Albersweiler

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

(Weitergeleitet von GOV:ALBLERJN49AF)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Bundesrepublik Deutschland > Rheinland-Pfalz > Landkreis Südliche Weinstraße > Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels > Albersweiler

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Wappen

Blasonierung: In geteiltem Schild oben in Schwarz ein wachsender linksgewendeter rotbewehrter und -bezungter goldener Löwe, unten von Silber und Blau gerautet.[1]

Allgemeine Information

Politische Einteilung

1796 wurde Albersweiler zur selbständigen Commune innerhalb des Arrondissements Zweibrücken im französischen Département du Mont-Tonnerre. Von 1816 bis 1945 gehörte Albersweiler zum Bezirksamt Bergzabern, welches dem Regierungsbezirk Rheinpfalz (vorher Rheinkreis) in Bayern untergeordnet war. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Bezirksamt zum Landkreis Bergzabern, der 1969 in den Landkreis Landau integriert wurde. Dieser wurde 1978 in Landkreis Südliche Weinstraße umbenannt.

Kirchliche Einteilung/Zugehörigkeit

  • Müller, Anton: Die Kirchenbücher der bayerischen Pfalz. München 1925, Seite 001

Evangelische Kirchen

Katholische Kirchen

Geschichte

Genealogische und historische Quellen

Genealogische Quellen

Kirchenbücher

Adressbücher

Friedhöfe und Denkmale

Militär- und Kriegsquellen

Albersweiler ist in den Verlustlisten des Ersten Weltkriegs enthalten.


Bibliografie

Genealogische Bibliografie

Historische Bibliografie

  • Hamm, Karl: Albersweiler - Beiträge zur tausendjährigen Geschichte eines pfälzischen Dorfes, Albersweiler 1968
  • Ammerich, Hans: 1000 Jahre Albersweiler und St. Johann - Ortschronik zur 1000-Jahr-Feier, Albersweiler 1991

In der Digitalen Bibliothek

Karten


Internetlinks

Offizielle Internetseiten

Weitere Internetseiten

Zufallsfunde

Oft werden in Kirchenbüchern oder anderen Archivalien eines Ortes Personen gefunden, die nicht aus diesem Ort stammen. Diese Funde nennt man Zufallsfunde. Solche Funde sind für andere Familienforscher häufig die einzige Möglichkeit, über tote Punkte in der Forschung hinweg zu kommen. Auf der folgenden Seite können Sie Zufallsfunde zu diesem Ort eintragen oder finden.

Private Informationsquellen- und Suchhilfeangebote

Auf der nachfolgenden Seite können sich private Familienforscher eintragen, die in diesem Ort Forschungen betreiben und/oder die bereit sind, anderen Familienforschern Informationen, Nachschau oder auch Scans bzw. Kopien passend zu diesem Ort anbieten. Nachfragen sind ausschliesslich an den entsprechenden Forscher zu richten.

Forscherkontakte in FOKO

Die Datenbank FOKO sammelt und ermöglicht Forscherkontakte. Dort eingetragene Forscher mit genealogischen Interessen in Albersweiler findet man über die Suche

(Zur Erläuterung des Unterschiedes zwischen den angebotenen Suchmöglichkeiten bitte hier weiterlesen).


Daten aus dem genealogischen Ortsverzeichnis

GOV-Kennung ALBLERJN49AF
Name
  • Albersweiler (deu)
Typ
  • Ortsgemeinde
Einwohner
Postleitzahl
  • 18 (1941 - 1961) Quelle
  • W6743 (1961 - 1993-06-30)
  • 76857 (1993-07-01 -)
externe Kennung
  • geonames:2958696
  • opengeodb:13470
  • wikidata:Q564724
Webseite
Amtlicher Gemeindeschlüssel
  • 07337001
Karte
   

TK25: 6714

Zugehörigkeit
Übergeordnete Objekte

Bergzabern (1816 - 1945) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle

Annweiler am Trifels (1972 -) ( Verbandsgemeinde )

Albersweiler (1798 - 1814) ( Bürgermeisterei ) Quelle

Landau-Bad Bergzabern, Südliche Weinstraße (1969 - 1972) ( Landkreis )

Bergzabern (1946 - 1969) ( Bezirksamt Landkreis ) Quelle

Untergeordnete Objekte
Name Typ GOV-Kennung Zeitraum
Albersweiler Kirche object_178272
Langenscheiderhof, Langenschneiderhof Gemeindeteil object_294182
St. Stephanus Kirche object_292437
Friedhof Albersweiler Friedhof FRILERJN49AF
Sankt Johann Gemeindeteil object_294183
Langenscheiderhof Ort LANHOF_W6743
Ziegelhütte Gemeindeteil object_294184
Quellen zu diesem Objekt



  1. Karl Heinz Debus: Das große Wappenbuch der Pfalz. Neustadt an der Weinstraße 1988, ISBN 3-9801574-2-3
Persönliche Werkzeuge