Goethe als Genealog (Kekule von Stradonitz)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
GenWiki - Digitale Bibliothek
Goethe als Genealog (Kekule von Stradonitz)
GenWiki E-Book
Nächste Seite>>>
[Titel]
Hilfe zur Nutzung von DjVu-Dateien
Texterfassung: fertig
Dieser Text wurde zweimal anhand der angegebenen Quelle korrekturgelesen.


Inhaltsverzeichnis

Bibliografische Angaben

Stephan Kekule von Stradonitz: Goethe als Genealog - Vortrag gehalten in Goethes Jubeljahr zum dreißigjährigen Stiftungsfest des Vereins „Herold“ am 3. November 1899, Berlin 1900.

Editionsrichtlinien

Es gelten die GenWiki-Editionsrichtlinien. Darüber hinaus ist bitte Folgendes zu beachten:

  • Sperrschrift in der Vorlage wird kursiv dargestellt.

Bearbeiter

Bearbeitungsstand

  • Projektstart: Mai 2010
  • Transkription: 1. August 2010
  • 1. Korrektur: 6. August 2010
  • 2. Korrektur: 15. Februar 2011

Die nachfolgenden Kategorien geben einen Überblick über den Bearbeitungsstand aller Einzelseiten:

Seitenstatus: 21 S.: 0 | 0 | 0 | 21 Aktualisieren | Hilfe

Literatur

  • Dr. Adalbert Brauer: Zu Goethes 150. Todestag, Bemerkungen zum Vortrag von Stephan Kekule von Stradonitz anläßlich des 150. Geburtstages von Goethe im Jahre 1899 und des 30jährigen Stiftungsfestes des Vereins „Herold“, gehalten am 3. Nov. 1899 in Berlin, in: Genealogie 31, Heft 7, 1982, S. 193-202
  • Dr. Adalbert Brauer: Goethe und Mitteldeutschland, in: Leipziger Neueste Nachrichten/Mitteldeutsche Rundschau, Frankfurt am Main 29. Jahrgang, Nr. 3, März 1982
  • Dr. Adalbert Brauer: Lebt Goethes biologisches Erbe fort? in: Leipziger Neueste Nachrichten/Mitteldeutsche Rundschau, Frankfurt am Main 29. Jahrgang, Nr. 3, März 1982
  • Dr. Adalbert Brauer: Goethe als Familienforscher, in: Leipziger Neueste Nachrichten/Mitteldeutsche Rundschau, Frankfurt am Main 29. Jahrgang, Nr. 3, März 1982
Persönliche Werkzeuge