Bad Neuenahr

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:NEULERJO30NN)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Landkreis Ahrweiler > Bad Neuenahr-Ahrweiler > Bad Neuenahr

Lokalisierung der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler innerhalb des Landkreises Ahrweiler
Ansicht mit Martin-Luther-Kirche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Der heutige Ortsteil Bad Neuenahr setzt sich aus den ehemaligen Dörfern:

  • Wadenheim,
  • Beul und
  • Hemmessen

zusammen. Seit 1875 lautet der Gemeinsame Name "Neuenahr". Seit 1927 darf der Name "Bad Neuenahr" geführt werden.Seit 1951 besitzt Bad Neuenahr Stadtrechte.

Politische Einteilung

Adel/Burgen

Zeitzeichen 1895

  • Neuenahr, Dorf in Deutschland, Königreich Preussen, Provinz Rheinland, Regierungsbezirk Koblenz, Kreis Ahrweiler an der Ahr und am Fusse des 327 m hohen Basaltkegels Neuenahr gelegen auf 87 m ü.d.Meeresspiegel.
    • Unfern die Burgruine Landskron auf einem Basalthügel.
    • Zuständigkeit/Einrichtungen: Amtsgericht Ahrweiler, kath. Kirche, Postbezirk, Telegrafenstation, Eisenbahnstation Linie Adenau <> Remagen der Preuss. Staatsbahn.
    • 2.265 Einwohner
    • Gewerbe: Anbau (Wein), bedeutender Versand von Mineralwasser.
    • Gesundheit: Neuenahr ist ein stark besuchtes Bad (jährl. ca. 8.000 Personen) u. hat 5 alkalische Thermen von 21-40° Temp., deren Wasser gegen chronische Katarrhe, namentlich des Kehlkopfes, des Magens, der Gallenwege u. der Blase, gegen Diabetes, Menstruationsstörungen, Eierstocksentzündung, Gicht, Rheumatismus, Hautkrankheiten etc. angewendet wird. Das Bad besteht seit 1856, nachdem 2 Jahre zuvor 3 der Quellen (darunter die Augustaquelle und Viktoriaquelle) erbohrt worden waren, und ist Eigentum einer Aktien-Gesellsch.; später wurde noch der Mariensprudel erbohrt und 1861 der Neue Sprudel (oder Grosser Sprudel; 40°), die einzige alkalische Therme Deutschlands mit bedeutendem Gehalt an Arsen und Lithium. Das Klima ist dem von Kreuznach vergleichbar.

Amt Bad Neuenahr 1931

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Martin-Luther-Kirche

Martin-Luther-Kirche
Kurgartenstr.


Gemeindeamt
Wolfgang-Müller-Str. 7
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon 02641 - 950630

Homepage: www.evkirche-neuenahr.de


Die erste Kirche wurde 1872 als neogotischer Bau durch den Pfarrer Gustav Adolf Pliester errichtet und im Jahre 1958 durch einen grundlegeden Neubau ersetzt. Das neue Gebäude wurde in einem Betonguß erstellt, der lediglich durch die ursprünglichen Bruchsteine den alten Stil dieser Kirche wieder gibt.


Bilder der Kirche befinden sich hier ...

Katholische Kirchen

Rosenkranz-Kirche

Rosenkranz-Kirche

Kath. Pfarrgemejnde St. Marien & St. Willibrord
Telegrafenstraße 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Dekant: Ahr-Eifel

Bistum: Trier


  • Erbaut 1899 - 1991 von August Menken (1858 - 1903)
  • Dreischiffige Basilika mit Querhaus in neoromanischem Stil.
  • Der Chor mit Umgang, Chorkapellen und Chorflanken.
  • Gliederung der Seitenschiffe des Langhauses und der Chorkallen durch Strebewerk.
  • Beherrschend der Westturm mit Giebeln und Ecktürmen.
  • Die malerische Ausgestattung und Teile der Architekturgestaltung weisen in ihrer Symbolik auf das Patrozinium der Kirche „Maria als Rosenkranzkönigin" hin.



Kreuzigungsgruppe von 1536




Geschichte

  • 1614.12. Nov.. Vertrag von Xanten; Teilung des Landes zwischen Brandenburg und Neuburg; die Verwaltung des Herzogtum Jülich-Berg kommt in die Hände des Pfalzgrafen Wolfgang Wilhelm von Pfalz-Neuburg; der Kurfürst (Kurbrandenburg) erhält Cleve-Mark u. Ravensberg sowie die Herrschaft Ravenstein.
  • 1614.12. Nov.. Neuenahr. Mit dem Vertrag von Xanten infolge des Jülich-Klevische Erbfolgestreits fällt Neuenahr an das Herzogtum Pfalz-Neuburg.


Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Auf den Mormonen-CDs Edition Western Europe Vital Records Index sind auch genealogische Daten zu Bad Neuenahr erfasst.

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Hans Frick: Quellen zur Geschichte von Bad Neuenahr, 1933, Reprint: Wadenheimer Bürgergesellschaft, 1991
  • Schmitz »Erfahrungen über Bad Neuenahr« (5. Aufl., Ahrweiler 1887)
  • Schmitz »Altes u. Neues über Bad Neuenahr« (Ahrweiler 1893)
  • von Oefele »Bad Neuenahr, ärztliche Gesichtspunkte« (München 1895).

