Dongen (Kreis Allenstein)

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:DONGENKO03GT)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambiguation notice Dongen ist ein mehrfach besetzter Begriff. Zu weiteren Bedeutungen siehe unter Dongen.

Hierarchie

Regional > Historisches Territorium > Deutsches Reich > Ostpreußen > Regierungsbezirk Allenstein > Landkreis Allenstein > Dongen (Kreis Allenstein)


Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Standesamtsbezirk

Der Ort gehörte zum Standesamtsbezirk Diwitten.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Allenstein (Ev. Kirchspiel)

Katholische Kirchen

Diwitten


Geschichte

  • 15.08.1363: Gründung mit 12 Hufen am See Dewythen nach Kulmischem Recht durch Nycolao Hoenberg.[5] Bischof Johann Stryprock hatte das Adelsgut verschrieben.[6]
  • 1493: Martin von Darethen kaufte das Gut von den Erben und vom Domkapitel.[7]
  • 05.07.1504: Erneuerung der Handfeste.[8]
  • 1504: Nach einem von Bischof Lukas Watzenrode erteilten Privileg übten die Besitzer die niedere und höhere Jurisdiktion in ihrem Besitz aus.[9]
  • 18. Jahrhundert: Der Bürgermeister von Allenstein, Balthasar Geritz, war Besitzer des Gutes.[10]
  • 1772: Peter Pietsch und die Familie Kornewalli werden als Besitzer des Gutes genannt.[11]
  • 1785: Das Adlige Gut und Vorwerk Dongen hat 6 Feuerstellen.[12]
  • Herbst 1817: Das Adlige Gut hat 4 Feuerstellen und 28 Seelen. Besitzer des Gutes ist Pätsch.[13]
  • 04.08.1855: Dem Gutsanteilsbesitzer Johann Gedig wurde eine Stute aus dem Rossgarten gestohlen.[14]
  • 03.12.1861: Bei der Volkszählung hat das Rittergut Dongen eine Fläche von 867 Morgen 97 Dez und 6 Wohngebäude mit 60 katholischen Einwohnern. Als Muttersprache gaben 14 Einwohner deutsch und 46 polnisch an.[15]
  • 21.05.1863: Dongen muss an Landarmen- und Irrenhaus-Beiträgen für 1863 insgesamt 2 Thlr 11 Sgr 3 Pf aufbringen[16]
  • 21.10.1867: Der Kreisschreiber Kosack ist als Polizeiverwalter für die Adl. Ortschaften Dongen, Kalborno, Gr. Trinkhaus und Wyranden ernannt und bestätigt worden.[17]
  • 07.05.1874: Bildung des Amtsbezirks Diwitten Nr. 8 aus den Landgemeinden Diwitten, Dongen, Hochwalde, Rosenau und Rosgitten sowie den Gutsbezirken Damerauer Forstrevier und Stolpen.[18]
  • 1876: Der Bauer Andreas Bergmann aus Dongen kauft Land in Köslienen.[19]
  • 01.01.1883: Der Amtsbezirk Diwitten umfaßt die Landgemeinden Diwitten, Dongen, Hochwalde, Rosenau und Rosgitten und die Gutsbezirke Damerauer Forstrevier und Stolpen.[20]
  • 01.12.1905: Bei der Volkszählung hat die Landgemeinde eine Fläche von 225,3 ha und 6 Wohngebäude mit 72 katholischen Einwohnern. Als Muttersprache gaben 59 Einwohner deutsch und 13 polnisch an.[21]
  • 01.01.1908: Der Amtsbezirk Diwitten umfasst die Landgemeinden Diwitten, Dongen, Hochwalde, Rosenau und Rosgitten und die Gutsbezirke Rosenauer See und Stolpen.[22]
  • 28.01.1908: Der Besitzer Julius Bergmann ist zum Gemeindevorsteher gewählt, bestätigt und vereidigt worden.[23]
  • 1913: Dongen hat 74 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Bergmann. Gutsbesitzer ist Julius Bergmann.[24]
  • 09.12.1914: Der Wehrmann J. Jung wird in der Deutschen Verlusteliste als VErwundeter gemeldet.[25]
  • 1921: Dongen hat 58 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Julius Bergmann.[26]
  • 1924: Dongen hat 58 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Julius Bergmann.[27]
  • 1927: Dongen hat 58 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Julius Bergmann.[28]
  • 1930/31: Dongen hat eine Fläche von 225,3 ha und 58 katholische Einwohner.[29]
  • 01.01.1931: Der Amtsbezirk Diwitten umfaßt die Landgemeinden Diwitten, Dongen, Hochwalde, Rosenau und Rosgitten[30]
  • 27.05.1931: Besitzer Bergmann wird im "Verzeichnis der im Frühjahr 1931 angekörten Bullen" genannt und erhält eine Prämie von 10 RM für besonders gute Stierhaltung und -pflege bei der diesjährigen Frühjahrskörung.[31]
  • 1932: Dongen hat 58 Einwohner. Gemeindevorsteher ist Julius Bergmann.[32]
  • 01.04.1939: Eingliederung der Gemeinde Dongen in die Gemeinde Diwitten.[33]
  • 20.01.1945: Der 72-jährige Landarbeiter Ernst Fröhlich wird von sowjetischen Soldaten in Dongen in Haft genommen.[34]
  • 1945: Der 55-jährige Melker Emil Gutzeit wird beim Einmarsch der sowjetischen Truppen festgenommen.[35]
  • 02.04.1955: Der Gutsbesitzer Alfons Bergmann und der Gutsschmied Otto Ziipro werden gesucht.[36]
  • 1972: Robert Hohmann ist Ortsvertrauensmann von Dongen in der Kreisgemeinschaft Allenstein-Land.[37]

