Hödingen (Oebisfelde-Weferlingen)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:HODGENJO52NH)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Disambiguation notice Hödingen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Hödingen.


Hierarchie : Regional > Bundesrepublik Deutschland > Sachsen-Anhalt > Landkreis Börde > Oebisfelde-Weferlingen > Hödingen

Datei:Lokal Ort Hödingen (Oebisfelde-Weferlingen) Ohrekreis.png
Lokalisierung von Hödingen (Oebisfelde-Weferlingen) innerhalb des Ohrekreises

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Einwohner: ca 290

Politische Einteilung

  • Hödingen ist seit dem 1.1.2010 ein Ortsteil von Oebisfelde-Weferlingen.
  • Am 30.09.1928 Vereinigung Gutsbezirk Bischofswald (Forst) in Teilen mit den Landgemeinden Behnsdorf, Belsdorf, Hödingen, Weferlingen und Walbeck und
    zwar Vereinigung[1]
    • der Försterei Behnsdorf mit der Landgemeinde Behnsdorf,
    • der Försterei Belsdorf mit der Gemeinde Belsdorf,
    • der Försterei Hödingen mit der Gemeinde Hödingen,
    • der Försterei Hagholz einschließlich Rehm, Stoppelberg, Steilerberg und Riesen mit der Gemeinde Weferlingen und
    • der Försterei Walbeck mit der Gemeinde Walbeck.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Urkunden

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Anmerkungen

  1. Amtsblatt der Regierung zu Magdeburg, 1928, S. 200

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

Ortsteil

GOV-Kennung object_1070476
Name
  • Hödingen (deu)
Typ
  • Gemeinde (- 2009-12-31)
  • Ortsteil (2010-01-01 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • O3241 (- 1993-06-30)
  • 39356 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • wikidata:Q696875
  • opengeodb:18430
  • GND:7652939-3
  • viaf:237494423
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
Karte
   

TK25: 3632

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Oebisfelde-Weferlingen (2010-01-01 -) ( Stadt ) Quelle

Weferlingen (1994 - 2004-12-31) ( Verwaltungsgemeinschaft )

Börde (2007-07-01 - 2009-12-31) ( Landkreis ) Quelle

Neuhaldensleben, Haldensleben (1950-07-01 - 1994-06-30) ( Landkreis ) Quelle

Gardelegen (- 1950-06-30) ( Landkreis ) Quelle

Ohrekreis (1994-07-01 - 2007-06-30) ( Landkreis ) Quelle

Flechtingen (2005-01-01 - 2009-12-31) ( Verwaltungsgemeinschaft )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Hödingen Wohnplatz HODGENJO52NH
Friedhof Hödingen Friedhof FRIGENJO52NH
Försterei Hödingen Wohnplatz FORGENJO52NH (1928-09-30 -)

Wohnplatz

GOV-Kennung HODGENJO52NH
Name
Typ
  • Wohnplatz
Postleitzahl
  • O3241 (- 1993-06-30)
  • 39356 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2902812
Karte
   

TK25: 3632

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Gardelegen ( Sprengel Pfarrei Sprengel ) Quelle S. 24/25 - Nr. 8.34

Hödingen ( Gemeinde Ortsteil ) Quelle

Walbeck, Walbeck (1807 - 1813) ( Kanton ) Quelle

Weferlingen (1909) ( Amtsgericht ) Quelle S. 24/25 - Nr. 8.34

Eschenrode ( Kirchspiel ) Quelle S. 24/25 - Nr. 8.34

Behnsdorf (1909) ( Standesamt ) Quelle S. 24/25 - Nr. 8.34



Städte und Gemeinden im Landkreis Börde

Ackendorf | Alleringersleben | Altbrandsleben | Altenhausen | Am Großen Bruch | Angern | Ausleben | Barleben | Barneberg | Bartensleben | Bebertal | Beendorf | Behnsdorf | Belsdorf | Berenbrock | Bertingen | Böddensell | Born | Bornstedt | Bösdorf | Bottmersdorf | Bregenstedt | Bülstringen | Burgstall | Flecken Calvörde | Colbitz | Cröchern | Döhren | Dolle | Domersleben | Dorst | Drackenstedt | Dreileben | Druxberge | Eggenstedt | Eichenbarleben | Eickendorf | Eilsleben | Eimersleben | Emden | Erxleben | Eschenrode | Etingen | Everingen | Farsleben | Flechtingen | Glindenberg | Grauingen | Gröningen | Groß Rodensleben | Groß Santersleben | Hadmersleben | Hakenstedt | Haldensleben | Harbke | Heinrichsberg | Hermsdorf | Hillersleben | Hödingen | Hohendodeleben | Hohenwarsleben | Hornhausen | Hörsingen | Hötensleben | Ingersleben | Irxleben | Ivenrode | Kathendorf | Klein Rodensleben | Klein Wanzleben | Klüden | Kroppenstedt | Loitsche | Mahlwinkel | Mannhausen | Marienborn | Morsleben | Neuenhofe | Niedere Börde | Niederndodeleben | Nordgermersleben | Ochtmersleben | Oebisfelde | Oschersleben (Bode) | Ostingersleben | Ovelgünne | Peseckendorf | Rätzlingen | Rogätz | Rottmersleben | Sandbeiendorf | Schackensleben | Schermcke | Schwanefeld | Seehausen | Seggerde | Siestedt | Sommersdorf | Sülzetal | Süplingen | Uhrsleben | Ummendorf | Velsdorf | Völpke | Wackersleben | Walbeck | Wanzleben | Wefensleben | Flecken Weferlingen | Wegenstedt | Wellen | Wenddorf | Wieglitz | Wolmirstedt | Wormsdorf | Wulferstedt | Zielitz | Zobbenitz

Persönliche Werkzeuge