Genealogischer Kalender/2011/Januar/Übersicht

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Monatsübersicht zu den Terminen des Genealogischen Kalenders

Dezember 2010 - Januar 2011 - Februar 2011


Info
Diese Übersichtsseite ist automatisch generiert, somit können hier keine Änderungen erfolgen.

Wenn Sie in den Genealogischen Kalender Veranstaltungen eintragen möchten, so geschieht dies in 2 Schritten:

  • Tragen Sie zuerst auf der Monatsseite den Veranstaltungsort ein (Hilfe hierzu)
  • Wählen Sie dann von der Monatsseite aus die zugehörige Tagesseite an und tragen Sie dort die genauen Veranstaltungsdaten ein (Hilfe hierzu)


Samstag, 1. Januar 2011


Sonntag, 2. Januar 2011


Montag, 3. Januar 2011

Düsseldorf

In einem offenen familienkundlichen Gesprächskreis treffen sich die Mitglieder des Düsseldorfer Vereins für Familienkunde und der WGfF Bezirksgruppe Düsseldorf an jedem ersten Montag im Monat ab 19.00 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Haus (Zi. 311) III. Stock, Bismarckstr. 90, Düsseldorf (Nähe Hauptbahnhof).

Interessenten sind herzlich eingeladen! An diesen Abenden tauscht man Informationen aus, versucht u.a. Texte, die in der alten deutschen Schrift verfaßt sind, zu transkribieren und lateinische Texte zu übersetzen.

Büchertausch in der vereinseigenen Bibliothek und genealogische Internetrecherchen am gleichen Abend.

Leverkusen

Arbeitskreis Ahnenforschung des Bergischen Geschichtsvereins Abt. Leverkusen-Niederwupper und der WGfF jeden ersten Montag im Monat
Ort: Villa Römer - Haus der Stadtgeschichte, Haus-Vorster Str. 6, 51379 Leverkusen-Opladen
Zeit:19 Uhr


Dienstag, 4. Januar 2011


Mittwoch, 5. Januar 2011

Berlin

Interessengemeinschaft Genealogie Berlin

Intrigen, Verleumdungen, Verrat
Der Tod des letzten Großherzogs von Mecklenburg-Strelitz, Adolf Friedrich VI., im Jahre 1918
Vortrag von Herrn Dr. Rajko Lippert, Berlin
Beginn: 19.00 Uhr
Ort: Schönhauser Allee 182, rechter Seitenflügel, hinterer Eingang, 1. OG im Margarete-Sommer-Raum in 10119 Berlin-Prenzlauer Berg.
Gäste sind stets herzlich willkommen. Für eventuelle Rückfragen zu unseren Veranstaltungen und als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Matthias Kohl  030/44389414, Email: mailto:maclema@gmx.de zur Verfügung.

Köln

Bezirksgruppe Köln der WGfF
Computer-Arbeitsabend mit eigenem Laptop - Bedienungshinweise für ein aus dem Internet kostenfrei herunterladbares Genealogie-Programm
Ort: Universitätsbibliothek, Köln-Lindenthal, 4. OG Raum 407
Zeit: 18.00 Uhr


Donnerstag, 6. Januar 2011


Freitag, 7. Januar 2011


Samstag, 8. Januar 2011


Sonntag, 9. Januar 2011


Montag, 10. Januar 2011

Bremen

Stammtisch Onliner CompGen

Bremer Volkshochschule
Raum 201
Faulenstraße 69
28195 Bremen
19:00 - 21:00 Uhr
Dienstag, 11. Januar 2011

Wuppertal

Monatstreffen des Bergischen Vereins für Familienkunde e.V. und der Bezirksgruppe Bergisches Land der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde

Ort: Ev. Kirchengemeinde, Meckelstr. 52, Wuppertal-Barmen
Beginn: 19:00 Uhr

Vortrag: "Mainzer Bub wird treuer Offizier Frankreichs in turbulenter Zeit - Anton Weyer 1785 - 1850" - Hans-Friedrich Kartenbender

Näheres steht auch in der Funzel, auf der Homepage herunterladbar.

Mittwoch, 12. Januar 2011


Donnerstag, 13. Januar 2011

Hannover

Heraldischer Stammtisch des Heraldischen Vereins ZUM KLEEBLATT

  • 13. Januar 2011 (Donnerstag), 19 Uhr
  • Freizeitheim "Lister Turm", Raum 16, Walderseestraße 100, 30163 Hannover
    • In der Nähe: U-Bahn-Haltestelle "Lister Platz".

Die Veranstaltung ist für heraldisch interessierte Gäste offen

Freitag, 14. Januar 2011

Geislingen

Arbeitskreis Familien- und Ahnenforschung Geislingen/Steige e.V:

Hauptversammlung 18:00 Uhr Wappensaal des Albwerkes (AEW) in Geislingen

Kontakt
Willi-Martin Jäger
Bühlstrasse 41
89547 Gerstetten-Gussenstadt
Tel. 07323 919136
Email: some mail
Samstag, 15. Januar 2011

Osnabrück

"Familienkundliches Kaffeetrinken"

29. Veranstaltung dieser Reihe.

In der Zeit von 15:00 bis 17:30 Uhr wird Freunden der Familienforschung, - gerne auch Anfänger oder Einsteiger - die Möglichkeit geboten, in der Gaststätte "Zum Grünen Jäger" an der Katharinenkirche zu Osnabrück, ungezwungen über familienkundliche Themen zu plaudern.

Achtung: kurzfristige Änderungen sind möglich und werden hier angezeigt.

Eine Veranstaltung des Vereins Osnabrücker genealogischer Forschungskreis e.V.

Infos: 0541 / 74605

E-Mail  : mailto:info@os-gen.de
Homepage: http://www.os-gen.de

Gäste sind herzlich willkommen!


Tecklenburg

Christoph Spannhoff, Lienen, referiert:

Der Lienener Rezess von 1656

Grenzen sind nichts Natürliches, auch wenn zur Kennzeichnung ihres Verlaufs oftmals charakteristische Merkmale der Landschaft wie Berge oder Flüsse benutzt werden. Trotzdem ist die Bestimmung des Grenzverlaufs ein kommunikativer Prozess der Aus- und Verhandlung zwischen Menschen.

Dass das so ist und auch in der Vergangenheit so war, belegen anschaulich zahlreiche Grenzverträge, sogenannte Rezesse, die in den Archiven lagern. So auch der Lienener Rezess von 1656 – das älteste Dokument im Gemeindearchiv Lienen –, der jüngst von Christof Spannhoff als Faksimile und als Edition (Transkription mit Anmerkungsapparat zum besseren Verständnis des 354 Jahre alten Textes) bearbeitet und herausgebracht worden ist.

Es handelt sich bei dem Dokument um einen Grenzvertrag zwischen dem Grafen Mauritz von Tecklenburg (1615–1674) und dem Osnabrücker Bischof Franz Wilhelm von Wartenberg (1593–1661), der vor allem die Streitigkeiten, die sich aus dem Grenzverlauf zwischen Lienen und seinen Nachbargemeinden Glandorf, Glane, Iburg und Hagen in der Folge der Abtrennung der Bauerschaft Ostenfelde von Lienen anno 1609 ergaben, regeln sollte. Die hier niedergeschriebenen Streitpunkte geben einen spannenden Einblick in die Lebenswelt der Menschen vor 350 Jahren und zeigen, was unseren Vorfahren im Gegensatz zu heute wichtig war.

Im Vertrag wurden aber auch grundsätzliche Lösungen der gegenseitig konkurrierenden Herrschaftsinteressen beider Landesherren gesucht, sodass der „Lienener Rezess“ auch über die lokale Ebene hinaus für die Geschichte der Grafschaft Tecklenburg und des Hochstifts Osnabrück ein wichtiges Schriftstück darstellt. Erschlossen wird der Vertrag durch ein Personen-, Orts- und Sachregister. Als Gegenstück aus der Praxis hat der Verfasser dem theoretischen Rezess noch eine ebenfalls im Gemeindearchiv Lienen aufbewahrte Grenzbeschreibung beigegeben, die ebenfalls aus dem 17. Jahrhundert stammt und viele Flur- und Hofnamen als Punkte der Grenze zwischen den Orten Lienen und Hagen, Iburg, Glane sowie Glandorf enthält. Sie zeigt anschaulich, wie man damals Grenzverläufe bestimmte und festlegte, bevor es ein genaues Vermessungswesen und topografische Karten gab - und ist zugleich eine gute Quelle für die Familienforschung - .

Grenzen werden gemacht! Seit Jahrhunderten und auch in unserer Region. Mit einem alten Grenzvertrag, der den Raum Lienen, Bad Iburg, Glandorf und Hagen betrifft, dem „Lienener Rezess von 1656“, hat sich der 1981 in Georgsmarienhütte geborene Christof Spannhoff beschäftigt. Er ist Mitarbeiter im Historischen Seminar, Abteilung für westfälische Landesgeschichte, der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster.

Vortrag am Samstag, den 15.01.2011, 14.00 Uhr, Hotel Bismarckhöhe, Am Weingarten, Tecklenburg

Infos: 05481 / 2687

E-Mail  : mailto:info@Tecklenburger-Familienforschung.de
Homepage: http://www.Familienforschung-Tecklenburger-Land.de

Der Eintritt ist frei, Gäste sind zu allen Vorträgen herzlich willkommen.

Sonntag, 16. Januar 2011


Montag, 17. Januar 2011


Dienstag, 18. Januar 2011


Mittwoch, 19. Januar 2011

Dresden (Internet)

4. Webmeeting des Teams .:webgenealogie:. [1]

  • Genealogische Datenbanken im Internet und ihre Nutzung
  • Voraussetzung für die Teilnahme ist ein DSL-fähiger PC mit Lautsprecher/Headset

Die Veranstaltung ist für Gäste offen. Um Anmeldung unter [2] wird gebeten.