Weitere Bibliografie

  • Die Straßen von Neuenahr, Häuser und Menschen in Gegenwart und Vergangenheit, Herausgegeben vom Eifelverein, Ortsgruppe Bad Neuenahr e.V. und den Geschichtsfreunden Bad Neuenahr, ISBN 3-00-013075-6
  • Gerhard Knoll: 1000 Jahre St. Willibrord in Neuenahr-Beul, herausgegeben vom Bürgerverein Beul St. Willibrord e.V., Bad Neuenahr im Juli 1990

Archive und Bibliotheken

Archive

Das Stadtarchiv ist seit 2005 im Blankartshof im OT Ahrweiler untergebracht. Die Standesamtsunterlagen 1798 bis vor 30 Jahren (Geburtsurkunden bis vor 110 Jahren, Heiratsurkunden bis vor 80 Jahren und Sterbeurkunden bis vor 30 Jahren) befinden sich im Stadtarchiv Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die jüngeren Unterlagen und die Belegakten sind z.Z. noch im Standesamt der Stadt zu finden.

Die Personenstandsurkunden liegen im Archiv digital vor und können am Computer eingesehen werden. Es handelt sich dabei um die Überlieferung der Standesämter Ahrweiler 1798-1969, Landbürgermeisterei Ahrweiler/Neuenahr/Bad Neuenahr 1798-1800 und 1858-1969, Heimersheim 1798 - 1817, Ringen 1798 - 1817, Bad Neuenahr-Ahrweiler 1970 - 1983.

Die Originalurkunden für die früheren Orte Wadenheim, Hemmessen und Beul (ab 1875 Neuenahr) befinden sich für den Zeitraum 1800 - 1817 bei der Verbandsgemeinde Grafschaft - digitale Images hat auch das Stadtarchiv Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Unterlagen von Gimmigen, Heppingen, Kirchdaun und Lohrsdorf sind im Standesamt Heimersheim 1798-1817 zu finden. Lohrsdorf wurde zwischen 1818 und 1823 beim Standesamt Remagen geführt.

Ab 1817-1857 gehörten die Ortsteile der späteren Stadt Bad Neuenahr zum Standesamtsbezirk der Bürgermeisterei Ahrweiler. Ab 1858 wurden die Urkunden separat unter der Landbürgermeisterei Ahrweiler, ab 1875 unter Neuenahr und 1927 unter Bad Neuenahr geführt.

Das Archiv ist zuständig für die Unterlagen der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und deren Rechtsvorgänger. Das Archiv besitzt u.a. Unterlagen der früheren Stadt Ahrweiler (u.a. Urkunden, Ratsprotokolle, Rechnungsbücher, Steuerlisten von 1228 - heute) und auch einen großen Teil der Unterlagen des Kantons Altenahr/Ahrweiler 1794-1814/1815.

Das Archivgut ist durch EDV-Datenbank z.T. erschlossen. - Inventar des Archivs der Stadt Ahrweiler (1228-1795) bearbeitet von Thresia Zimmer, Selbstverlag der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz, Koblenz 1965. Bezug über das Landeshauptarchiv Koblenz. - Findbuch des Bestandes AF Ahrweiler in Französischer Zeit (1794-1815) von Peter Bergmann-Franke, Remagen 2008 (ungedruckt)

Stadtarchiv Bad Neuenahr - Ahrweiler siehe auch: http://www.bad-neuenahr-ahrweiler.de/bildung_kultur_freizeit/stadtarchiv/index.html Kontakt: Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler Stadtarchiv Hauptstraße 116 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler Tel. 02641-906833 Fax. 02641-908433 mail: steffen.schuetze@aw-online.de

Namensverzeichnisse des Standesamtes Landbürgermeisterei Ahrweiler/Neuenahr/Bad Neuenahr 1798 - 1800, 1858 - 1969

Geburten

1798 - 1800 Media:Neu_GDz1798_1800_Reg.pdf 1858 - 1870 Media:Neu_GDz1858_1870_Reg.pdf 1871 - 1880 Media:Neu_GDz1871_1880_Reg.pdf 1881 - 1890 Media:Neu_GDz1881_1890_Reg.pdf 1891 - 1900 Media:Neu_GDz1891_1900_Reg.pdf

Heiraten

1798 - 1800 Media:Neu_HDz1798_1800_Reg.pdf 1858 - 1870 Media:Neu_HDz1858_1870_Reg.pdf 1871 - 1880 Media:HDz1871_1880_Reg.pdf 1881 - 1890 Media:Neu_HDz1881_1890_Reg.pdf 1891 - 1900 Media:Neu_HDz1891_1900_Reg.pdf


`Sterbefälle

1798 - 1800 Media:Neu_SDz1798_1800_Reg.pdf 1858 - 1870 Media:Neu_SDz1858_1870_Reg.pdf 1870 - 1880 Media:Neu_SDz1870_1880_Reg.pdf

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

 Commons-Kategorie: Bad Neuenahr – Bilder, Videos und Audiodateien

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.



Wappen_Stadt_Bad_Neuenahr-Ahrweiler.png

Stadtteile von Bad Neuenahr-Ahrweiler im Landkreis Ahrweiler (Rheinland-Pfalz)

Bad Neuenahr | Ahrweiler | Bachem (Ahrweiler) | Ehlingen | Heimersheim | Gimmigen | Green | Heppingen | Kirchdaun | Lohrsdorf | Marienthal | Walporzheim | Ramersbach |


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung NEULERJO30NN
Name
Typ
  • Stadt (- 1969-06-06)
  • Ortsbezirk (1969-06-07 -) Quelle
Einwohner
Postleitzahl
  • 22 (1941 - 1961) Quelle
  • W5483 (1961 - 1993-06-30)
  • 53474 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2953391
  • opengeodb:13963
Karte
   

TK25: 54 8

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Bad Neuenahr-Ahrweiler (1969-06-07 -) ( Stadt ) Quelle

Ahrweiler (1816 - 1969-06-06) ( Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Wadenheim Stadtteil WADEIMJO30NN
Persönliche Werkzeuge