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Porębska, Krystyna. Adeliger Grundbesitz des Ermlandes im 16. bis 18. Jahrhundert. Selbstverlag Alfred von der Lehr, Fürth, 1999, S. 124.

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

  • 1921: Post- und Bahnstation für Dongen ist Allenstein.[38]

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.


Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.


Städte und Gemeinden sowie Ämter und Kirchspiele im Landkreis Allenstein (Regierungsbezirk Allenstein)

Abstich | Adamsheyde | Allenstein | Allenstein (Schloßfreiheit) | Alt Allenstein (Gut) | Althof | Althof (Forsthaus) | Alt Kaletka | Alt Kockendorf | Alt Märtinsdorf | Alt Ramuck (Forsthaus) | Alt Schöneberg | Alt Stabigotten | Alt Vierzighuben | Alt Wartenburg | Augustthal | Ballingen | Balong | Barkeim (Barkheim) | Bartelsdorf (Amt) | Bartelsdorf (Standesamtsbezirk) | Barwienen | Bärenbruch (Allenstein) | Bärenbruch (Groß Ramsau) | Bergfriede (Gut) | Bertung | Biendarra-Mühle | Bogdainen | Borrowomühle | Braunswalde | Braunswalde (Amt) | Braunswalde (Kirchspiel) | Breytenfelde | Bruchwalde | Brunsdorf | Buchental | Buchwalde (Forstgutsbezirk) | Buchwalde (Forsthaus) | Buchenwald | Cramarowo | Cronau (Amt) | Dągi | Daitki | Damerau | Darethen | Daumen | Daumen (Gut) | Debrong | Derz | Deuthen | Deutsch Berting | Dietrichswalde | Dietrichswalde (Amt) | Dietrichswalde (Kirchspiel) | Diwitten | Diwitten (Amt) | Dombrowka | Dongen | Dorothowo | Dziergunken (Forsthaus) | Dziergunkenmühle | Dzuchen | Eichenstein (Gut) | Eichelmühle | Elisenhof (Gut) | Ernsthof | Ernstinenhöh | Finkenwalde | Fittigsdorf | Freimühle | Friedrichsdorf | Friedrichstädt | Frohwalde | Gadawken | Ganglau (Bahnhof) | Ganglau (Forsthaus) | Ganglau (Gut) | Gay | Gayhof | Gaywald | Gedaithen | Gelguhnen | Gelguhnen (Forsthaus) | Gillau | Gillau (Kirchspiel) | Gillau (Standesamtsbezirk) | Gillau-Mühle | Göttkendorf | Göttkendorf (Amt) | Göttkendorf (Bahnhof) | Gottken | Grabenau | Grabenau Wald | Grabowo (Gut) | Gradda (Forsthaus) | Gradda (Gut) | Gradtken (Försterei) | Gradtken (Gut) | Gradtken (Ziegelei) | Graskau | Graskau (Forsthaus) | Grieslienen | Grieslienen (Amt) | Gronitten | Groß Bartelsdorf | Groß Bertung | Groß Buchwalde | Groß Damerau | Groß Gemmern | Groß Gemmern (Bahnhof) | Groß Kleeberg | Groß Kronau | Groß Lemkendorf | Groß Leschno | Groß Maraunen (Gut) | Groß Podlassen | Groß Purden | Groß Ramsau | Groß Ramsau (Gut) | Groß Sapuhnen | Groß Trinkhaus | Groß Warkallen | Grünau | Grünewalde | Grünenwald | Grünheide | Grünmühle (Gut) | Grünmühle (Mühle) | Grunenberg | Gulben | Herrmannsort | Hermsdorf | Hermsdorf (Bahnhof) | Hirschberg | Hirschberg (Amt) | Hochwalde | Hodekendorf | Hohenberg | Hogebuche | Hogenwald | Honigswalde | Jadden | Jakobsberg | Jedzbark | Jomendorf | Jonkendorf | Jonkendorf (Amt) | Kainen | Kalbornik | Kalborno | Kalborno (Mühle) | Kaletka (Forsthaus) | Kallacken | Kaltfließ (Gut) | Kaltfließmühle (Gut) | Kaminskiruh | Kaplitainen | Karlberg | Karolinenhof | Kejkuty | Kellaren (Gut) | Kellaren (Amt) | Kerrey | Kerrey (Forsthaus) | Kiebitzbruch | Kiebitzbruchmühle | Kirschbaum (Gut) | Kirschbaum (Landgemeinde) | Kirschdorf (Gut) | Kirschdorf | Kirschlainen | Klarhof | Klaukendorf (Gut) | Klaukendorf (Amt) | Klaukendorf (Bahnhof) | Klausen | Klausenhof | Kleeberg (Amt) | Klein Bartelsdorf | Klein Bertung (Gut) | Klein Bertung (Amt) | Klein Buchwalde | Klein Damerau (Gut) | Klein Gemmern (Gut) | Klein Gillau | Klein Göttkendorf | Klein Grieslienen | Klein Grünmühle | Klein Kleeberg | Klein Kronau (Gut) | Klein Klimkowo | Klein Lemkendorf | Klein Leschno (Dorf) | Klein Leschno (Forsthaus) | Klein Podlassen | Klein Purden | Klein Ramsau | Kleinramuck | Klein Sapuhnen | Klein Stabigotten| Klein Trinkhaus (Gut) | Klein Trinkhaus (Amt) | Klein Warkallen | Klein Wartenburg| Klimkau| Klimkowo| Klimkowomühle| Klutznick | Kockendorf (Amt) | Kösnick | Koschno (Forsthaus) | Koschno (Kolonie) | Köslienen | Kollacken | Kolpacken | Kopanken | Krämersdorf | Kranz | Kranz (Amt) | Kronau (Forsthaus) | Kroplainen (Gut) | Kucharzewo | Kudippen (Forsthaus) | Kudippen (Oberförsterei) | Kudippen (Amt) | Kunlawken | Kutzborn (Gut) | Labens (Gut) | Lallka | Lamkowo | Lansk | Lanskerofen (Oberförsterei) | Lanskerofen (Amt) | Lapkaabfindung | Leissen | Lemkendorf (Amt) | Lengainen | Lengainen (Amt) | Lengainen (Gut) | Leschnau | Leschno (Forsthaus)| Leynau | Leyßen (Gut) | Luterwald | Lykusen | Maraunen | Maraunen (Amt) | Marquardshof | Masuchen (Forsthaus) | Mauden | Mendrienen (Forsthaus) | Micken | Mniodowko | Mokainen | Mokainen (Amt) | Mondtken | Montiken (Gut) | Mücken | Nagladden | Nattern | Natursdorf | Neidhof| Neidhof (Forsthaus)| Nerwigk | Nerwigk (Forsthaus) | Nerwigk (Vorwerk) | Neu Allenstein | Neu Bartelsdorf | Neu Bartelsdorf (Forsthaus) | Neu Bertung | Neu Grabenau | Neu Gradda | Neu Kaletka | Neu Kockendorf | Neu Köslienen | Neu Märtinsdorf | Neu Maraunen | Neumühle | Neu Pathaunen | Neu Patricken (Gut) | Neurode | Neu Ramuck | Neu Schöneberg | Neu Süßenthal | Neu Stabigotten | Neu Wemitten | Neu Vierzighuben | Neu Wuttrienen | Nickelsdorf (Gut) | Nickelsdorf (Amt) | Nußtal | Odritten | Orzechowo | Orzechowo-Mühle | Ottendorf | Passargenmühle | Passargenthal | Pathaunen | Pathaunen (Gut) | Pathaunen (Mühle) | Patricken | Paulshof| Penglitten | Peterhof | Peterken | Piestkeim (Gut) | Pirk (Gut) | Plautzig | Plautzig (Amt) | Plautzig (Forsthaus) | Plutken | Podlassen (Gut) | Podleiken | Pörschkau | Polayky | Polleiken | Polleiken (Vorwerk) | Poludniewo (Gut) | Porbady | Posorten (Gut) | Posorten (Amt) | Preußisch Bertung | Preylowen | Preylowen (Amt) | Preylowen (Gut) | Preylowen (Standesamtsbezirk) | Preylowen-Mühle | Preywils/Preiwils | Prohlen | Proßen | Przykopp | Przykopp (Forsthaus) | Pulping | Pupkeim | Purbaden | Purden (Amt) | Purden (Oberförsterei) | Purden, Oberförsterei (Amt) | Purden-Mühle | Quidlitz | Ramsau | Ramsau (Amt) | Ramsowka | Ramucker Heide | Ramuck (Forstgutsbezirk) | Ramuck, Oberförsterei (Amt) | Rantheyn | Rax | Redigkainen | Rentienen | Reuschhagen | Reußen | Reussen (Forsthaus) | Rittebalde| Robertshof| Rosenau | Rosenauer See (Gut) | Rosenthal | Rosgitten | Rybaki | Rykowitz (Gut) | Sadlowo (Oberförsterei ) | Salbken | Sapuhnen (Gut) | Schattens (Gut) | Schaustern | Schillamühle| Schillings | Schillings (Forsthaus) | Schipperkaim (Gut) | Schippern (Gut) | Schönau | Schönau (Amt) | Schönau (Gut ) | Schönberg (Vorwerk) | Schöneberg | Schöneberg (Amt) | Schöneberg (Forsthaus) | Schönbrück | Schönbrück (Amt) | Schönbrück (Kirchspiel) | Schönfelde | Schönfließ (Gut) | Schönwalde | Schonau | Sechshuben | Seebezirk (Gut) | Seidelshof | Seinskaim | Skaibotten | Sombien | Sophienhof | Soykamühle| Spiegelberg | Spryniowo | Stabigotten | Stabigotten (Forsthaus) | Stärkenthal | Steinberg | Steinberg (Forsthaus) | Stenkienen | Stenkienen (Forsthaus) | Stolpen (Gut) | Stolzenberg | Suchen | Sundythen | Süssenthal | Süssenthal (Amt) | Sundythen | Szesowlok | Szylice | Szylla | Szynowo | Teerwalde | Tengutten (Gut) | Terka | Thomsdorf | Tollack | Tollauke | Tolnicken | Trautzig (Gut) | Trautzig-Nickelsdorf | Triscianki | Trojahnmühle | Trynkos | Tumiany | Ustrich (Forsthaus) | Voigtsdorf | Voigtkowisna | Vonferne (Forsthaus) | Wadang | Wallen (Gut) | Warkallen | Wartenburg (Stadt) | Wartenburg (Amt) | Wartenburg, Bahnhof | Wartenburg, Gutsbezirk (Amt) | Wartenburg (Ev. Kirchspiel) | Wartenburg (Kath. Kirchspiel) | Wemitten | Wengaithen | Wessolowen (Gut) | Wienduga (Forsthaus) | Wieps | Wieps (Bahnhof) | Wieps (Forsthaus)| Wieps (Schneidemühle) | Wiesental | Wilhelmshütte | Wilhelmsthal | Wimoy | Windtken | Windtken (Bahnhof) | Wolowno | Woppen | Woritten | Woytowo | Wroblewo | Wuttrienen | Wuttrienen (Amt) | Wygodda | Wyranden | Zamek | Zapurdzki | Zapurtka | Zasdrocz (Forsthaus) | Zasdrosz | Zientarra | Zimnowo | Zusenthal |


