonsten zu beßeren, und nichtes zum nachtheil Haußes Oistendorpe zu unternehmen, alles beym verlust erhaltener gewinnung getrewligst nach zu kommen appromitdirt und Stipulirt worden, beyseyns Adolphen Judiges. hier zu gibt Krempken 10 Rt, 2 schaefe zahlet, schreibgebühr zahlet, Solutem 2 Rt Cammergeldt trad. g. Dno., item pro Vogdeto 1 Rt trad. g. Dno., Martini 1737 10 Rt, 1738, 1739, 1740 (je) 6 Rt 40 St.
  • Status animarum 1749 Hülsken: Johan Herman 48 J. oo Margaretha (Krempken) 43 Jahre, Anna Catharina 44, Maria 25, Johan Herman Kl. Büning 23, Joan Adolph Kl. Büning 13, Johan Henrich Kl. Büning 16, Melchior Lohoff 5 Jahre alt.
    • Incola: Anna Cath. vidua Hülsken (geb. Busberg oder Simpelman) 69 Jahre alt.

Best. Tatenhausen Nr. 1068 Mannschaft vom 12.12.1765: Pferdekötter Hülsken, 18 Jahre.

Erbwechsel

  • Kirchenbuch: Henrich Hülsken oo 11.09.1773 Lippramsdorf rk. Margret Pöters ~ 18.02.1749 (E: Jandirk Hülsken oo Elis. Peters im Mersch).
  • Kirchenbuch: J. Henr.Buddenbrock oo A. Margr. Hülsken, Kinder:
    • Joh. Herm. 16.08.1774
  • Kirchenbuch: Friedericum Funcke oo 26.11.1778 Lippramsdorf rk. vidua Margr. Hülsken, Kinder:
    • J. Bernhard ~ 12.04.1782
    • A.C.Elis. ~ 25.04.1784
    • A. Maria ~ 22.11.1786
    • Godfried ~ 12.08.1789
    • Joes ~ 25.04.1792 (Anerbe)

A-Hauskataster 1843 ff.

A-Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Freiheit Nr. 28

Familienangehörige

  • Mutter Anna Maria Peters gt. Hülsken * 18.02.1749, + 16.02.1829
    • Bruder Friedr. Hülsken * 12.08.1789, verh. bey Brösthaus in Lembeck
    • Henrich * 26.04,1792 (Anerbe)
    • Bruder Brd. Hülsken * 12.04.1782 Ackersmann oo A.Maria Stockhove * 23.11.1778, + 29.04.1842 (keine Kinder gefunden)

Erbwechsel

  • Henrich Hülsken * 26.04,1792, Ackersmann oo Anna Cath. Lohoff aus Marl * 27.05.1804
    • Anna Christine Hülsken * 02.12.1838
    • Sohn */+ 28.06.1841
    • Maria Adolphina * 16.06.1843

B-Hauskataster 1843 ff.

B-Hauskataster 1843, Amt Haltern, Gemeinde Lippramsdorf, Freiheit Nr. 28

Erbwechsel

  • Frz. Jos. Altrogge nun gt. Hülsken aus Marl * 28.02.1829, Zugang oo 25.10.1864, Ackersmann, + 28.06.1900 oo Anna Christine Hülsken * 02.12.1838
    • Anna Grd. Altrogge gt. Hülsken * 31.07.1865, 11.11.1890 verh. nach Hamm
    • Clemens Altrogge gt. Hülsken * 06.06.1867
    • Clemens Altrogge gt. Hülsken * 06.06.1867
    • Wilhelm Altrogge gt. Hülsken * 26.07.1869
    • Anna Maria Altrogge gt. Hülsken * 06.07.1871
    • Joh. Theodor Altrogge gt. Hülsken * 08.02.1874
    • Anna Theodora Altrogge gt. Hülsken * 02.07.1876
    • Franz Joseph Altrogge gt. Hülsken * 09.11.1881

Erbwechsel

  • Clemens Altrogge * 06.06.1867, Landwirth oo Anna Maria Kleine Bley * 09.03.1878, Zugang am 12.05.1902
    • Anna Altrogge * 04.03.1905
    • Clemens Altrogge * 02.09.1908

Hofesdaten 1931

Im Jahre 1931 hatte der Hof des Clemens Altrogge, Freiheit Nr. 28, einen Umfang von 33,5 Hektar, davon

  • 12,5 ha. Äcker inkl. Gärten
  • 2,5 ha. Wiesen
  • 03 ha. Weiden
  • 7,5 ha. Holzungen
  • 08 ha. Unland, Hofraum, Wege

An Viehbestand waren vorhanden: 2 Pferde, 13 Stück Rindvieh - davon 7 Kühe, keine Schafe aber 9 Schweine.

Familienprivatfunde

Oft werden auf Höfen, in Privathäusern oder an anderen Orten private Nachrichten über Familien gefunden, die nicht allgemein bekannt sind. Diese Funde nennt man Familienprivatfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu dieser Familie eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Heimat- Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Heimat- und Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Persönliche Werkzeuge