Burg-Gräfenrode

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:BURODE W6361)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Hessen > Regierungsbezirk Darmstadt > Wetteraukreis

> Karben > Burg-Gräfenrode

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Seit 1970 Stadtteil von Karben


Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Ca. 1100 bis 1200 wird in der Mark Karben im Zuge des fortschreitenden Landesausbaues Wald gerodet und urbar gemacht. Die kleine allmählich entstehende Siedlung wird, wie an vielen anderen Stellen auch einfach "Rode" gehiessen haben. Die Grundherrschaft über diese Rodung hatte die Familie von Carben, die während des Mittelalters mindestens sieben Burggrafen der Reichsburg Friedberg stellte. Daraus lässt sich dann auch der Name ableiten, der erstmals 1405 in einer Urkunde des Gerichts Kaichen aufgeführt wird. Ca. 1549 wird die Reformation eingeführt. Nach dem Aussterben derer von Carben im Jahr 1729 geht die Oberburg in den gemeinschaftlichen Besitz der Herrschaften Solms-Rödelheim und Hanau über. In ihr wohnt der hanauische Amtskeller. Das Schloss gerät immer mehr in Verfall, bis endlich 1755 das schadhaft Dach und das oberste Geschoss abgerissen werden und es ein Barockdach erhält. Vor 1677 wird in Burggäfenrode eine Schule gegründet. Erster bekannter Lehrer ist Johann Hermann Schnelle, dessen Nachfolger bis 1692 Johannes Mathias ist.

Die alte Kirche ist 1726 baufällig und wird abgerissen. Am 28.10.1727 wird die neue Kirche eingeweiht. 1876 wurden die heute an der Aussenmauer stehenden Grabsteine der Familie von Carben und einiger Pfarrer aus dem Altarraum entfernt.

1836 hat Burg-Gräfenrode 498 Einwohner. 1869 sind es 525 und 1970 856.

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Grabsteine


Zivilstandsregister

Geburtsregister

1876-1880 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 297)


1881-1890 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 298)


1891-1900 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 299)


Heiratsregister

1876-1880 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 300)


1881-1890 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 301)


1891-1900 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 302)


1901-1910 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 303)


1911-1920 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 304)


1921-1930 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 305)


Sterberegister

1876-1880 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 306)


1881-1890 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 307)


1891-1900 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 308)


1901-1910 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 309)


1911-1920 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 310)


1921-1930 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 311)


1931-1938 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 312)


1938-1945 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 313)


1946-1950 (Personenstandsarchiv Hessen Bestand 924 Nr. 314)



Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BURODE_W6361
Name
  • Burg-Gräfenrode (deu)
Typ
  • Dorf (- 1971)
  • Stadtteil (1971 -)
Einwohner
  • 550 (1945)
  • 1390 (2004)
Postleitzahl
  • 61184 (1993-07-01 -)
Webseite
Karte
   

TK25: 5718

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Burg-Gräfenrode (- 1971-01-31) ( Gemeinde ) Quelle Burg-Gräfenrode

Karben (1971 -) ( Stadt )

Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge