Dohna

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:DOHHNAJO60WX)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Sachsen > Landkreis Sächsische Schweiz > Dohna

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Ortsteile:

  • Borthen
  • Bosewitz
  • Burgstädtel
  • Gamig
  • Gorknitz
  • Köttewitz
  • Krebs
  • Meusegast
  • Sürßen
  • Tronitz
  • Röhrsdorf

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Stadtkirche St. Marien

eingepfarrte Orte: eingepfarrt 1539 u. 1840

  • Birkwitz
  • Bosewitz
  • Burgstädtel
  • Falkenhain
  • Gamig
  • Gommern (ab 1899 nach Mügeln)
  • Gorknitz
  • Großborthen
  • Großluga
  • Großsedlitz
  • Großzschachwitz
  • Heidenau (ab 1899 nach Mügeln)
  • Kleinborthen
  • Kleinluga
  • Kleinsedlitz
  • Kleinzschachwitz
  • Köttwitz
  • Niedermeusegast
  • Meuslitz
  • Meuscha (Wüst)
  • Mügeln (ab 1899 Kirchspiel)
  • Obermeusegast
  • Ploschwitz
  • Sporbitz
  • Sürßen
  • Tronitz
  • Weesenstein
  • Wölkau
  • Zschieren (ab 1899 nach Mügeln)
  • Zuschendorf

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Das Forschungsgebiet der Arbeitsgemeinschaft für mitteldeutsche Familienforschung e.V. (AMF) liegt in den neuen Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie der Bundeshauptstadt Berlin.
Der AMF-Arbeitskreis Oberes Elbtal umfasst die Landkreise Sächsische Schweiz, Weißeritzkreis (in Teilen – bis zum Erzgebirge, Dippoldiswalde), Bautzen (in Teilen – bis zur Oberlausitz, Bischofswerda), Kamenz (in Teilen – bis zur Niederlausitz, Pulsnitz), Meißen und Riesa-Großenhain, sowie die Städte Dresden, Großenhain, Pirna und Meißen.
Kontakt
Leiter des Arbeitskreises:
Uwe Keller
Zschierener Str. 3
D-01809 Heidenau
Tel. 03529-5674-15
Fax. 03539-5674-17
eMail: some mail
Internet
http://www.amf-ak-oberes-elbtal.de (21.03.2010)



Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Adressbücher

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Archive

Heimat- und Volkskunde

  • Das Recht der Dohnaischen Fleischer in Dresden.
  • Schumann: Vollständiges Staats-, Post- und Zeitungslexikon, 1814, Bd. 1, S. 752.
  • Die Fleischer von Dohna versorgten im Laufe des 15. Jahrhunderts bei großem Fleischmangel die Stadt Dresden freiwillig mit Fleisch, und zum Danke dafür erhielten sie im Jahre 1462 durch ein Privilegium die Freiheit, wöchentlich drei Tage, nämlich mittwochs, donnertags und sonnabends, in Dresden, wo man sie Lästerer nennt, ihr Fleisch zu verkaufen. Allein sie müssen ihr geschlachtetes Vieh ganz und unzerstückt auf den Markt bringen. Vor dem Verkauf wird es von den dazu geordneten Meistern des Dresdner Fleischerhandwerks besichtigt und von jeder Sorte das Pfund um einen Pfennig wohlfeiler als das Dresdner taxiert. Beim Verkaufe sollten sie die Köpfe nicht als Zulage einhacken und an einen Speisewirt nicht mehr als 40 Pfund auf einmal verkaufen. Auch müssen sie jährlich zu Fastnachten sich auf dem Rathause einschreiben lassen; und wer am Osterabend nicht in der Residenz schlachtet, hat sein Recht auf ein Jahr lang verloren. (Siehe auch: Sagenbuch des Königreichs Sachen, Leipzig 1903).



Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung DOHHNAJO60WX
Name
  • Dohna (deu)
Typ
Einwohner
Postleitzahl
  • O8313 (- 1993-06-30)
  • 01809 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2936470
  • wikidata:Q6474
  • opengeodb:15720
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 14628080
Karte
   

TK25: 5049

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Sächsische Schweiz (1994-08-01 - 2008-07-31) ( Landkreis ) Quelle Seite 257

Dohna ( Verwaltungsgemeinschaft )

Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (2008-08-01 -) ( Landkreis ) Quelle Neuverschlüsselung der Gemeinden

Pirna (- 1994-07-31) ( Amtshauptmannschaft Landkreis ) Quelle Seite 257 Quelle Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bosewitz Gemeinde Ortsteil BOSITZ_O8301 (1999-01-01 -)
Gorknitz Gemeinde Ortsteil GORITZJO60WW (1999-01-01 -)
Meusegast Gemeinde Ortsteil MEUAST_O8301 (1999-01-01 -)
Röhrsdorf Gemeinde Ortsteil ROHORFJO60VW (1999-01-01 -)
Kleinborthen Ortsteil Landgemeinde Ortsteil KLEHENJO60VX (1999-01-01 -)
Dohna Stadt DOHHNAJO60WW
Gamig Gut GAMMIGJO60WW (1999-01-01 -)
Krebs Gemeinde Ortsteil KREEBSJO60WW (1994-03-01 -)
Köttewitz Gemeinde Ortsteil KOTITZ_O8301 (1994-03-01 -)
Tronitz Gemeinde Ortsteil TROITZJO60VW (1999-01-01 -)
Borthen Gemeinde Ortsteil BORHENJO60VX (1999-01-01 -)
Neuborthen Ortsteil NEUHENJO60VW (1999-01-01 -)
Sürßen, Sürssen Gemeinde Ortsteil SURSEN_O8301 (1999-01-01 -)
Burgstädtel Gemeinde Ortsteil BURTEL_O8301 (1999-01-01 -)



Wappen des Landkreises Sächsische Schweiz Städte und Gemeinden im Landkreis Sächsische Schweiz  -   (Regierungsbezirk Dresden)

Bad Gottleuba  |   Bad Schandau  |   Bahretal  |   Dohma  |   Dohna  |   Dürrröhrsdorf-Dittersbach  |   Gohrisch  |   Heidenau  |   Hohnstein  |   Hohwald  |   Kirnitzschtal  |   Königstein (Sachsen)  |   Liebstadt  |   Lohmen  |   Müglitztal  |   Neustadt  |   Pirna  |   Porschdorf  |   Rathen Kurort  |   Rathmannsdorf  |   Reinhardtsdorf-Schöna  |   Rosenthal-Bielatal  |   Sebnitz  |   Stolpen  |   Struppen  |   Wehlen.

Persönliche Werkzeuge