Genealogischer Kalender/2015/April/20

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Speyer

Schrift muss keine Schranke sein. Alte Handschriften lesen: Kurse 2015 im Zentralarchiv der Ev. Kirche der Pfalz

Von März bis November können Schriftinteressierte sich fortbilden. Texte mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vom 16. bis 19. Jahrhundert sind auf insgesamt sieben Seminare verteilt.

Ein dreiteiliger Themenkurs behandelt „Stiftungen im kirchlichen Raum im Wandel der Zeit“ und richtet sich an Lesekundige, die die Herausforderung suchen (18. März, 17. Juni und 11. November).

Alle Veranstaltungen finden im Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz am Domplatz 6 in Speyer statt und dauern von 17.00 bis 19.00 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 10,00 € pro Kurs (Doppelkurse 20,00 €) inklusive Material.

Thema heute: Handschriften des 17. Jahrhunderts am Beispiel von Kirchenbüchern - 1. Teil. Der 2. Teil findet am 27. April 2015 statt. Die beiden Kurse sind nur als Paket zu buchen!

Anfragen und Anmeldungen nimmt das Archiv unter 06232-667 181/194 oder archiv@evkirchepfalz.de entgegen. Das gesamte Angebot liegt als Faltblatt vor und kann unter www.zentralarchiv-speyer.de heruntergeladen werden.

Berlin

Die Fachgruppe Historische Hilfswissenschaften des HEROLD, Vereins für Heraldik, Genealogie und verwandte Wissenschaften (gegr. 1869) lädt zum 43. Abend ihrer Veranstaltungsreihe ein. Anliegen dieser Reihe ist es, sich in Vorträgen und Einzelprojekten der Pflege und weiteren Entwicklung hilfswissenschaftlicher Fächer im Raum von Berlin und Brandenburg zu widmen. Neben der Familiengeschichtsforschung und Wappenkunde sollen als „verwandte Wissenschaften“ auch Disziplinen wie die Urkundenlehre und Aktenkunde, Schriftkunde, Namenforschung und Historische Geographie, die Siegel-, Münz- und Medaillenkunde, die Fahnen- und Flaggenkunde, die Insignologie oder das Ordenswesen einbezogen werden.

Gastgeber ist das Archiv der Max-Planck-Gesellschaft, Veranstaltungsort ist sein Hörsaal im Otto-Warburg-Haus, Boltzmannstraße 14, 14195 Berlin-Dahlem (Nähe U-Bahnhof Thielplatz).

Beginn der Veranstaltung ist um 17.00 Uhr.

Es sprechen:

Dr. phil. Regina Rousavy (Landesarchiv Berlin):
„Rechtlich geschützte Wappenkunst? Überlegungen zum heraldischen Urheberrecht.“

und

Dr. phil. Gebhard Falk (ehem. Brandenburgisches Landeshauptarchiv):
„Der lange Weg zum Potsdamer Stadtwappen.“

Die nächste Veranstaltung ist für den 9. November 2015 geplant. Bei Vorhandensein eines E-Mail-Anschlusses können Sie die Einladung künftig gern auf elektronischem Wege erhalten. Interessierte senden eine E-Mail bitte an: some mail.

Persönliche Werkzeuge