Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von G Gren.R 2)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918
Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

  • 14.10.1814
  • Füs.-Btl.: 1807

Unterstellung 1818-1914

1818-1851:

1852-1859:

1859-1914:


Garnison 1914

  • Berlin

Formationsgeschichte

  • Laut AKO vom 14.10.1814: Friedrich Wilhelm III. besiehlt die Errichtung von Gren. Regtern. Das 2. Gren. Regt, wird zusammengesetzt aus dem Pommerschen, dem Westpreußischen und dem Schlesischen Gren. Btl., wurden I. bezw. II. und Füsilier Bataillon.

A) Bei der durch AKO 28.2.1799 befohlenen Neuordnung bildeten die Gren. der damaligen Regter. Nr. 8 (jetzt Nr. 2) und Nr. 42 (im jetzigen Regt. Nr. 10) ein Gren. Btl., das 1806 von Massow hieß. — Ebenso bildeten die Gren. der damaligen Regter. Nr. 31 und Nr. 46 (siehe jetziges Regt. Nr. 10), ein Gren. Btl., das 1806 von Jung-Braun hieß und bei der Neuordnung dem Btl. von Massow einverleibt wurde, ebenso wie 1808 die Inf. des Freikorps von der Marwitz; letzteres war aus Grund der AKO vom 27.12.1805 in Wehlau errichtet, kam zum Blücherschen Korps nach Rügen und wurde 1808 ausgelöst. Von 1808 (AKO 14.9.) heißt das Btl. von Massow Pommersches Gren. Btl. Die beiden vom Regt. Nr. 42 stammenden Gren. Komp. wurden aus deu Stand des jetzigen Regts. Nr. 9 überführt, die andern beiden blieben aus dem des bisherigen Regts. (jetzigen Nr. 2).

B) Ebenso bildeten 1799 die Gren. Komp. der damaligen Regter. Nr. 52 und 58 (jetzt Nr. 5 und Nr. 7) ein Gren. Bat, von Ebra, seit 1803 von Brauchitsch. das durch AKO 14. 9, 1808 den Namen Westpreußisches Gren. Bat. erhielt. — Bei der Neuordnung von 1807 waren je Komp. wie bisher aus dem Stand der Regter. Nr. 52 und 58 (jetzt Nr. 6 und Nr. 7) geblieben.

C) Durch AKO vom 10.6.1807 wurde in Glatz das Gren. Btl. von Losthin gebildet aus Bestandteilen der Regter. von Alvensleben Nr. 33 und von Grawert Nr. 47 (siehe jetziges Regt. Nr. 10) durch AKO 14.9.1808 erhielt es den Namen Schlesisches Gren. Btl.; je zwei Komp. wurden aus dem Stand des 1. bezw, 2. Schlesischen Inf. Regts. (jetzigen Nr. 10 bzw. 11) geführt.

  • 02.08.1914 [1] : Das Regiment wurde gemäß Mobilmachungsplan mobilisiert. Neben dem ins Feld rückende Regiment stellte es ein Ersatz-Bataillon zu 4 Kompanien, sowie zwei Rekruten-Depots auf.
  • 11.09.1918[2] [3]: Das Regiment erhält eine eigene Minenwerfer-Kompanie, gebildet aus Teilen der Garde-Minenwerfer-Kompanie Nr. 2.

Ersatztruppenteile zum 1. Weltkrieg: Ersatz-Bataillon Garde-Grenadier-Regiment Nr.2 aufgestellt in Berlin (zwei Komp. traten zum 4. Garde-Brig.-Ers.-Btl.).

Standorte

seit Errichtung: Berlin

Kantone

  • Königreich Preußen und Reichslande Elsass-Lothringen
  • 12.9.1816 Mit Erlaß des pr. Kriegsministeriums wird das Staatsgebiet in 8 Ergaenzungsbezirke (per Armeekorps) eingeteilt, aus allen Ergaenzungsbezirken wurden vorab 1/8 der Rekruten an das Garde-und Grenadierkorps abgegeben.