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung DONGENKO03GT
Name
Typ
  • Landgemeinde (- 1935)
  • Gemeinde (1935 - 1939-03-31)
  • Dorf (1939-04-01 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • PL-11-001 (2004)
w-Nummer
  • 50331
externe Kennung
  • SIMC:0472957
  • nima:-498940
  • geonames:773465
Karte
   

TK25: 2188

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Dywity ( Landgemeinde )

Diwitten, Dywity (1939-04-01 -) ( Wohnplatz Dorf ) Quelle Wegfall durch Eingliederung nach Diwitten am 1.4.1939 - S. 131

Allenstein ( Kirchspiel )

Allenstein (- 1939-03-31) ( Kreis Landkreis ) Quelle Quelle

Diwitten (1929) ( Amtsbezirk ) Quelle

Quellen zu diesem Objekt

Fußnoten

  1. Kellmann, Georg. Besiedlung des Kreises Allenstein iab dem 14. Jahrhundert. HB A-L 29 (1998), S. 31
  2. Porębska, S. 124
  3. Porębska, S. 124
  4. Grunenberg, S. 5
  5. Kellmann, Georg. Besiedlung des Kreises Allenstein iab dem 14. Jahrhundert. HB A-L 29 (1998), S. 31
  6. Porębska, S. 124
  7. Porębska, S. 124
  8. Kellmann, Georg. Besiedlung des Kreises Allenstein iab dem 14. Jahrhundert. HB A-L 29 (1998), S. 31
  9. Porębska, S. 124
  10. Porębska, S. 124
  11. Porębska, S. 124
  12. Goldbeck, S. 40
  13. Wald, S. 167
  14. AK 1855, S. 185
  15. Grunenberg, S. 140
  16. AK 1863, S. 116
  17. AK 1867, S. 303
  18. http://territorial.de/ostp/allenst/diwitten.htm
  19. Dietrichsdorf A. Ortschronik von Köslienen, S. 290
  20. http://territorial.de/ostp/allenst/diwitten.htm
  21. Gemeindelexikon für das Königreich Preußen, Band I, S. 2-3
  22. http://territorial.de/ostp/allenst/diwitten.htm
  23. AK 1908, S. 30
  24. Adressbuch Allenstein 1913, S. 217
  25. http://java.genealogy.net/eingabe-verlustlisten/search/show/888575
  26. Adressbuch Allenstein 1921, S. 247
  27. Adressbuch Allenstein 1924, S. 291
  28. Adressbuch Allenstein 1927, S. 337
  29. Gemeindelexikon für den Freistaat Preußen. Band I Provinz Ostpreußen, S. 2
  30. http://territorial.de/ostp/allenst/diwitten.htm
  31. AK 1931, S. 152
  32. Adressbuch Allenstein 1932, S. 405
  33. http://territorial.de/ostp/allenst/diwitten.htm
  34. DRK-Zivilverschollenenliste
  35. DRK-Zivilverschollenenliste
  36. Oprbl. 02.04.1955, S. 13
  37. HB A-L 3 (1972), S. 86
  38. Adressbuch Allenstein 1921, S. 247
Persönliche Werkzeuge