GOV/Objekttyp 260

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

< GOV
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projekt GOV
hier: GOV/Objekttyp 260

GOV-Datenbankabfrage:

Infoseiten zum Projekt:

Datenerfassung:

Kontakt:

Kategorien:

Inhaltsverzeichnis

Der Begriff

Der Delegaturbezirk, ist ein territorial abgegrenzter kirchlicher, zum Bistum Breslau gehörender Verwaltungsbezirk. Die Apostolische Delegatur für Brandenburg und Pommern wurde am 16. Juli 1821 für Preußen mit der Päpstlichen Bulle De salute animarum und mit dem dazugehörigen Breve Quod de fidelium durch Papst Pius VII. gegründet. Die Neuordnung führte dazu, dass die Fürstbischöfliche Delegatur für Brandenburg und Pommern errichtet wurde. Das damit verbundene Amt des Propstes von Sankt Hedwig in Berlin wurde zudem verknüpft mit dem Amt eines Breslauer Delegaten und Domherren.

Der Delegaturbezirk war der katholische Jurisdiktionsbezirk des Fürstbistums Breslau für Pommern (ohne die Landkreise Bütow und Lauenburg in Pomm.) und Brandenburg (ohne Niederlausitz/Neumark), aus dem am 13. August 1930 das Bistum Berlin hervorging.[1]

Zum Delegaturbezirk gehörten 1926 zehn brandenburgische Dekanate (Archipresbyterate) und die drei pommerschen Dekanate Köslin, Stettin und Stralsund.

Einzelne Definitionen

GOV-Objekttyp

260 - Delegaturbezirk
siehe: http://gov.genealogy.net/type/list

Quicktext

Im GOV-Quicktext schreibt man für das Objekt

 ist (auf deu) Delegaturbezirk,

Eigenschaften

Hierarchie - untergeordnete Objekte/Objekttypen

Am untergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Hierarchie - übergeordnete Objekte/Objekttypen

Am übergeordneten Objekt/Objekttyp steht im GOV-Quicktext:

 gehört zu <GOV-Kennung>,
 ist (auf deu) <GOV-Objekttyp>,

Besonderheiten

Beschreibung der Besonderheiten ...

 TEXT: Besonderheiten :TEXT

Ähnliche Objekttypen

Siehe auch Bistum

Anmerkungen und Quellenangaben

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_F%C3%BCrstbisch%C3%B6flichen_Delegaten_f%C3%BCr_Brandenburg_und_Pommern
Persönliche Werkzeuge