Uniformen

  • Bunter-Rock: blaue brandenburger Ärmelaufschläge mit weissen Litzen, rote Schulterstücke mit gelbem Monogramm (bekröntes "FA"), gelber Garde-Adler.
  • Paradebusch: I. und II. Bataillon: weiss; III. Bataillon (Füsilier-Bataillon): schwarz; Musiker: rot.
  • Namenszug auf Schulterstücken: das "A" ab 19.10.1814, ab 13.5.1820 die Krone dazu.

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Regimentsfahnen

siehe Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2/Fahnen

Feldzüge, Gefechte usw

A) Des Grenadier Bataillons Jung-Braun und Massow bzw. des Pommerschen Gren. Btls. 1806/07 gegen Frankreich: (im L'Estocqschen Korps) Gefechte bei Waltersdorf, bei Braunsberg, bei Steegen, Entsatz von Danzig, nach Rügen. — 1813 gegen Frankreich: (Brig. Borstell) Gefechl bei Vehlitz, Einschließung von Magdeburg, Gefechte bei Hoyerswerda, bei Luckau; (5. Div., III. Armeekorps) Schlachten bei Gr. Beeren, bei Dennewitz, Gefecht bei Elster, Einschließung von Wittenberg, Schlacht bei Leipzig, Einschließung, von Wesel' 1814 (5. Brig., III. Armeekorps) Gefechte bei Hoogstraaten, bei Courtray, bei Oudenarde, Belagerungen usw. von Soissons, von Maubeuge, von Lille.

B) Des Grenadier Bataillons von Brauchitsch bezw. des Westpreußischen Gren. Btls. 1806/07 gegen Frankreich: Verteidigung von Danzig. — 1813 gegen Frankreich: (Brig. Klüx, Blüchersches Korps) Schlachten bei Gr. Görschen, bei Bautzen; (1. Brig., I. Armeekorps) Schlacht an der Katzbach, Gefechte bei Bischosswerda, bei Potschaplitz, Schlacht bei Möckern - Leipzig, Gefechte bei Freiburg, am Hörselberg, Beobachtung von Mainz; 1814 (wie 1813); Einschließung von Thionville, von Vitru, Treffen bei Montmirail, bei ClMeau Thierry, Gesechte bei Mery, bei Gue ä Tremes, Schlacht bei Laon, Gefecht bei Trilport, Schlacht vor Paris.

C) Des Grenadier Bataillons von Losthin, bzw. des Schlesischen Gren. Btls. 1807 gegen Frankreich: Verteidigung von Glatz. — 1813 gegen Frankreich: (Brig. Ziethen, Blüchersches Korps) Schlachten bei Gr. Görschen, bei Bautzen; (1. Brig., I. Armeekorps) Schlacht an der Katzbach, Tressen bei Wartenburg, Schlacht bei Möckern - Leipzig, Gefechte bei Freiburg, am Hörselberg, Beobachtung von Mainz; 1814 (wie 1813) Einschließung von Saarlouis, von Vitry, Treffen bei Montmirail, bei Chateau Thierry, Gefechte bei Mery, bei Gue a Tremes, Schlacht bei Laon, Gefecht bei Trilport, Schlacht vor Paris.

  • 1848 Regiment im Straßenkamps in Berlin.
  • 1848 gegen Dänemark: (2. Garde-Inf. Brig., mobile Div.) Schlacht bei Schleswig.
  • 1866 gegen Osterreich: (2. Garde-Jns. Brig., Gardekorps) Gefecht bei Soor, Schlacht bei Königgrätz.
  • 1870/71 gegen Frankreich: (2. Garde-Jns. Brig., Gardekorps) Schlachten bei Gravelotte - St. Privat, bei Sedan, Vorpostengefechte und Erstürmung von Le Bourget, Rekognoszierungsgefecht bei Bondy, Einschließung und Belagerung von Paris.

