Geschichte Bremen bis 1500

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Bremen > Geschichte bis 1500

782 
Erste urkundliche Erwähnung Bremens.
787 
Gründung des Bistums Bremen. Erster Bischof: Willehad. Bremen wird Stützpunkt für die Missionierung Nordeuropas.
845 
Sitz des Erzbistums Hamburg-Bremen, nachdem Erzbischof Ansgar durch Normannen aus Hamburg vertrieben wurde.
965 
Marktprivileg durch Kaiser Otto I.
1186 
Kaiser Friedrich I. (Barbarossa) bestätigt Bremen einige Rechtsgewohnheiten, u. a. die Freiheit von Einwohnern die Jahr und Tag in der Stadt gewohnt haben ("Stadtluft macht frei"). Die Stadt wird mehr und mehr unabhängig vom Erzbischof.
Um 1300 
Die Stadtmauer um die heutige Altstadt wird vollendet.
1358 
Bremen wird Mitglied der Hanse. Wirtschaftlicher Aufschwung, vor allem durch den Seehandel.
Persönliche Werkzeuge