Kanton Baden

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:Object 258299)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Info

Dieser Artikel hat noch wenig Substanz und ist eventuell nur mit einer Struktur oder mit minimalen Informationen angelegt worden, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern. Falls jemand gesicherte Informationen ergänzen kann – nur zu!


Disambiguation notice Baden ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Baden (Begriffserklärung).



Hierarchie

Regional > Schweiz > Kanton Baden


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Der Kanton Baden war 1798–1803 ein Kanton der Helvetischen Republik[1], der aus der ehemaligen Grafschaft Baden[2], den Freien Ämtern[3] und dem Kelleramt[4] gebildet wurde. Er umfasste im Wesentlichen die östlichen Gebiete des heutigen Kantons Aargau.

Ein Verfassungsentwurf vom Januar 1798 hatte noch vorgesehen, diese Gebiete dem Kanton Zug anzufügen. Doch die französische Besatzungsmacht lehnte diesen Plan ab und verfügte am 11. April 1798 die Bildung des Kantons Baden.

Der Kanton war in die fünf Distrikte Baden (Hauptort des Kantons), Bremgarten, Muri, Sarmenstorf und Zurzach eingeteilt und erhielt die in der Helvetischen Republik übliche Verwaltung. Diese bestand aus dem Regierungsstatthalter mit der Verwaltungskammer, je einen Unterstatthalter in den Distrikten sowie Agenten in den Gemeinden. 1799 zählte der Kanton 45.982 Einwohner, die jüdische Bevölkerung in Endingen und Lengnau wurde allerdings nicht mitgerechnet.

Da sich die mehrheitlich katholische, konservative Bevölkerung gegenüber dem neuen Staat passiv oder gleichgültig verhielt, mussten Beamte und Politiker aus Nachbarkantonen «importiert» werden. Der Kanton war innerlich zerrissen und einige Gemeinden strebten eine Zugehörigkeit zu anderen Kantonen an. Die reformierten Gemeinden im Limmattal wollten zum Kanton Zürich, das Amt Hitzkirch zum Kanton Luzern, das obere Freiamt zum Kanton Zug oder gar zum Kanton Schwyz.

Der Kanton konnte sich aufgrund der fehlenden wirtschaftlichen Basis nicht zu einem lebensfähigen Staatswesen entwickeln. 1801 (Verfassung von Malmaison) und 1802 (zweite Verfassung der Helvetik) wurde eine Verschmelzung mit dem Kanton Aargau beschlossen, aber nicht vollzogen. Mit der von Napoléon Bonaparte unterzeichneten Mediationsakte wurde am 19. Februar 1803 der Kanton Baden aufgelöst und mit dem Kanton Aargau und dem Kanton Fricktal vereinigt. Das Amt Hitzkirch wurde zum Kanton Luzern zugeschlagen, die Gemeinden Hüttikon, Oetwil an der Limmat, Dietikon und Schlieren zum Kanton Zürich. Im Gegenzug wechselte das luzernische Amt Merenschwand zum neuen Kanton."[5]


Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Adressbücher

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

In der Digitalen Bibliothek

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Baden nach dem Ort: Kanton Baden


Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Kanton Baden findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung object_258299
Name
  • Baden (deu)
Typ
  • Kanton (1798 - 1803)
Karte
   

TK25: 8415

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Alte Eidgenossenschaft, Helvetische Republik, Schweiz, Schweizerische Eidgenossenschaft, Suisse, Switzerland, Confoederatio Helvetica, Svizzera, Confederazione svizzera, Confederaziun svizra, Confédération suisse, Svizra (1798 - 1803) ( Staat )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Zurzach, Wrzacha, Bad Zurzach, Tenedo Ort object_193098 (1798 - 1803)
Zurzach, Wrzacha, Bad Zurzach, Tenedo Flecken object_387386 (1798 - 1803)





  1. Artikel Helvetische Republik. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  2. Artikel Grafschaft Baden. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  3. Artikel Freiamt. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  4. Artikel Kelleramt. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
  5. Artikel Kanton Baden. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.
Persönliche Werkzeuge