Regimentschefs, -kommandeure

Regimentschef

  • 25.12.1814 - 02.03.1835: Kaiser Franz I. von Österreich
  • 11.01.1849 - 21.11.1916: Kaiser Franz Josef I. von Österreich
  • 28.11.1916 - Auflösung : Kaiser Karl von Österreich

Regimentskommandeur

Regimentslied

nach der Melodie des „Kaiserjägermarsch“ von Karl Mühlberger

aus: Festordnung zur Einweihung des Denkmals für die gefallenen Kameraden des Kaiser Franz Garde-Grend.-Regts. No. 2 Berlin, 1924

1.  

Die alten Grenadiere
im tapf‘ren Preußenheer,
Die haben sich erworben
Viel Ruhm und große Ehr‘.
Und unter all den Braven,
Da glänzten stets hervor
|:  Die wack‘ren Kaiser Franzer
    Vom preuß‘schen Garde-Korps :|

2.  

Ruhmvoll ist ja ihr Ursprung,
Von Bataillonen drei
Ward 1814
Ein Regiment ganz neu.
Ein pommersches das erste
Schlesisches die Füsilier‘,
|:  Westpreußisches das zweite,
    schon damals Grenadier‘ :|

3.  

Im Jahre dreizehn, vierzehn,
Im großen Freiheitskrieg,
Da ward ihr Ruhm gegründet
Durch manchen neuen Sieg.
Bei Belitz, Hoyerswerda,
Groß-Beeren, Dennewitz,
|:  Bei Bautzen, an der Katzbach,
    Am Rhein und vor Paris. :|

4.  

Auch Anno 66
Erwarb durch blut‘gen Sieg
Der Franzer bei Alt-Rognitz
Gar manchen Lorbeer sich.
Als dann am 3. Juli
Es zur Entscheidung kam,
|:  Der Franzer das Dorf Lipa
    Mit dem Bajonette nahm. :|

5.  

Im Feldzug Anno 70
Bei St. Privat, Sedan,
Bei Le Bourget, da kämpfte
Mit Bravour Mann für Mann.
Dann 44 Jahre
Sie schützten Thron und Reich
|:  Den Feinden Achtung bietend,
    Den teuren Vätern gleich. :|

6.  

Als 1914
Der Feinde Mißgunst trieb
Zum großen Völkerringen,
Da war‘n in Treu und Lieb‘
Zum Alten Regimente
Die Franzer all bereit
|:  Für Reiches Schutz und Ehre
    Zu geh‘n in diesen Streit. :|

7.  

Sie kämpften viele Schlachten
Errangen Sieg auf Sieg
Zum Schutz der deutschen Grenze,
Die frei von Feinden blieb.
Vom Jüngling bis zum Greise,
Sie hielten treue Wacht.
|:  Bei Sonnengut und Regen,
    Bei Sturm in eis‘ger Nacht. :|

8.  

Im Osten und im Westen
Vier Jahre kämpften sie.
Zu Lande und als Flieger,
Verzagen gab es nie.
Doch alter Taten Früchte,
Sie blieben schließlich aus
|:  Weil inn‘rer Feinde Ränke
    Zerstören unser Haus. :|

9.  

Und aus ihm musste schwinden
Die alte Waffenmacht,
Soldaten nicht mehr halten
Am Rhein die treue Wacht.
Zum höchsten Thron erheben
Wir flehend uns‘re Händ:
|:  Lass Deutschland neu erstehen
    Und unser Regiment. :|

