Groß Strehlitz

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Ehemalige deutsche Gebiete > Schlesien > Landkreis Groß Strehlitz > Groß Strehlitz
Polen > Woiwodschaft Opole > Strzelce Opolskie > Strzelce Opolskie

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Allgemeine Information

Name:
Der Ortsname leitet sich von strzelec – ‚Jäger’ (plural Strzelce) ab und bedeutet Schützendorf. Es handelte sich, bevor der Ort Stadtrecht erhielt, um ein Dienstdorf des Herzogs. Die Bezeichnung Groß Strehlitz (im Gegensatz zu Klein Strehlitz, das im Polnischen gewöhnlich Strzeleczki genannt wird) findet sich erstmals im Urbarium aus dem Jahre 1581.

Geographische Lage:

nördliche Länge östliche Breite
50°30’ 18°17’

Ortsteile

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

  • Foerster, Hermann: Heimatkunde von Gross-Strehlitz O.-S.. Gross-Strehlitz, 2 Bd. (1907-1908) Digitalisat der ULB Düsseldorf
  • Krawczynski, Eugen: Die alten Gross-Strehlitzer Handwerkerinnungen, Gross-Strehlitz, 2 Bd. (1909-1910) Digitalisat der ULB Düsseldorf

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine

Zeitungen


Historische Quellen

Archive und Bibliotheken

Archive


Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_187070
Name
  • Groß Strehlitz (- 1945) Quelle S. 356 Nr. 1 (deu)
  • Strzelce Opolskie (1945 -) (pol)
Typ
Einwohner
  • 4113 (1885) Quelle S. 356 Nr. 1
  • 11523 (1939)
  • 19804 (2008)
Postleitzahl
  • 47-100
externe Kennung
  • SIMC:0965915
Webseite
Fläche (in km²)
Karte
   

TK25: 5475

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Schweidnitz (- 1740) ( Weichbild ) Quelle

Groß Strehlitz (1885) ( Amtsbezirk ) Quelle S. 356 Nr. 1

Groß Strehlitz (1885) ( Kirchspiel ) Quelle S. 356 Nr. 1

Groß-Strehlitz (S. Laurentius Martyr), Groß Strehlitz, Strzelce Opolskie (św. Wawrzyńca) (1885) ( Kirchspiel ) Quelle S. 356 Nr. 1

Groß Strehlitz (1885) ( Standesamt ) Quelle S. 356 Nr. 1

Groß-Strehlitz, Groß Strehlitz (- 1945) ( Landkreis )

Groß Strehlitz (- 1945) ( Kirchspiel ) Quelle

Strzelce Opolskie (1999 -) ( Stadt- und Landgemeinde ) Quelle

Großstrehlitz, Groß Strehlitz (1885) ( Amtsgericht ) Quelle S. 356 Nr. 1

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Groß-Strehlitz (S. Laurentius Martyr), Groß Strehlitz, Strzelce Opolskie (św. Wawrzyńca) Kirche GROITZJO90DM
Neudorf, Nowa Wieś Dorf Stadtteil object_187059 (1999 -)
Mokrolohna, Wiesengrund, Mokre Łany Dorf Stadtteil object_214465 (1931 -)
Groß-Strehlitz (S. Barbarae), Strzelce Opolskie (św. Barbary) Kirche GRORAEJO90DM
Adamowitz, Adamowice Dorf Stadtteil object_214467 (1926 -)
Groß-Strehlitz (S. Joseph.), Strzelce Opolskie Kirche object_1189121
Groß-Strehlitz (S. Adalberti Martyr.), Strzelce Opolskie Kapelle object_1189120
Sucholohna, Trockengrund, Mokre Łany Dorf Stadtteil object_214466 (1931 -)
Persönliche Werkzeuge