Mayschoß

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:MAYHOS W5481)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mayschoß

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Landkreis Ahrweiler > Verbandsgemeinde Altenahr > Mayschoß

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen


Das Wappen ist gespalten. Auf dem rechten roten Feld drei silberne Rauten und im linken Feld ein schwarzes Balkenkreuz.

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Die Ortsgemeinde Mayschoß besteht aus den Ortsteilen

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

St. Nikolaus und Rochus


St. Nikolaus-Kirche


Zum ehrenden Andenken an den geliebten Seelsorger, dem Erbauer und Wohltäter dieser Kirche

Herrn Pfarrer und Difinitor

Chr. Nap. Leinen

welcher von 1920 - 1914 hier segensreich wirkte,

wurde diese Inschrift angebracht.





Geschichte

Ruine der Höhenburg


Die Saffenburg

  • Graf Adolf von Nörvenich und Adalbert von Saffenburt haben im 11. Jahrhundert die Saffenburg als Höhenburg errichtet.
  • Als älteste Burganlage im Ahrtal wurde sie im Jahre 1081 urkundlich erstmals erwähnt.
  • Später gelangten zahlreich unterschiedliche Adelsfamilien in den Besitz.
  • Nach dem Aussterben der Grafen von Virneburg folgten Die Grafen von Manderscheid-Schleiden und Marck-Schleiden.
  • Die Saffenburg war lange Zeit von militärischer Bedeutung.
  • Im Laufe der Geschichte wurde sie nur zweimal von feindlichen Truppen eingenommen.
  • Im November 1632 waren es die Schweden und im spanischen Erbfolgekrieg (1701 – 14) die Franzosen als Verbündete des Kölner Erzbischofes und Kurfürsten.
  • Die Burg wurde 1704 geschleift und kam 1773 als Ruine in den Besitz der Herzöge von Aremberg.


Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Verschiedenes

  • In der Ortsmitte gibt es direkt an der Hauptstraße ein Kriegerdenkmal

Internetlinks

 Commons-Kategorie: Mayschoß – Bilder, Videos und Audiodateien

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung MAYHOS_W5481
Name
  • Mayschoß (deu)
Typ
  • Ortsgemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • 22 (1941 - 1961) Quelle
  • W5481 (1961 - 1993-06-30)
  • 53508 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q566018
  • opengeodb:20733
  • geonames:2872625
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 07131049
Karte
   

TK25: 54 8

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Mayschoss (1798 - 1814) ( Mairie Bürgermeisterei )

Ahrweiler (1816 - 1968-09-30) ( Landkreis ) Quelle

Altenahr ( Amt Verbandsgemeinde )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bergischer Hof Gemeindeteil BERHOFJO30MM
Laach Gemeindeteil LAAACH_W5481
Mayschoß Bahnhof BAHOSSJO30MM
Lochmühle Gemeindeteil LOCHLEJO30MM



Wappen_VG_Altenahr.png

Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Altenahr, Landkreis Ahrweiler, (Rheinland-Pfalz)

Ortsgemeinden:

Ahrbrück | Altenahr | Berg | Dernau | Heckenbach | Hönningen | Kalenborn | Kesseling | Kirchsahr | Lind | Mayschoß | Rech |

Persönliche Werkzeuge