Dedenbach

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:DEDACH W5481)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Landkreis Ahrweiler > Verbandsgemeinde Brohltal > Dedenbach

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Bild:Wappen_Dedenbach_VG_Brohltal.png

Beschreibung des Wappens

Das Wappen ist durch die diagonale Darstellung des Dedenbach von links oben nach rechts unten in zwei Felder aufgeteilt.

Im rechten oberen Feld ist ein römisches Wagenrad dargestellt. Dieses Wagenrad soll auf eine frühe Besiedelung im Bereich "An den Birken" deuten und auf die Kohlstraße, die ein Verbindungsweg - von der Hauptstraße von Trier nach Köln- zum Rhein war.

Im linken unteren Feld ist das Vaterlandskreuz dargestellt.

Bis in die 80-er Jahre des 19. Jahrhunderts wurde einmal im Jahr zu Pfingsten eine Wallfahrt nach St. Matthies in Trier unternommen. Kinder und ältere Leute, die selbst daran nicht teilnehmen konnten, gaben den Wallfahrern bis zur Grenze des Flurbanns das Geleit. Dort stand das Kreuz von 1729. Der Brudermeister, der die Prozession anführte und den Wallfahrtsweg gut kannte, trug ein großes Kreuz. Am Vaterlandskreuz angekommen, drehte sich der ganze Zug zum Dorf hin um, und der Brudermeister machte mit dem Kreuz das Kreuzzeichen. Dabei sprach er:"Leb 'wohl Vaterland". Erst nach diesen Worten traten die Kinder und alten Leute den Heimweg an, die Wallfahrer setzten ihren Gang fort.

Symbole werden in metallischen Farben, das Wagenrad und Vaterlandskreuz in Gold und der Dedenbach in Silber dargestellt.

Das Wappen trägt die Farbe grün - sie deutet auf die grüne Eifellandschaft hin.

Weiterhin soll sie die Bedeutung der Landwirtschaft in früherer und jetziger Zeit wiedergeben.

Quelle: Ortgemeinde Dedenbach

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Ortsgemeinde Dedenbach

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung DEDACH_W5481
Name
  • Dedenbach (deu)
Typ
  • Ortsgemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • 22 (1941 - 1961) Quelle
  • W5481 (1961 - 1993-06-30)
  • 53426 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • opengeodb:15469
  • geonames:2938618
  • wikidata:Q569741
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 07131016
Karte
   

TK25: 55 9

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Brohltal ( Amt Verbandsgemeinde )

Ahrweiler (1816 - 1968-09-30) ( Landkreis ) Quelle



Wappen_VG_Brohltal.png

Städte und Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Brohltal, Landkreis Ahrweiler, (Rheinland-Pfalz)

Ortsgemeinden:

Brenk | Burgbrohl | Dedenbach | Galenberg | Glees | Hohenleimbach | Kempenich | Königsfeld | Niederdürenbach | Niederzissen | Oberdürenbach | Oberzissen | Schalkenbach | Spessart | Wassenach | Wehr (Brohltal) | Weibern |

Persönliche Werkzeuge