Bingerbrück

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:BINUCK W6530)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Info

Dieser Artikel hat noch wenig Substanz und ist eventuell nur mit einer Struktur oder mit minimalen Informationen angelegt worden, um die weitere Bearbeitung zu erleichtern. Falls jemand gesicherte Informationen ergänzen kann – nur zu!


Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Landkreis Mainz-Bingen > Bingen am Rhein > Bingerbrück

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Allgemeine Information

Politische Einteilung

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

Evangelische Kirchen

Evangelische Kirchengemeinde Bingerbrück
Gustav-Adolf-Straße 12
55411 Bingen
Tel: +49 (0)6721-33945
Fax: +49 (0)6721-36946
Email: some mail
Internet: http://www.ekir.de/bingerbrueck

Die Kirchengemeinde gehört zum Kirchenkreis an Nahe und Glan in der Evangelische Kirche im Rheinland. Bis zur Errichtung der Kirchengemeinde im Jahr 1896 gehörte Bingerbrück zur Kirchengemeinde Waldalgesheim.

Katholische Kirchen

Katholische Pfarrgemeinde St. Rupertus und St. Hildegard
Pfarrbüro
Kirchstraße 5
55424 Münster-Sarmsheim,
Tel: +49 (0)6721-43093
Fax: +49 (0)6721-995111
Email: some mail
Internet: http://www.sankt-rupertus-und-sankt-hildegard.de

Die Pfarrgemeinde gehört zum Bistum Trier und wurde 1901 errichtet.

Geschichte

Genealogische und historische Gesellschaften

Genealogische Gesellschaften

Historische Gesellschaften

Heimatverein Bingerbrück e.V.
Im Schwalg 7
55411 Bingerbrück
Tel: + 49 (0)6721-992188
Email: some mail
Internet: http://www.bingerbrueck.de

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Adressbücher

Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Tilger, Annemarie / Woog, Carl: Chronik von Bingerbrück, Verein zur Förderung der Heimatpflege und Heimatkunde Bingen-Bingerbrück Bingen 1986

In der Digitalen Bibliothek

Archive und Bibliotheken

Archive

Bibliotheken

Verschiedenes

Weblinks

Offizielle Webseiten

Genealogische Webseiten

Weitere Webseiten

Artikel Bingerbrück. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie.

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden. Bitte beim Erfassen der Seite mit den Zufallsfunden ggf. gleich die richtigen Kategorien zuordnen.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschließlich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Die Datenbank FOKO sammelte und ermöglichte Forscherkontakte. Seit Frühjahr 2018 ist der Zugriff jedoch, aufgrund der unklaren Lage durch die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), vorerst deaktiviert.

Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung BINUCK_W6530
Name
  • Bingerbrück (deu)
Typ
  • Ortsteil (1858 - 1892)
  • Ort (1892 - 1969)
  • Stadtteil (1969 -)
Einwohner
Postleitzahl
  • W6530 (1961 - 1993-06-30)
  • 55411 (1993-07-01 -)
Haushalte
Karte
   

TK25: 5612

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Stromberg (1911) ( Amtsgericht ) Quelle

Bingen, Bingen am Rhein (1969 -) ( Stadt )

Rheingau, Rheingaukreis (1911) ( Kreis ) Quelle

Weiler bei Bingerbrück, Weiler bei Bingen (- 1892) ( Ortsgemeinde )

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Bingerbrück Kirche object_162524
Quellen zu diesem Objekt
Persönliche Werkzeuge