Genealogischer Kalender/2011/Februar/19

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Osnabrück

48.Mitgliederversammlung: Osnabrücker genealogischer Forschungskreis e.V.


15.00 Uhr

Café-Bistro am Rubbenbruchsee, Barenteich 2, 49076 Osnabrück

Tel.-Nr. 05 41 / 770 34 22


Frau Liekam, Osnabrück, hält heute ein Referat zu dem Thema: "Die Auswanderung aus dem Osnabrücker Land nach Amerika"


An dieser Veranstaltung können alle Familienforscher(innen) aus dem Umfeld von Osnabrück teilnehmen.

Anfahrt: Ab Autobahnabfahrt Osnabrück/Hafen Richtung Osnabrück Zentrum folgen - an der Straßenkreuzung bei der Shell-Tankstelle rechts in den Birkenweg abbiegen - (Anfahrt aus Osnabrück: Richtung Wersen/Westerkappeln auf der Wersener Straße - an der Straßenkreuzung bei der Shell-Tankstelle links in den Birkenweg einbiegen) - an der Gabelung am Straßenende rechts und sofort wieder links (Das Café-Bistro am Rubbenbruchsee ist ausgeschildert).

Anfragen an: Tel.-Nr. 0541 / 74605 oder

E-Mail  : mailto:info@os-gen.de
Homepage: http://www.os-gen.de

Gäste sind herzlich willkommen!


Tecklenburg

Besichtigung und Führung durch das Diözesanarchiv in Osnabrück

Das Diözesanarchiv ist das Gedächtnis der Diözese Osnabrück. Die älteste seiner ca. 3000 Urkunden stammt von Karl dem Großen und ist auf den 19. Dezember 803 datiert. Die zumeist auf Pergament ausgestellten Urkunden – darunter Werke von Kaisern, Päpsten und Bischöfen – reichen bis in die heutige Zeit. Zudem bewahrt das Archiv ca. 140 Handschriften sowie einen umfangreichen, bis ins 16. Jahrhundert zurückgehenden Aktenbestand auf. Die Kirchenbücher sämtlicher, noch heute zum Bistum Osnabrück gehörenden Pfarreien, liegen bis zum Jahr 1875 auf Microfiches vor und stellen für Familienforscher eine ergiebige Fundgrube dar. Das Fotoarchiv, verschiedene Nachlässe von Geistlichen und Privatpersonen sowie die Sammlungen von Predigten, Siegeln, Gesetzen, Karten, Totenzetteln und Zeitungsausschnitten runden den Bestand ab.

Das Archiv steht für die wissenschaftliche, heimatkundliche und Familienforschung offen. Eine Anmeldung ist erwünscht.

http://www.bistum-osnabrueck.de/kultur/dioezesanarchiv.html

Treffpunkt: 19.02.2011, 14.30 Uhr, Große Domsfreiheit 10, 49074 Osnabrück Teilnahme kostenlos – begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung bei Claudia Janßen-Timmen 05481-2687

E-Mail  : mailto:info@Tecklenburger-Familienforschung.de
Homepage: http://www.Familienforschung-Tecklenburger-Land.de

Der Eintritt ist frei, Gäste sind zu allen Vorträgen herzlich willkommen.


München

Ausstellung "Wege zu den Wurzeln", "Papierene Spuren unserer Vorfahren in den böhmischen Ländern"

Sudetendeutschen Haus, Hochstrasse 8,

Eintritt frei

Die Ausstellung zeigt anhand von Anschauungsmaterial aus den Beständen des Sudetendeutschen Genealogischen Archivs Regensburg (Vereinsarchiv der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher) und des Sudetendeutschen Instituts verschiedene Zugangsmöglichkeiten für die familien- und heimatkundliche Forschung.

Öffnungszeiten: Mo. - Do. 9.00 - 12.00 Uhr, Weitere Termine nach Absprache

Anfahrt mit der S-Bahn: Haltestelle „Rosenheimer Platz“ (Gasteig), Anfahrt mit dem Auto: Parkhaus Gasteig Die Hochstraße ist gegenüber Gasteig, neben der Einkaufsstadt „Motorama“ [1]



Persönliche Werkzeuge