Fuß-AR 6

aus GenWiki, dem genealogischen Lexikon zum Mitmachen.

Wechseln zu: Navigation, Suche
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -- Portal:Militär -- Fußartillerie: 1806-1914 | 1914-1918
Fußartillerie-Regiment von Dieskau (Schlesisches) Nr.6
Dieses Regiment ist aus der Provinz Schlesien, und das 6. des Deutschen Reiches.
Der Stab des Regimentes wurde im Verlauf des Ersten Weltkrieges zuerst
zum General der Fußartillerie 12 und dann
zum Artillerie-Kommandeur (Arko) 195.
Bis 1872 hieß die Fußartillerie noch Festungsartillerie. In Friedenszeiten war sie als Regiment organisiert. Im Ersten Weltkrieg wurde die Fußartillerie anfangs bataillons-, später sogar nur batterieweise eingesetzt. Ganz selten kam es zu einem regimentsweisen Einsatz. Erst durch die Reorganisation unter Hindenburg und Ludendorff wurden die Einheiten wieder bataillonsweise eingesetzt.

Aus diesem Grund ist es für die Suche nach Angehörigen bei der Fußartillerie wichtig zu wissen bei welcher Batterie der Angehörige war. [1]

Datei:Bild der Fahne.jpg
kurzer Regimentsname

Inhaltsverzeichnis

Stiftungstag

16.3.1865

Übergeordnete Einheiten 1865-1914

1865-1872 [2]: 6. Artillerie-Brigade / VI. Armee-Korps

1872-1914: [2]: VI. Armee-Korps (1. Fuß-Artillerie-Brigade)

Übergeordnete Einheiten 1914-1918

Kriegsgliederung am 17.08.1914 [3]


Kriegsgliederung am 17.08.1914 [3]

Formationsgeschichte

  • Laut AKO 16.03.1865: wird die 1. Festungs-Abteilung zum 1.4.1865 um eine 2. vermehrt und zum 1.10. ein Regiments-Stab errichtet.
  • 27.9.1866: Abgabe der 3. Kompanie an Fuß-Art.-Rgt. Nr.4.
  • 01.11.1872 [2]: Das Festungsartillerie-Regiment wurde in Fußartillerie-Regiment umbenannt, und von der Artillerie-Brigade weg, direkt dem Armee-Korps unterstellt.
  • 1.4.1881: Abgabe der 5. Kompanie an Fuß-Art.-Rgt. Nr.11.
  • 2.10.1893: Abgabe der 6. & 7. Kompanie an Fuß-Art.-Rgt. Nr.15.
  • 1.4.1902: Zugang der Bespannungs-Abteilung vom Train-Btl. Nr.6.
  • 1.4.1903: Abgabe der Abteilung an Fuß-Art.-Rgt. Nr.5.
  • 1.10.1903: Abgabe der 6. Kompanie an Fuß-Art.-Rgt. Nr.13.
  • 16.02.1917: Der General der Fußartillerie wurde zum Arko 195 umfunktioniert.

Standorte

  • 1864: stand die Festungs.-Abtl. der 6. Art.-Brigade in Neiße, Cosel, Glatz.
  • 1865: Neisse, Glatz, Glogau, Cosel.
  • 1872: Neisse, Glatz, Glogau.
  • 1897: Neisse, Glogau.
  • 1914
    • Stab & II. Btl.: Neiße
    • I. Btl.: Glogau

1871 vier Kompanien bei der Okkupations-Armee in Frankreich bis 1873.

Benennung

  • 16.06.1864 [4]: Schlesische Festungs-Abteilung Nr. 6
  • 1865 [4]: Schlesisches Festungsartillerie Regiment Nr. 6
  • 18.07.1872: Schlesisches Fußartillerie Regiment Nr. 6
  • 27.01.1889: Fußartillerie-Regiment von Dieskau (Schlesisches) Nr. 6

Uniformen

  • ab, von - bis: Ggf Beschreibung der Farben usw
  • Schulterstücke um ca. 1900: weisses Tuch mit roter Zahl "6".