Literatur

  • Eberhard von Gentil de Lavallade: Erinnerungen des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2: an die Feier des 50jähr. Jubiläums Sr. Maj. des Kaisers von Österreich, ... Franz Joseph, als Chef des Regiments am 10. - 12. Januar 1899, Berlin 1899. (10 Seiten)
  • Erich von Puttkamer: Geschichte des Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2##, Berlin 1874. (257 Seiten) Online, Alternativ-Digitalisat
  • C. A. v. Louis Schneider und Gorczkowsky: Das Kaiser Franz Grenadier-Regiment,mit Stamm-, Rang- und Quartier-Liste, Berlin 1854 (90 Seiten), Online
  • Friedrich Adolf Strauss: Sieges-Predigt auf dem Kampfplatze zu Schleswig vor dem Königl. Kaiser Franz Grenadier-Regiment am 30. April 1848, Berlin 1848. (8 Seiten)
  • Jacobi, Hugo: "Im Felde: Erinnerungen eines einjährigen Freiwilligen vom Füsilier-Bataillon des Kaiser-Franz-Garde-Grenadier-Regiments aus dem Feldzuge in Böhmen und Mähren", Berlin, 1867 Online
  • Joachim von Goertzke und Friedrich von Rieben,: "Offizier-Stammliste des Königlich Preußischen Kaiser-Franz-Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2 - 1814 - 1914, Berlin, Parey, 1914
  • Friedrich von Rieben: "Geschichte des Königlich Preußischen Kaiser-Franz-Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2", Bd. 2, Berlin, Parey, 1914
  • v. Winterfeldt: "Das Kaiser Franz-Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2 1914-1918", Oldenburg/Berlin 1922, Gerh. Stalling, 90 Seiten: DNB Online-Buch.
  • Friedrich Wilhelm von Rieben: Kaiser Franz Garde-Grenadier-Regiment Nr. 2, Erinnerungsblätter deutscher Regimenter (preuß. Anteil, Band 279), Oldenburg 1929, Stalling, 552 Seiten.
  • C[arl] von Gorszkowsky: Das Kaiser Franz Grenadier-Regiment für die Illustrirte Stamm-, Rang- und Quartier-Liste der Königlich Preussischen Armee, Berlin 1854. Digitalisat der Google Buchsuche (8QwRAAAAYAAJ)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  2. Stein, Die Minenwerfer-Formationen 1914-1918, Zeitschrift f. Heereskunde, 1959-60, Heft 165-168
  3. Kraus, Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914 bis 1918
Infanterie-Regimenter 1806 - 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | Norddeutscher Bund |1914-1918 Portal:Militär Infanterie-Einheit: 1806-1914 | 1914-1918

(B)=grhzgt. Baden -|- (H)=grhzgt. Hessen -|- (S)=kgl.Sächs. -|- (W)=kgl.Württemb. -|- andere=kgl.Preuß.

Garde-Regimenter: 1.G Reg.z.F. | 2.G Reg.z.F. | 3.G Reg.z.F. | 4. GR z.F. | 5. GR z.F. | G Gren.R 1 | G Gren.R 2 | G Gren.R 3 | G Gren.R 4 | G Gren.R 5 | GFüs. | Lehr.Inf.Batl.

Grenadier-Regimenter (Gren.R): 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Leib.8 | 9 | 10 | 11 | 12 | - | 89 | - | 100 (S) | 101 (S) | - | 109 (B) | 110 (B) | - | 119 (W) | - | 123 (W) |

Füsilier-Regimenter (FR): 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | - | 73 | - | 80 | - | 86 | - | 90 | - | 122 (W) | Schützen-Regiment (Schütz.R): 108 (S) |

Infanterie-Regimenter (IR): 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | - | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | - | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | - | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | - | 87 | 88 | - | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | - | 102 (S) | 103 (S) | 104 (S) | 105 (S) | 106 (S) | 107 (S) | - | 111 (B) | 112 (B) | 113 (B) | 114 (B) | 115 (H) | 116 (H) | 117 (H) | 118 (H) | - | 120 (W) | 121 (W) | - | 124 (W) | 125 (W) | 126 (W) | 127 (W) | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 (S) | 134 (S) | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 (S) | 140 | 141 | 142 (B) | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 (H) | 169 (B) | 170 (B) | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 (S) | 178 (S) | 179 (S) | 180 (W) | 181 (S) | 182 (S) |

Bayerische Infanterie-Regimenter (KB IR): KB Leib.R | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 |

Infanterie: Regimenter Jäger-Einheit MG-Truppe Ersatz-Bataillon Brigade-Ersatz-Bataillon Landwehr Landsturm

Persönliche Werkzeuge