Hamm (Sieg)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:HAMAMMJO30US)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Landkreis Altenkirchen > Verbandsgemeinde Hamm > Hamm (Sieg)

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Amt Hamm (Sieg) 1931

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

  • 1815.21. Juni. Hamm kommt von Nassau an das Königreich Preußen.
  • 1866.21. Okt. Der letzte der Verträge zwischen Preußen und 22 Staaten oder Freien Städten nördlich der Mainlinie über die Gründung des Deutschen Bundes wird unterzeichnet. Hamm im Königreich Preußen ist nun eine Gemeinde im (Nord)Deutschen Bund.
  • 1871.18. Jan.. König Wilhelm von Preußen wird im Spiegelsaal zu Versailles zum Deutschen Kaiser proklamiert; Gründung des II. Deutschen Kaiserreichs. Insgesamt gehen vier Königreiche, sechs Großherzogtümer, fünf Herzogtümer, sieben Fürstentümer, drei freie und Hansestädte sowie das Reichsland Elsaß-Lothringen in das Reich ein. Hamm ist nun eine Gemeinde im Deutschen Reich.

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde e.V. WGfF - Bezirksgruppe Bonn

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

  • Burbach, Brigitte: Bertram vom Hofe, Rentmeister zu Windeck, und seine Familie in den Kirchspielen Rosbach und Hamm an der Sieg. In: Heimatblätter des Rhein-Sieg-Kreises, Jahrbuch 1990, S. 133-145.


  • Hartmut Paul: Familienbuch Hamm (Sieg) 1670 - 1850. Verbesserte und erweiterte Ausgabe des FB Hamm-Sieg 1670-1820. Wolfach 2012

Historische Bibliografie

  • Burbach, Brigitte: Hamm in 1000 Jahren Geschichte. Zur 100. Wiederkehr der Errichtung der katholischen Kirche 1996.
  • Herausgegeben von der Katholischen Kirchengemeinde St. Joseph, Hamm (Sieg), 1996.


  • Burbach, Brigitte: Die blankenbergische Vogtei Au, Opperzau, Bellingen, Halscheid im saynischen Kirchspiel Hamm. In: Heimatblätter des Rhein-Sieg-Kreises, 64./65. Jahrgang, 1996/1997, S. 163-177.


Archive und Bibliotheken

Archive

Historisches Archiv der Stadt Siegburg

  • Stadtarchiv Rathaus 53721 Siegburg, Tel. 02241-10 23 25
  • Schöffenprotokolle der Stadt siegburg 1415-1662, Sign. A II/1 - A/31. Bearbeiter: W. Günter Henseler, Kierspe.


  • urkundl. Nachweise des Ortes Hamm (Sieg) und seiner Bewohner in den Schöffenprotokollen der Stadt Siegburg 1415-1662. Sign. A II/1 bis A II/31 (in der Klammer das Jahr, dann der Protokoll-Band, danach die Blattseite. Bearb.: W. Günter Henseler, Kierspe).
  • Hamm, Hamme, Ham, [Hamm an der Sieg, Grafschaft Sayn].
  • Johan van Hamme, Moilnerknecht, (1527) 11/159v,
  • Lysgen/Lysbeth van Ham, (1537) 12/83r, (1537) 12/84r, 12/86r,
  • Peter Etzbach, uiß dem Kirspell van Ham in der Graiffschafft van Sayn, u. sein Sohn Henrich, (1544) 13/72v,
  • Scharenbrantz Sohn v. Underschutz uiß d. Kirspell v. Ham, ertrunken 1546 in Siegb., im Mollengraven, (1546) 13/127v,


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/7, 1493, Blatt 114v. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1493. Anno domini et cetera [14]XCIII, tercia feria post octavus Sacramenti [Sacramenti = Fronleichnamstag , coram Loe et Roid.
  • Heynrch van Heringen gnant Etzbach haet zo leisten gemaent Vaess Schomecher vur XI Fl[orin] ader Heinrich Worm, recognit.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/12, 1537, Bl. 83r. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1537. Item, uff Lysgen van Ham anspraech, sy an Smytten Johan gelacht, eme 1 kynt up jaer gezoegen und sy dat jaer up acht Overlendsche Gulden Radergeltz, dey zuycht acht, begert yren verdeynden loen.
  • Wyst der scheffen yr yren verdeynden loen by der sonnen zo verrichten.
  • Lysgen dedith urkunt.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/12, 1537, Bl. 84r. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • Staell, Meytternich, Breydenbach, anno XVC XXXVI, up godestach na Divisionis Apostolorum.
  • 1537. Lysbeth van Ham hat vermitz Peter des gerichtzbodt layssen wegen dey woll[e], sy Smyt Johan gekumert, as vur verdienden loen syns kintz halven, und ys befunden III cluyt, III lb.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/13, 1544, Blatt 72v-72r. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1544. Peter van Etzbach, uiß dem Kirspell van Ham, in der Graiffschafft van Seyn, hait volmechtich monbar gemacht, sinen son Henrich, alle der scholt inzofordern, so wes hie zo Siberch uißstaens hait, dat selbige inzoforderen, uiß zo geben, das selbige zo volgaen, zo volstaen, in allermaissen wie recht ist.
  • Item, alsui[l]che scholt, nemlich achtzich Radergulden, veir Marck fur den Gulden, die der offerman Geirhart und Thonis Roetgen, sin swager, Peter van Etzbach schuldich, darvor Peter Roetgen gelofft, burge und heufftman zo syn, die scholt zo bezallen, XIIII dach na der Collergotzdracht irstdachs XXXII Radergulden, zo sant Matheusdach XXIIII Radergulden und zo Unsser Lieverfrauwentach Lichtmiß irstkompt, sall die allinge zom wall bezalt werden.
  • So deis nit geschege, das die dach nit gehalten wurden, wie vorgenant, alsdan sall gedachter Peter van Etzbach macht haben unvertzeuchlichen den burgen zo penden. Und die pende sullen ombgeslaen werden, sonder einich langer vertzoch, as weren die mit recht ereussert.


  • Schöffenprotokolle der Stadt Siegburg 1415-1662, A II/13, 1546, Blatt 127v. Edition: W. Günter Henseler, Kierspe.
  • 1546. Rutger van Glehen und Johann Worm, burgemeister, anno XVC und XLVI, uff den Paischavent.
  • Item, vermitz dis vorgenante burgemeister sambt den naperen gemeinlichen und der statboiden ist uiß bevelh mins erwirdigen lieben Hern der doide licham besichtiget worden, nemlich Scharenbrantz son van Underschutz, uiß dem Kirspell van Ham, der verdruncken geweist und gefonden worden in dem Mollengraven entgein Thonis huiß am Orde, vur der Mollenportzen. Und man hait by eme fonden einen buidell, darin ist geweist II dubbell stein und ein wenich waeß, nit mehe, und min erwirdiger lieber Her hait verorlofft, den lichnam zo begraven, as hie zo Siberch recht ist.


Heimat- und Volkskunde

Auswanderungen

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung HAMAMMJO30US
Name
Typ
  • Ortsgemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • W5249 (- 1993-06-30)
  • 57577 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:17846
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 07132044
Karte
   

TK25: 5212

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Altenkirchen (Westerwald) (- 1968-09-30) ( Landkreis )

Hamm (Sieg) ( Amt Verbandsgemeinde )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
St. Joseph Kirche object_1174240
Balkert Ort BALERTJO30US
Persönliche Werkzeuge