Dresden

  • Dresden, Rathaus, Dr.-Külz-Ring, 17.30 Uhr
  • Monatsveranstaltung des Dresdner Vereins für Genealogie e.V.
  • Vortrag von Herbert Wiegand:
  • Meine Ahnenforschung zwischen Bober und Werra
  • Gäste und Interessenten sind herzlich willkommen!
Donnerstag, 20. Januar 2011

Düsseldorf

Jahreshauptversammlung des Düsseldorfer Vereins für Familienkunde und der WGfF Bezirksgruppe Düsseldorf um 19.30 Uhr im Gerhart-Hauptmann-Haus (Raum 312), Bismarckstr. 90, Düsseldorf (Nähe Hauptbahnhof)


Hamburg

Monatsvortrag der Genealogischen Gesellschaft Hamburg e.V.:

Die Erlencamps im 17. Jahrhundert in Hamburg und Mecklenburg - Eine Wanderungsbewegung

Ort: Staatsarchiv Hamburg, Kattunbleiche 19, 22041 Hamburg-Wandsbek
Beginn: 18 Uhr

Dr. Lupold von Lehsten wird die Arbeit des Instituts für Personengeschichte in Bensheim vorstellen und über die Familie (von) Erlencamp, Hamburger Kriegsgewinnler in der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts und Investoren in Mecklenburg, referieren.

Der Eintritt ist frei, Gäste sind zu den Veranstaltungen der GGHH herzlich willkommen.


München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern" Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [3]



Freitag, 21. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [4]



Samstag, 22. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [5]



Sonntag, 23. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [6]



Montag, 24. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [7]



Dienstag, 25. Januar 2011

Kassel

Gesellschaft für Familienkunde in Kurhessen und Waldeck e.V. (GFKW)

Marjorie Heppe, Kassel; Gustaf Eichbaum, Fuldabrück
Bücherschau

Um 19:00 Uhr, Bürgerhaus Harleshausen, Raum Nr. 2, Rolf-Lucas-Str. 22, 34128 Kassel-Harleshausen

Gäste sind herzlich willkommen.


München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [8]



Mittwoch, 26. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [9]



Donnerstag, 27. Januar 2011

Essen

Monatstreffen der Bezirksgruppe Essen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde

Ort: "Restaurant Chili & Olive" (Haus Klumpe), Essen-Rüttenscheid, Hedwigstr. 21 / Dorotheenstr.
Beginn: 19:30 Uhr

Genealogischer Stammtisch

Siehe auch in der Genealogie zwischen Lippe und Ruhr.
Gäste sind immer herzlich willkommen!


München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [10]



Freitag, 28. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [11]



Samstag, 29. Januar 2011

Berlin

Sechster Berliner Forschungsaustausch des Arbeitskreises Eichsfeld der Arbeitsgemeinschaft für mitteldeutsche Familienforschung (AMF)

Beginn: 15.00 Uhr

Kaffee und Kuchen werden bereit stehen.

Ort: Pfarrsaal der Katholischen Kirchengemeinde Herz Jesu in 10119 Berlin-Prenzlauer Berg. Der Zugang zum Saal ist von der Schönhauser Allee 182 aus, rechter Seitenflügel im Erdgeschoß.

Für genügend Netzsteckdosen für die Laptops und weiterer Technik wird gesorgt, ebenso wird WLan-Zugang ermöglicht. Das Ende des Treffens wird bewußt offen gelassen. Deshalb wird auch ein Abendbrot organisiert werden.

Verkehrstechnisch erreicht man die Schönhauser Allee 182 mit der U-Bahn, Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz der Linie U2. Die Lage ist sehr zentral (City Ost). Achtung Autofahrer: Parkraumbewirtschaftung.

Anmeldungen zum Treffen werden erbeten per Email an: Matthias Kohl, Tel.: 030/44389414.

Unkostenbeitrag: 5,00 Euro für Raummiete und Verpflegung

Gruppenhomepage: Arbeitskreises Eichsfeld der Arbeitsgemeinschaft für mitteldeutsche Familienforschung

Meppen

Arbeitskreis Familienforschung der Emsländischen Landschaft e. V. (AFEL)

56. Mitgliederversammlung

Beginn: 14.00 Uhr

Am Neuen Markt 1, 49716 Meppen / Ems, Tel: (05931) 14031


Vortrag von Dr. Christoph Haverkamp aus Osnabrück:

 "Die Geschichte von Vroom & Dreesmann (V&D) - ein Emsländer als Gründer einer niederländischen Kaufhauskette"

Dr. Haverkamp wird dabei auch auf andere erfolgreiche emsländische Kaufleute in den Niederlanden eingehen


Nichtmitglieder sind herzlich willkommen; die Teilnahme ist kostenlos.

Homepage: http://www.genealogienetz.de/vereine/afel/


München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [12]




Sonntag, 30. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [13]




Montag, 31. Januar 2011

München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [14]



Persönliche Werkzeuge