Datei:Bild mit Uniformen.jpg

Feldzüge, Gefechte usw

  • 1870/71 gegen Frankreich
  • 1914/18

Regimentschefs, -kommandeure

  • ab, von - bis Regimentschef: Name
  • ab, von - bis Regimentskommandeur: Name

Literatur

  • Offiziersverein, Kurzer Auszug aus der Geschichte des Fußartillerie-Regiments von Dieskau (Schlesisches) Nr. 6 [5]; Neiße, 1904
  • Regimentsgeschichte im Weltkrieg [5]; war in Bearbeitung bei Rechtsanwalt Kurt Neumann, Reichenbach i.E.
  • Liebs, Ehemaliges Fußartillerie-Regiment von Dieskau (Schlesisches) Nr. 6' [5]; 20 Seiten; Die Tradition des deutschen Heeres Heft 491; Kyffhäuser-Verlag Berlin 1938
  • Mitglieder-Verzeichnis des Offizier-Bundes des ehemaligen Preußischen Fußartillerie-Regiments v. Dieskau (Schles.) Nr. 6; Barbara-Verlag München 1939, 6 Blatt/Seiten Nachweis in der Deutschen Nationalbibliothek (DNB)
  • Zum Waffengedenktag des Landesverbandes Schlesien des Waffenringes der Deutschen Schweren Artillerie u. Regiments-Appell des ehemal. Kgl. Preuss. Fussartillerie-Regiments v. Dieskau (Schles. Nr 6) verb. mit d. 25jähr. Stiftungsfest d. Vereins ehemal. Artilleristen d. Grafschaft Glatz zu Glatz am 11., 12. und 13. Juni 1927; 40 Seiten; Nachweis in der Deutschen Nationalbibliothek (DNB)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Qu.:Cron, Die Organisation des deutschen Heeres.
  2. 2,0 2,1 2,2 Hptm. z.D. Rogge, Stammtafel sämtlicher Feldartillerie-Regimenter und Batterien der preußischen Armee; 187 Seiten; Verlag Stalling Berlin, 1904
  3. 3,0 3,1 Cron, Die Geschichte des deutschen Heeres im Weltkriege 1914 - 1918
  4. 4,0 4,1 preußisches Militär-Wochenblatt, Ausgabe 49, Verordnung Nr. 1640 vom 12. August 1864; Bezeichnung der Artillerie-Brigaden, Regimenter sc. in Folge der veränderten Organisation der Artillerie.
  5. 5,0 5,1 5,2 Eike Mohr, Heeres- und Truppengeschichte des Deutschen Reiches und seiner Länder 1806 - 1918 - eine Bibliographie
Fuß-Artillerie bis 1914
Formationsgeschichte: 1806-1914 | 1914-1918 -- Portal:Militär -- Fußartillerie: 1806-1914 | 1914-1918

Garde | G2 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Lehr-. Kgl. Bayer.: 1 | 2 | 3

zusätzliche Fußartillerie-Einheiten Erster Weltkrieg

Regimenter: G3 | - | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | Kgl. Bayer.: 4 | 5 | 6 | Reserve-: G1 | G2 | - | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Kgl. Bayer.: 1 | 2 | 3 | Landwehr-: Borkum |


Bataillone: 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | - | 403 | - | 405 | 406 | 407 | Kgl. Bayer.: 4 | 5 | - | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | Reserve-: 12 | 19 | Kgl. Bayer.: 6 | Landwehr-: G1 | G2 | G3 | G4 | - | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | Kgl.Bayer.: 1 | 2 | 3 | Landsturm-: I | II | III | IV | V | VI | VII | VII.2 | VIII | VIII.2 | IX | X | XI | XII | XIII | - | XVII | XVIII | XIX | XX | Kgl.Bayer.: III.1 | III.2 |


mobile Ersatz-Bataillone: 1 | 2 | 5 | 6 | 21 | 26 | 27 | 28 | 1. Armee | 2. Armee | 5. Armee | HGr. Below | Kgl.Bayer.: 2 | 3 |


Kurze Marinen-Kanonen-Batterie: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | schwere Küstenmörser-Batterien: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |


Batterien 3 | 9 | 19 | 46 | 47 | 115 | 481 | 686 | 806 | 831 | 836 | 845 | 851 | 868 | 1016 |

Persönliche Werkzeuge