Fylke Nedenäs

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hierarchie

Regional > Europa > Norwegen > Fylke Nedenäs

Einleitung

Geschichte

  • 1891: Nedenäs (Nedenäes), Amt in Norwegen, Stift Kristianssand, zwischen den Ämtern Söndre-Bergenhus im Norden, Bratsberg im Nordosten, Stavanger und Mandal im Westen, stößt im Südosten an die Nordsee
  • 9.348 qkm
  • 1891 Einwohner: 81.500
  • In der ganzen Ausdehnung des Amts von Nordnordwest gegen Südsüdost durchfließt es der Torrisdals-Elv mit einigen Seen; davon gegen Osten fließt in derselben Richtung der Topdals-Elv und zum Teil auf der Ostgrenze, bis er sich gegen Südwesten wendet, der Nid-Elv.
  • Der innere Teil ist rauhes Bergland, der Küstenstrich und die vorliegenden Inseln sind fruchtbar; reiche Lager (Eisen).
  • Gewerbe 1895: Innern Forstwirtschaft, etwas Viehzucht und Jagd, an der Küste und auf den Inseln Bergbau, Landwirtschaft, Fischerei und Schiffahrt.
    • Quelle: Meyers Handlexikon von 1872 und Hic Leones.
Persönliche Werkzeuge