Gressenich

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Regierungsbezirk Köln > Kreis Aachen > Stolberg > Gressenich


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

St. Laurentius (Stolberg-Gressenich)

Geschichte

  • 1445. Gressenich mit der Herrlichkeit Stolberg und der Vogtei in Kornelimünster gehen an den Ritter Wilhelm von Nesselrode über.
  • 1634. Gressenich. Die Kirche wird von Söldnern geplündert.
  • 1761. 9. Dez.. Das französische Regiment Royal Pyemont geht in der Herrschaft Gressenich (zum Ländchen Kornelienmünster gehörend) in Winterquartier (bleibt bis Mai 1762).
  • 1794-1815 Gressenich: Mairie Gressenich, Kanton Eschweiler, Arrondissement d´Aix-la-Chapelle.
  • 1815 Gressenich wird preußisch (Königreich Preußen) und gehört nun zum Landkreis Aachen in der preußischen Rheinprovinz.
  • 1944.16.Nov.. Gressenich wird vom 47. US-Infanterieregiment besetzt.
  • 1945. 8. Mai. Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der Großdeutschen Wehrmacht in Berlin-Karlshorst.
  • 1945. 5. Juni. Die Regierungen Großbritanniens, der USA, der UdSSR und Frankreichs übernehmen die Regierungsgewalt in Deutschland; Aufteilung in Besatzungszonen; Gressenich wird Gemeinde in der britischen Besatzungszone.
  • 1946.23. Aug. Die britische Militärregierung verfügt die Auflösung der Provinzen des ehemaligen Landes Preußen in ihrer Zone und setzt mit der Verordnung Nr. 46 die Errichtung der Länder Nordrhein-Westfalen, Hannover und Schleswig-Holstein in Kraft. Gressenich wird Gemeinde in Nordrhein-Westfalen, britische Besatzungszone.
  • 1946.15. Sept. erste Kommunalwahl nach dem Krieg.
  • 1948.17. Okt. Kommunalwahl.
  • 1952. 9. Nov. Kommunalwahl.
  • 1956.28. Okt. Kommunalwahl.
  • 1961.19. März Kommunalwahl.
  • 1964.27. Sept. Kommunalwahl.
  • 1972. 1. Jan.. Gressenich wird nach Stolberg (Rhld.) eingemeindet.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde - Bezirksgruppe Aachen

Das Forschungsgebiet der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde (WGfF) ist die ehemalige Rheinprovinz von Kleve bis Trier. Die Bezirksgruppe Aachen umfasst die Stadt und den Kreis Aachen, die Kreise Heinsberg, Düren und aus der Eifelregion die ehemaligen Kreise Monschau und Schleiden.

Kontakt
Leiter der WGfF-Bezirksgruppe Aachen

Reiner Sauer
Am Schildchen 53
52249 Eschweiler
Telefon: 0170-522-1542
some mail

Bezirkseigene Fachbücherei

Die Bibliothek der WGff Aachen befindet sich im Archiv des Eschweiler Geschichtsvereins e.V. im
Tiefparterre des Eschweiler Rathauses
Johannes-Rau-Platz 1
52249 Eschweiler
Tel: 02403-34029, 02403-32580 oder
some mail

Internet

http://www.wgff.de/aachen


Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

 Commons-Kategorie: Gressenich – Bilder, Videos und Audiodateien
File:Logo geneanet.png Suche von Personen aus: Gressenich

File:Logo geneanet.png Suche nach dem Namen: Gressenich

  • Personenstandsregister Sterbefälle 1876-1938, Zweitschriften 10627-10688, Digitalisate

Adressbücher

Kirchenbücher

siehe St. Laurentius (Stolberg-Gressenich)

Daten aus Totenzettelsammlung

In unserer Totenzetteldatenbank findet man folgende Einträge:

Bibliografie

Historische Bibliografie

  • FRENTZ, Willi, 842 Crasciniacum - 1992 Gressenich, [Gressenicher Ortsverein (Hrsg.)], Eschweiler 1992.

Ortsfamilienbuch

  • SAUER, René und Agi Sauer, Crasciniaci - Genealogie Gemeinde Gressenich, Die Stolberger Stadtteile: Gressenich, Mausbach, Schevenhütte, Vicht und Werth, [Reiner L. Sauer (Hrsg.)], ISBN 978-3-00-033938-7, Eschweiler 2011.


Archive

Stadtarchiv Stolberg
Rathausstr. 11-13
D-52222 Stolberg
Telefon: +49 02402 13-284
Telefax: +49 02402 13-333

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
Montag - Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag
14:00 - 17:00 Uhr

Bestände siehe: http://www.archive.nrw.de/kommunalarchive/kommunalarchive_q-t/s/Stolberg/bestaende/index.php (31.03.2012)

Hier besonders die Bestände:
Bgm./Gem. Gressenich 1785-1971 (ca. 1.615 VE)
Findbuch:

  • Protokolle 1847-1884, 1890-1971
  • Etats ab 1826 (große Lücken)
  • Verwaltungsberichte 1931-1970
  • Chronik der Gem. 1944-1957, 1964-1971
  • Melderegister ab 1855
  • Hausakten ab 1900

Verschiedenes


Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Weitere Internetseiten

OLBERTZ, Werner, Pfarre St. Laurentius - Stolberg - Gressenich: http://www.stolberg-olbertz.de (28.08.2005)

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Wappen der Stadt Stolberg Stadtteile und Orte in Stolberg (Kreis Aachen)

Atsch | Breinig | Büsbach | Dorff | Gressenich | Mausbach | Schevenhütte | Venwegen | Vicht | Werth | Zweifall



Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung GREICHJO30DS
Name
  • Gressenich (deu)
Typ
  • Ort (1907)
  • Stadtteil (1972 -)
Postleitzahl
  • W5184 (- 1993-06-30)
  • 52224 (1993-07-01 -)
Karte
   

TK25: 5203

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Gressenich, Mairie Gressenich (1907) ( Mairie Bürgermeisterei ) Quelle

Gressenich, Mairie Gressenich (1798 - 1815) ( Mairie Bürgermeisterei ) Quelle

Stolberg (Rhld.) ( Stadt )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
St. Laurentius (Gressenich) Kirche STLICHJO30DS
Bleimühle Mühle BLEHLEJO30DS
Ellerberg Ortsteil ELLERGJO30DS
Bend Weiler BENEND_W5181 (1825)
Buschhausen Ortsteil BUSSENJO30DS
Persönliche Werkzeuge