Falkenstein (Pfalz)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:FALEINJN39WO)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Falkenstein ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Falkenstein.


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Donnersbergkreis > Verbandsgemeinde Winnweiler > Falkenstein (Pfalz)

Falkenstein von der Burg aus gesehen
Burgruine Falkenstein
Burgruine Falkenstein
Burgruine Falkenstein
Der Glockenturm
St. Katharina

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Bild:Wappen Falkenstein (Pfalz).png Beschreibung:

In viergeteiltem Schild oben von grün und gold gespalten, darin drei bestielte Eicheln mit zwei Blättern, ebenfalls gespalten mit verwechselten Tinkturen in Gold und Grün; unten links in Gold eine grüne Burg mit zwei Zinnentürmen und rechts in Grün ein auffliegender goldener Falke.


Das Wappen wurde von Prof. Otto Hupp entworfen.

Allgemeine Information

1938 hatte Falkenstein 296 Einwohner.

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Bis 1818 waren die Lutheraner nach Winnweiler und die Reformierten nach Alsenbrück eingepfarrt. Falkenstein wurde nach dem Zusammenschluss der Reformierten und Lutheraner ab 1819 zum Parochialort von Imsbach.

Müller, Anton: Die Kirchenbücher der bayerischen Pfalz. München 1925, Seite 030

Evangelische Kirchen

Der Läuteturm wurde im Jahre 1885 erbaut.

Katholische Kirchen

Bereits 1360 ist eine der heiligen Katharina geweihte Kapelle "uf der Burg zu Falkenstein" erwähnt. Die 1764 erbaute Kapelle St. Katharina mit etwa 40 Plätzen wurde 1975 abgerissen und an ihrer Stelle wurde ein Jahr später eine neue Kirche St. Katharina erbaut. Die moderne Betonkirche wurde am 19. September 1976 durch Bischof Dr. Friedrich Wetter eingeweiht.


Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Adressbücher

Friedhöfe und Denkmale

Militär- und Kriegsquellen

Falkenstein, Pfalz ist in den Verlustlisten des Ersten Weltkriegs enthalten.


Bibliografie

Weitere Bibliografie

  • Dr. Rolf Kilian: 850 Jahre Falkenstein, herausgegeben von der Ortsgemeinde Falkenstein (Pfalz), 1985
  • Die Kirchen der Nordpfalz, herausgegeben vom Nordpfälzer Geschichtsverein, Verlag Franz Arbogast, Otterbach 1985. ISBN 3-87022-091-0
  • Peter Wasem, Eine Kuriosität der Nordpfalz - Der Falkensteiner Glockenturm, in: Donnersberg-Jahrbuch 2002, herausgegeben vom Donnersbergkreis, ISBN 3-926306-33-5

Verschiedenes

Kriegerdenkmal

Das Kriegerdenkmal von Falkenstein wird im Denkmalprojekt beschrieben

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung FALEINJN39WO
Name
  • Falkenstein (deu)
Typ
  • Ortsgemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • W6761 (1961 - 1993-06-30)
  • 67808 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2927916
  • wikidata:Q818576
  • opengeodb:16438
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 07333020
Karte
   

TK25: 6313

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Winnweiler (1972 -) ( Verbandsgemeinde )

Rockenhausen (1900 - 1945) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle

Donnersbergkreis (1969 - 1972) ( Landkreis )

Rockenhausen (1949 - 1969) ( Landkreis )

Imsbach (1798 - 1814) ( Bürgermeisterei ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bornshof Ort BORHOF_W6761
Merzauerhof Ort MERHOF_W6761
Fuchshof Ort FUCHOF_W6761
Wambacherhof Ort WAMHOF_W6761 (1824)



Verbandsgemeinde Winnweiler Ort in der Verbandsgemeinde Winnweiler (Donnersbergkreis)

Börrstadt | Breunigweiler | Falkenstein (Pfalz) | Gonbach | Höringen | Imsbach | Lohnsfeld | Münchweiler an der Alsenz | Schweisweiler | Sippersfeld | Steinbach am Donnersberg | Wartenberg-Rohrbach | Winnweiler

Persönliche Werkzeuge