Garnison

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie: Kriegswesen > Garnison

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

Ein in einer Festung, oder in oder bei einer Stadt stationiertes Truppenkontingent, auch einer Besatzung  (z. B. Besetzung der Festung Dorsten im Dreißigjährigen Krieg oder dem Auszug der Franzosen bei den Befreiungskriegen 1813 und dem bis 1816 folgenden Preußisches Gouvernement Weser-Rhein)  

Verteidigung oder Bewachung

Die Garnison war früher ein zur Verteidigung oder Bewachung einer Stadt in oder bei derselben befindlicher Haufe Soldaten.

Besatzung

Die Besatzung oder Hut wurde von Soldaten oder Hutknechten ausgeführt

Einrichtungen

  • Garnisons-Kirche (mit eigenem Kirchenbuch)
  • der konfessionelle Garnisons-Geistliche.

Belegungen

Die Belegungen der Garnisonen in oder bei den Städten in Deutschland sind seit dem 17. Jahrhundert im Deutschen Städtebuch nachgewiesen. Bei den Städten ist systematisch unter Punkt 11 unter dem lokalen Kriegswesen auch die jeweils zeitlich vorhandene Garnison erfaßt.

Persönliche Werkzeuge